The Real Bergamo

Wie es IM Bergamo aussieht, wisst ihr alle. Oder  halt nicht. Wenn nicht, so circa:

transit

Die Frage, die euch aber seit sechs Jahren Bergamo / Transit (Opening Oktober 2007) hart quält, lautet: Wie sieht es eigentlich IN Bergamo aus? Wir haben die Antwort, nämlich so:

bergamo_s_4

(Alle Bilder ab jetzt von Kasperlcurtis) 

Toll h√§ und big aaaaaaaaaaaaaaawww! Da stellt sich mir zwischendurch die Frage, h√§tte die Pete Heller seinen End-Neunziger House-Tune “Big Love” ¬†heutzutage eigentlich “Big aaaww” getauft?

Wir wissen es nicht. Wir wissen nur, unser Leser Kasperlcurtis war vor ein paar Wochen in Bergamo, Abstecher machen, Stadtausflug weg vom Idyll ¬†Gardasee,¬†“mal ‘ne neue Stadt anschauen war das Ziel.¬†Warum als nicht ein Nachmittagsausflug nach Bergamo, √ľberpr√ľfen wie sich das echte von dem am Hans-im-Gl√ľck-Brunnen unterscheidet.”

The Real Bergamo liegt nicht unterhalb der Corso Bar und zwischen Mata Hari und Deli sondern so ziemlich exakt auf einer Linie ¬†zwischen Mailand, Monza, dem besagten Gardasee und Verona. Mit meinen bescheidenen Autofahrerkenntnissen w√ľrde ich die Anfahrt √ľber M√ľnchen, Innsbruck, Bozen und Verona empfehlen. Ansonsten eben fliegen, der Bergamo-Flughafen gilt als Mailands dritter Flughafen und wird von Deutschland aus √ľberwiegend von Billigflugsellschaften angeflogen.

Der Legende nach, so hat mir das zumindest damals Mitbetreiber Steff f√ľrs Berichtle im Sub Culture erkl√§rt, ist der Name des Stuttgarter Pendants eben auf der Transit-Strecke nach Bergamo entstanden.

bergamo_s_6

Bergamo hat laut Wiki ¬†115.000 Einwohner, also etwas mehr als das Bergamo auf einmal fassen kann. Die Luft ist v√∂llig √ľberraschend etwas besser, berichtet Kasperlcurtis. Bierpreise hat er wiederum nicht verglichen.

Weitere Beobachtungen und Tipps:

  • Bergamo ist das Mailand (obwohl 50 km entfernt) unter den Flugh√§fen f√ľr Ryan Air¬†
  • wir waren allerdings mit dem Auto da, Nachmittagsausflug ca. 1 Stunde weg vom s√ľdlichen Teil des Gardasees
  • schw√§bisch (also kostenfrei) in der Unterstadt geparkt
  • die Besichtigung der Unterstadt (Citt√† Bassa) weitgehend ausgelassen
  • Anstieg zur Oberstadt (Citt√† Alta)
  • trotz meines Faibles f√ľr Standseilbahnen alles zu Fu√ü durch schnuckelige italienische Altstadtgassen, anstatt eine oder gar beide Standseilbahnen zu benutzen
  • ein Teil der Universit√§t ist in einem ehemaligen Augustinerkloster untergebracht, sah ganz nett aus, in Bergamo l√§sst es sich bestimmt gut studieren
  • Zentrum der Citt√† Alta ist die Piazza Vecchia mit den wichtigsten Geb√§uden drum herum
  • einigerma√üen interessant ist die Kirche Santa Maria Maggiore, teilweise abgefahrene Tafeln mit Holzintarsien¬†
  • f√ľr eine gute Fernsicht kann man zur Burg Rocca (da ist das Panorama ganz unten) entstanden, wenn man noch ganz auf den Turm hochgeht sieht man sch√∂n, wie Bergamo am Fu√üe der letzten Ausl√§ufer der Alpen gelegen ist
  • Wenn man sich der Stadt etwas detaillierter widmen und auch noch ein bisschen in der Unterstadt bummeln m√∂chte, sollte man sich schon mindestens einen ganzen Tag Zeit nehmen. Der Nachmittag hat daf√ľr nicht ausgereicht.
  • Generell ist fraglich, ob man es sich antun muss, gemeinsam mit einer √ľberwiegenden Anzahl italienischer Autofahrer am Stra√üenverkehr teilzunehmen.¬†Das ist allgemein schon interessant, richtig speziell wird’s dann innerst√§dtisch.¬†Unaufmerksamkeit durch st√§ndiges Kommunizieren, √ľberwiegend, aber nicht nur, am Mobiltelefon, ist kein Klischee, sondern scheint gelebte B√ľrgerpflicht zu sein.

Kann man mal hingehen, fahren, fliegen. Mehr Lust machen darauf jetzt noch ein paar sch√∂ne Bilder inklusive Panoramabild. Hierf√ľr bitte den Kopf drehen, als wollt ihr nach dem 15. schwarzen Sambucca euren Sch√§del aufs Transit-Tresen legen. Und morgen fahren wir nach Dresden.

bergamo_s_1 bergamo_s_2 bergamo_s_3    bergamo_s_7

bergamo_s_5

bergamo_s_8 bergamo_s_9

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.