Mein Nachbar mag HipHop

Ich hab einen Nachbarn, der mag HipHop. Nicht dass ich ihn jemals kennengelernt hätte. Aber ich höre das. Regelmäßig. Weil es ist Sommer, und sowohl er als auch ich haben unsere Fenster geöffnet.

Das Besondere daran: Er wohnt nicht mal im gleichen Haus. Sondern im Nachbarhaus. Das steht aber nicht besonders weit weg von meinem Haus, und weil mein Haus höher ist als die anderen in der Nachbarschaft ist meine Wohnung im 4. OG auf der gleichen Höhe wie seine Dachgeschosswohnung.

Ich tippe mal auf nen jungen Typen, Student oder so. Weil er feiert ab und zu Partys, vorzugsweise wochentags. Bis lange in die Nacht. Zu meinem Glück liegt bei mir die Küche zu seinem Haus, nicht das Schlafzimmer. Sonnst hätte ich neulich Donnerstagnacht um 2 Uhr vielleicht doch mal drüben geklingelt, als jemand den mindestens 20 anwesenden hörbar dem Alkohol zusprechenden Gästen bei sämtlichen geöffneten Fenstern seine HipHop-Mixkünste demonstriert hat.

Lustig ist auch, dass, wenn ich auf meinem winzigen Balkon am Tisch sitze, quasi direkt in seine Dusche gucken kann, also auf Augenhöhe. Und schon ein paar Mal habe ich ihm direkt in die Augen geschaut, als er geduscht hat. Bissle peinlich schon auch. Ich dachte eigentlich, er wohnt da allein, aber neulich stand eine Frau unter der Dusche. Vielleicht doch eine WG, oder seine Freundin oder so.

Neidisch wurde ich aber diese Woche, weil da saßen plötzlich ein paar Leute oben auf dem Dach, mit Lichterkette. Also nicht auf so einer altmodischen Dachterrasse mit Geländer, sondern wirklich auf dem kleinen flachen Stück Dach über dem 6. Stock. Und dazu haben sie leise Musik gehört. Es kam mir ein wenig vor wie bei einem Bild in der Neon oder einem Werbeclip für das neue Dreieck-VIVA.

Mein Nachbar mag also HipHop, und deshalb geht er bestimmt morgen zu den HipHop Open. Da könnte ich ihm Hallo sagen, aber ich kenne von ihm halt nur seinen Musikgeschmack und seine Augen unter der Dusche.

Vielleicht geht er auch heute schon zur offiziellen HHO-Pre-Party ins Cue:

0711_HHO-2013_PARTIES-PreParty_Flyer_WEB

Sepalot, guter Typ, so bisschen die bayrische Ausgabe von unserem Frico, musikalisch. Heute mit Live-Drummer und Cin.

Foto

Dann gibt es heute eine besondere Reunion der ganzen Oh Hi!-Crew. Die waren sonst in letzter Zeit eher vereinzelt unterwegs, oder? Super Location auf jeden Fall, nicht nur im Bonatz, dem Café im Hauptbahnhofturm, sondern tatsächlich oben auf der Aussichtsplattform! Nach meinen Schätzungen passen da maximal 50 Leute rauf, man sollte also früh da sein, Connections haben oder sich bei Facebook anmelden, falls das was bringt.

2

Auch im Rocker heute natürlich elektronisch, Freitakt ist der Deephouse-Ableger der Kaputtraven-Posse, Mario Basanov sagt mir jetzt nix.

fr_mono

Die Electroswing-Party im Mono wird heute gepimpt, alles dreht sich um das Motto Circus, wer als Clown kommt ist VIP, die anderen Specials findet man auf dem Flyer.

monkey_biz_juli_web

Auch in der Schräglage kann man natürlich Pre-HipHoppen beim Chimperator-Abend Monkey Business mit Kitsune von Beastin und Local Budget.

Stereolicious-Juli

 

Und auch im Stereo gibt’s HipHop mit Öffi und QR-Code.

HYFR_Julyweb

Viel HipHop an diesem Wochenende, mein Nachbar wird sich freuen. So wie im Romy S., wo Spectra seinen H.Y.F.R.-Monster-Shit präsentiert.

Zemanta Related Posts Thumbnail

Und dann ist auch schon Samstag, der Tag der Tage, HipHop Open auf bzw. neben dem Wasen. Diese Woche hat man schon Outfit-Tipps ausgetauscht. Mind. 28° und kein Wölkchen, Kappe (called Snapback) ist obligatorisch, dick Sonnencreme wird empfohlen und Profis bringen ein nasses Handtuch mit. Man sieht sich an der SL-Bar.

ffo_2013_a5_NEU

Direkt im Anschluss dann die Party des Jahres, die HHO sind als Vorprogramm gerade gut genug: Flip Flop Open im Cue. Totale Eskalation, nackte Beine in kurzen Hosen, die brutalsten HipHop-Beats aller Zeiten und Live-Instagramming wer Netz hat. Auf der Bühne nahtloses Back-to-back-to-backing mit RAM, Emilio, Device und meiner Wenigkeit. Be there or be an Andrea-Berg-Groupie for life.

0711_HHO-2013_PARTIES-Aftershow-Zollamt_Flyer_WEB

Natürlich gibt’s auch wieder ein paar offizielle HHO-Aftershowpartys. Im Zollamt legen die Beatsteaks auf (kleiner Insider für Coco). Nee, nur zwei von denen, und die mögen wohl Oldschool-HipHop. Wär auch komisch wenn sie da Punkrock auflegen würden. Die anderen zwei Floors werden natürlich auch beschallt.

0711_HHO-2013_PARTIES-Aftershow-Schräglage_Flyer_WEB

In der Schräglage ist ein gewisser Eskei83 am Start, “Red Bull Most Wanted”. Hat der da nen Contest oder so gewonnen? Kein Plan.

1011972_10151458257031415_973023059_n

Im Perkins Park feiert nicht nur Chef Strachbert seinen 27. Geburtstag nach, hier gibt es auch die Red Bull Live-Show. Und die ist wirklich sensationell, Schowi und Chrome legen auf, dazu spielen Bläser und Trommler und Tänzerinnen tanzen. Ich hab das Ganze schon mal in Hamburg gesehen und hier davon berichtet.

1

Die vierte offizielle HHO-Party steigt im Rocker 33, hier gibt man sich musikalisch etwas offener und bezieht den Kaputtraven-Sound mit ein.

Dafür gibt’s auch woanders noch schön HipHop am Samstag. Etwa in der Corso-Bar…

1004058_638153922863248_1623645093_n

…im Tonstudio…

BigFun_07-2013

…und im zwölfzehn freilich gemischt mit anderen lustigen Sounds…

YY-Juli-web

Aber gibt’s denn auch Däschno am Samstag? Klar. Hier:

1069858_687793371234238_108227230_n

Elektronisch unter Freunden veranstalten ein Mini-Festival. Steigt im 33, steht zwar nicht auf dem Flyer, aber ist so (vielleicht ist das kleine Eck unten rechts das 33-Logo?). Ich frag mich ja immer wie lange jeder DJ bei so ner Party spielt, aber dann isses halt auch schnell rum.

20.07.13 Behind the door flyer

Und sogar die Wagenhallen haben noch einen Floor für Elektro übrig – Arcon Ultra von Elektrosmog bietet die Alternative zur großen HHO-Sause.

3

Wer dann am Sonntag noch Luft hat oder sowieso mittags im Zollamt aufwacht, der kann gleich für eine schöne Open Air-Poetryslam-Sause bleiben.

RAM und ich gehen heute noch bissle Promo machen, beschmeißen uns morgen im Cue mit Luftschlangen und interviewen am Sonntag Pinky und Brain, wie wir mit KTV endlich die Weltherrschaft übernehmen und dafür mit Instagram-Herle bezahlen können.

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.