Skate or die

Thorsten glotzt SWR, ich halt ARTE. Normal. Nee, Zufall. Beim Durchzappen erst festgestellt, dass ich auf meinem alter Kathodenstrahlröhre auf einmal den Sender Pro7 Maxx empfange, für was auch immer dieser Schubladen-Denger steht, und dann bei der Doku “This Ain´t California” hängen geblieben. Geht kurz gesagt um die Skateszene in der (auslaufenden) DDR, zahlreiche Protagonisten aus Sport und einstiger DDR-Administration kommen zu Wort, darunter auch der unvermeidliche Titus.

“Hotpants, Sex und Musik – versus staatlich verordnete Spartakiaden und Meisterschaften. “This ain’t California” erzählt von einer bisher unbekannten Jugendbewegung, die beweist: Die DDR-Gesellschaft war auch bunt. Dank Super-8-Aufnahmen, Originalausschnitten über die “Rollbrettfahrer”-Szene im Osten, Fotos, gespickt mit modernen Animationen und vielen nachgestellten Szenen entsteht das Kaleidoskop einer Jugendkultur, die lange vor dem Mauerfall alle Grenzen zu sprengen verstand. Regisseur Marten Persiel zeigt das Leben in der DDR, wie es noch nie zu sehen war. Es ist ein Film entstanden, der vom Osten in die Welt schaut, bis ins Jahr 2011 – immer mit dem Fokus auf ein Thema: Freundschaft.

Erzählt wird in der dokumentarischen Erzählung von wilden Partys, von der ersten Liebe, den Freunden, die sich nach der Wende aus den Augen verloren haben, und vom Zusammentreffen der west- und ostdeutschen Skater. Im Mittelpunkt stehen “Nico”, “Dirk” und “Dennis”, drei collagierte und zum Teil fiktiv aufgeladene Filmfiguren, die zu einem kraftvollen Soundtrack mit Klängen unter anderem von Anne Clark, Alphaville, Die Ärzte oder Feeling B. über den Alexanderplatz rattern.”

Hab circa eine Viertelstunde lang geglotzt und an der Doku länger hängen bleiben ist sicherlich nicht die schlechteste Zeitverschwendung.

Nicht in der DDR, sondern am kommenden Samstag, 28. September findet am Plaza Skatepark eine Demo – Skate & Grill Session statt. Grund: Die Öffnungszeiten der 1,7 Millionen teuren Anlage wurden aufgrund Beschwerden inklusive Klagedrohung der Anwohner radikal von 15:00 bis 19:00 Uhr reduziert. Mehr Infos zum Thema auf der STZ, Facts zur Demo auf FB und noch ein Clip von DASDING, der ebenfalls die Situation schildert.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.