GAZi-Stadion Umbau

Gazi---Luftbild

(GrĂŒnes Dach und vollbesetztes Stadion: Kicker-Dreams are coming true. Zumindest das grĂŒne Dach. ) 

Ohoh, Glatteis!  Kickers! Waldau Stadion! GAZi-Arena! Geiger-Territorium! Da kann man schlimmer ausrutschen wie Bruno in Augsburg, wie mit der KreisssĂ€ge bei der HolzfĂ€ller WM (coming soon) oder wie beim El ClĂĄsico Kickers : VfB II (Zitat eines Fans, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will, zum Niveau des Kicks: “Schlimmer als gedacht.”).

Deswegen nur ganz kurz, was seit gestern schon alle wissen, auch hier nochmals Bilder von der neuen TribĂŒne, die laut Susi (we are still in love) Eisenmann ein richtiges SchmuckstĂŒck und GerĂŒchten zur Folge “Senior Geiger TribĂŒne” heißen wird, plus die passende Pressemitteilung von der Stadt.

Das Waldau Stadion erfĂŒllt aktuell nicht alle Bedingungen fĂŒr die 3. Liga und  der Spielbetrieb erfolgt momentan nur dank befristeten Ausnahmegenehmigungen. Meinte eigentlich, es soll sicher eine Rasenheizung installiert werden, wie Aussi immer installiert, damit im Winter die Fans nicht mehr zum Schippen mit Guido hochgescheucht werden mĂŒssen. Davon ist in der Pressemitteilung allerdings nicht die Rede. Bei dem lokalen Fubbes-Mag Kick-S wiederum erfĂ€hrt man, dass die RH nur als Option eingeplant ist, die Entscheidung fĂ€llt im Herbst.

GAZi-Stadion: Vertrag mit Generalunternehmen unterzeichnet

Stuttgarts Drittligisten und ihre Fans können sich freuen. Vor wenigen Tagen hat die Stadtverwaltung den Vertrag mit dem Generalunternehmer, der Eduard ZĂŒblin AG, fĂŒr den Bau der neuen HaupttribĂŒne des GAZi-Stadions auf der Waldau und den Minimalausbau des sogenannten Zentralen Platzes unterzeichnet.

„Damit liegen wir nach dem Beschluss des Gemeinderats Mitte Juli voll im Zeitplan“, zeigt sich Dr. Susanne Eisenmann, BĂŒrgermeisterin fĂŒr Kultur, Bildung und Sport, zufrieden. „Jetzt geht es in einem nĂ€chsten Schritt darum, den Bauantrag vorzubereiten, damit wir wie geplant unmittelbar nach dem Ende der Bundesliga-Saison 2013/2014 mit dem Neubau der HaupttribĂŒne beginnen können. Die neue TribĂŒne wird sowohl funktional als auch architektonisch ein richtiges SchmuckstĂŒck“, so Eisenmann.

Das Bauprojekt wird nach den PlĂ€nen von asp Architekten Stuttgart (Außenanlagen: Pfrommer und Roeder) vom Generalunternehmer realisiert. Die Baukosten sind mit 13,8 Millionen Euro veranschlagt.

Das GAZi-Stadion erfĂŒllt zurzeit nur unter Erteilung von befristeten Ausnahmegenehmigungen des Deutschen Fußball-Bundes die Zulassungsvoraussetzungen fĂŒr den Spielbetrieb der dritten Liga. Mit der neuen TribĂŒne werden nun die erforderlichen Lizenzierungsvoraussetzungen geschaffen. 2270 Zuschauer werden sich dort aufhalten können, darin eingeschlossen sind auch 200 Business- und 40 TV-/PresseplĂ€tze sowie 30 PlĂ€tze fĂŒr Rollstuhlfahrer. Die HaupttribĂŒne soll Ende Januar 2015 fertiggestellt sein.

Neben dem Neubau der HaupttribĂŒne mĂŒssen als Minimallösung bauliche Maßnahmen im Bereich des „Zentralen Platzes“ umgesetzt werden, um alle baurechtlichen, stadionbetrieblichen und sicherheitstechnischen Anforderungen zu erfĂŒllen. Diese umfassen vor allem eine Feuerwehrzu- und -abfahrt, Fluchtwege sowie SammelflĂ€chen. „Es wĂ€re natĂŒrlich wĂŒnschenswert, dass der Gemeinderat im Rahmen der Haushaltsberatungen gleich den Vollausbau des Zentralen Platzes beschließt“, sagt Susanne Eisenmann. „Damit könnte ein attraktiver Aufenthalts- und Begegnungsbereich fĂŒr die Besucher der Waldau geschaffen und die Wegeverbindungen zur Stadtbahn-Haltestelle optimiert werden.“

Gazi---Eingang-West

Übrigens: Auf Kontext erfĂ€hrt man gerade heute ein paar interessante Dinge ĂŒber die Eduard ZĂŒblin AG. Hier geht es zum Artikel.

3 Comments

  • JMO2 sagt:

    Ich hoffe es bleibt weiterhin beim Anzeigetafellosen Stadion!

  • westernbasti sagt:

    bitte nicht, ich hab schon öfters ĂŒberlegt, mich freiwillig zum nummern-aufhĂ€ngen zu melden um dieses missstand zu beheben. dĂŒrfen die eigentlich aus denkmalschutzgrĂŒnden keine anbringen oder was ist der grund?

  • der Felix sagt:

    Na geht doch: erstes Architektur-Rendering (Zeitungen untertiteln auch gerne mit: »Animation«) ohne Benz oder Porsche im Vordergrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.