Brückenbauer

Auf dem Eugensplatz tobt der Mop(s), auf dem kleinen Schlossplatz hat man ganz andere Probleme. Im Sommer eskalierte der Streit um die “Glasfuge”, die immer wieder (nicht nur von Skatern!) beschädigt wurde.

Deshalb wird das Ding jetzt mit Betonplatten zugemacht und mit Steinplatten verziert – die Architekten hatten sich zunächst dagegen gewehrt (Urheberrecht!) und einen nicht umsetzbaren Alternativvorschlag mit Metallplatten gemacht (Erhitzung!), es gab noch einen Alternativvorschlag für ein Wasserbassin (zu teuer!), aber jetzt halt Beddon. Das ganze Drama in mehreren Akten ist z.B. hier nachzulesen.

Was passiert aber bis dahin, damit keiner stolpert, ausrutscht oder skatet? Klar, man macht einen Zaun außenrum. Mit Bauzäunen kennt man sich in Stuttgart ja aus.

IMG_2888

Joah, nicht schön aber bestimmt sinnvoll. Jetzt stellt sich aber natürlich die Frage: Die Glasfuge ist ganz schön lang, was machen die Leute, wenn sie die Glasfuge überqueren möchten? Sollen sie etwa den ganzen Weg (also ca. vom San’s bis zum Kunstmuseum, geschätzt 200m) außenrum gehen? Awa. Da muss eine Brücke her.

IMG_2889

Yes. Neuer Trendsport, Glasfugenüberquering. Was die am Cityring können können die an der Glasfuge schon lange, Überdeckelung FTW. Aber hey, vom Waranga zum Wittwer kommt man so schon ganz gut, aber was ist, wenn man unten vom Palast schlurft und im dm noch Tampons holen muss? Klar, da muss eine zweite Treppe her!

IMG_2887

Sah zunächst nach einem Schildbürgerstreich aus, weil wie auf dem Foto zu sehen hörte die Brücke einfach mittendrin auf. Vielleicht als Aussichtsplattform, um zu gucken, ob’s im San’s heute Gaisburger Marsch gibt?

Nee, nur stockender Baufortschritt, die Großbauproblematik in Deutschland weitet sich inzwischen auch auf Kleinbauprojekte aus, aber nach dem erzwungenen Baustopp ist die Treppe inzwischen fertiggestellt und man kann die Glasfuge jetzt bequem an zwei Stellen überqueren. Sieht von oben dann so aus:

IMG_2890

Ich seh da allerdings noch Verbesserungsbedarf, weil behindertengerecht ist das nicht.

18 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.