Halleluyeah!

Chuck-Solo

Gott, der launische Sack. Laut Vertretern der Stiftskirche wollte Gott ums Kaltverrecken nicht, dass dort am Mittwoch Chuck Ragan auftritt. Die Martinskirche sei wiederum okay, lies Gott sp√§ter h√∂chstselbst¬† verlautbaren. Kurz und gut: Halleluyeah! Chuck Ragan, S√§nger und Vollbart von Hot Water Music singt seinen Gospel-Lagerfeuer-Rock nun eben heute Abend in der Martinskirche. Karten gibt’s keine mehr.

Wahrscheinlich schaut Gott trotzdem vorbei: ausverkaufte Kirchen sieht der ja h√∂chstens an Weihnachten oder wenn der Bundespr√§sident um erschossene Teenager und Ausl√§nder trauert. Lohnt sich also. Vielleicht schreibt der Radioclash-Markus ihn ja plus eins auf die G√§steliste. “Bringsch dei Freundin mit?” und der dann so: “Hihihi. lol. Psst!”

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=T4c3Z3CTvb4[/youtube]

Weil der Chuck Ragan √ľbrigens ein guter Kerl ist, spielt er um 18 Uhr auch noch ein paar Lieder im Wilhelmspalais. Eintritt frei, beziehungsweise viel besser: die Besucher werden gebeten, original verpackte Lebensmittel mitzubringen, die dann der¬† Stuttgarter Tafel gespendet werden. Jetzt mal unter uns: Wenn ich Gott w√§re, w√ľrde Chuck Ragan nur noch in meinen Schuppen spielen. Am liebsten nat√ľrlich mit Hot Water Music. Die haben mehr Punk und weniger Geigengefiddel.

In Ragans, √§h, Geiger Jon Gaunt bin ich aber trotzdem heimlich verliebt. Der klopfte mir mal auf die Schulter, schaute mich an und sagte mindestens zwanzig Sekunden lang kein Wort, sondern nickte nur ganz langsam. Dann schlurfte er weiter und murmelte “Ride on!”. Mindestens der zweitgeilste Typ nach Ragan, Gott und unserem Geiger. Achduliebeg√ľte, jetzt wird’s kompliziert.

Achso, weil wir hier in Deutschlands größtem Kirchenblog auch Service groß schreiben und die Wege zum Heiland nicht immer klar ersichtlich sind: Hier kommt die Wegbeschreibung zur Martinskirche, freundlich rausgrubelt von Radioclash:

“Martinskirche | Eckartstra√üe 2 | 70191 Stuttgart. Die Martinskirche liegt am Pragfriedhof in der N√§he des UFA-Palasts. Mit der U5, U6 oder U7 bis Haltestelle Eckartshaldenweg (Pragfriedhof). Von dort aus auf dem Hauptweg quer √ľber den Pragfriedhof. Mit der U15 bis Haltestelle Milchhof. Entlang der Gleise leicht den Berg hoch Richtung Haltestelle Mittnachtstrasse laufen, dann in die erste Querstrasse (Eckartstrasse) links abbiegen.”

ragankonserven

15 Comments

  • Peter sagt:

    Auf Deutschlands größten Folk-Rock-Blog ist halt verlass!
    Ist eigentlich bekannt ob das Konzert in der Kirche mit Stehpl√§tzen ist? Ich kenn Kirchen nur mit Sitzpl√§tzen in viel zu engen B√§nken, aber komm auch vom Dorf. Auf’m Dorf w√ľrd auch kein Chuck in der Kirche spielen.

  • martin sagt:

    vor allem viel zu harten sitzplätzen.

  • Peter sagt:

    Stimmt… ohje, noch schlimmer: hoffentlich muss ich nicht das ganz Konzert kniend auf hartem Holz verbringen

  • martin sagt:

    ein weiterer grund warum ich es mit kirche und religion nich so hab. knien auf holz.

  • @martin: Und das ist noch einer der nichtigsten Gr√ľnde… ūüėČ

    Wei√ü einer, wann’s denn wirklich losgeht in der Martinskirche, wann Einlass ist, oder wie das mit den Sitzpl√§tzen geregelt ist? Vorne Ministranten, hinten Atheisten?

  • Oh, hab’ gerade folgende Info gefunden:

    Einlass 19:30 Uhr
    Beginn 20:30 Uhr

    Martinskirche Stuttgart | Eckardstraße 2 | 70191 Stuttgart

    Das Konzert ist AUSVERKAUFT. Es wird keien Abendkasse geben.

    Timetable:
    Joe Ginsberg – 20:30
    The Drowning Men – 21:05
    Chuck Ragan – 22:00

    Und f√ľr alle die keine Karten ergattern konnten spielt Chuck Ragan im Wilhelmspalais Stuttgart ab 17 Uhr ein Akustikset.

    Spendet mit verpackten Lebensmittel f√ľr die Tafel.
    Und beim Konzert 5,- EUR f√ľr ein Poster + Piratel Satellite Festival 2013 Shirt als Erl√∂s f√ľr die Martinskirche.

  • Peter sagt:

    @kasperlcurtis: wo ist denn die Info mit 17 Uhr her? Eigentlich steht auf der Facebook-Seite auf dem Flyer (siehe oben im Beitrag) 18 Uhr

  • martin sagt:

    auf jeden fall, aber f√ľr die knie nicht zu verachten ūüėČ @kasperlcurtis

  • @Peter:
    Ich habe das von der Facebook-Seite:
    https://www.facebook.com/pages/Radio-Clash-Konzerte-in-Stuttgart/152101918763
    Nicht vom Flyer, sondern aus dem Text vom ersten Eintrag.

    Keine Ahnung. Ziemlich verplant das Ganze. W√§re auch beinahe zur Martinskirche im Lehenviertel gegangen…

  • Thorsten W. sagt:

    Martin kriegen wir da Geld f√ľr? Ist doch der gleiche Typ wie rechts auf dem Banner, oder?

  • Peter sagt:

    Super war’s. Und ohne harte B√§nke, ohne Knien, ohne Ministranten und ohne Weihrauch.
    War schön mal in ner Kirche Bier zu trinken, aber ich könnt wetten dass es da drin vorher noch nie so heiß war.

  • Die Wulle-Pl√∂rre als Bier zu bezeichnen, ist aber schon grenzwertig.
    Zumal es ab dem zweiten dann schon nicht mehr wirklich gek√ľhlt war.
    Das war aber eigentlich so das einzige Manko, von der sonstigen Logistik war’s echt gut, war auch √ľberrascht, wie schnell man am Ende an sein Pfandgeld kam und dass es da √ľberhaupt genug Kleingeld gab…hatte dann schon schlimmstes bef√ľrchtet.
    Konzert war eh guad.

  • afro-dieter sagt:

    Puh, das hast aber nochmal richtig Gl√ľck gehabt mit dem Pfandgeld, h√§tte b√∂s ausgehen k√∂nnen ūüėČ

    Kommt vom Konzert ein Nachbericht? w√ľrd mich freuen

  • @afro-dieter: Na, diese Wulle-B√ľgelflaschen h√§tte ich mir f√ľr den Schn√§ppchenpreis von einem Euro nat√ľrlich auch zuhauf als abstrakte Kunst zu Hause ins Regal stellen k√∂nnen, is’ klar.
    Hat mich einfach √ľberrascht, dass das trotz einigem Andrang nach Konzertende so reibungslos lief. Jaja, wenn man im Schwabenland schon mal was loben will…das ist man einfach nicht gewohnt hier, oder? ūüėČ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.