Halleluyeah!

Chuck-Solo

Gott, der launische Sack. Laut Vertretern der Stiftskirche wollte Gott ums Kaltverrecken nicht, dass dort am Mittwoch Chuck Ragan auftritt. Die Martinskirche sei wiederum okay, lies Gott später höchstselbst  verlautbaren. Kurz und gut: Halleluyeah! Chuck Ragan, Sänger und Vollbart von Hot Water Music singt seinen Gospel-Lagerfeuer-Rock nun eben heute Abend in der Martinskirche. Karten gibt’s keine mehr.

Wahrscheinlich schaut Gott trotzdem vorbei: ausverkaufte Kirchen sieht der ja höchstens an Weihnachten oder wenn der Bundespräsident um erschossene Teenager und Ausländer trauert. Lohnt sich also. Vielleicht schreibt der Radioclash-Markus ihn ja plus eins auf die Gästeliste. “Bringsch dei Freundin mit?” und der dann so: “Hihihi. lol. Psst!”

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=T4c3Z3CTvb4[/youtube]

Weil der Chuck Ragan übrigens ein guter Kerl ist, spielt er um 18 Uhr auch noch ein paar Lieder im Wilhelmspalais. Eintritt frei, beziehungsweise viel besser: die Besucher werden gebeten, original verpackte Lebensmittel mitzubringen, die dann der  Stuttgarter Tafel gespendet werden. Jetzt mal unter uns: Wenn ich Gott wäre, würde Chuck Ragan nur noch in meinen Schuppen spielen. Am liebsten natürlich mit Hot Water Music. Die haben mehr Punk und weniger Geigengefiddel.

In Ragans, äh, Geiger Jon Gaunt bin ich aber trotzdem heimlich verliebt. Der klopfte mir mal auf die Schulter, schaute mich an und sagte mindestens zwanzig Sekunden lang kein Wort, sondern nickte nur ganz langsam. Dann schlurfte er weiter und murmelte “Ride on!”. Mindestens der zweitgeilste Typ nach Ragan, Gott und unserem Geiger. Achduliebegüte, jetzt wird’s kompliziert.

Achso, weil wir hier in Deutschlands größtem Kirchenblog auch Service groß schreiben und die Wege zum Heiland nicht immer klar ersichtlich sind: Hier kommt die Wegbeschreibung zur Martinskirche, freundlich rausgrubelt von Radioclash:

“Martinskirche | Eckartstraße 2 | 70191 Stuttgart. Die Martinskirche liegt am Pragfriedhof in der Nähe des UFA-Palasts. Mit der U5, U6 oder U7 bis Haltestelle Eckartshaldenweg (Pragfriedhof). Von dort aus auf dem Hauptweg quer über den Pragfriedhof. Mit der U15 bis Haltestelle Milchhof. Entlang der Gleise leicht den Berg hoch Richtung Haltestelle Mittnachtstrasse laufen, dann in die erste Querstrasse (Eckartstrasse) links abbiegen.”

ragankonserven

15 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.