Der Filder-Mourinho

IMG_7664

Der SVK beim Tingeln √ľber die D√∂rfer. Hier: Degerloch.

Was sind das nur f√ľr Sport-Schlagzeilen:¬†Busen-Attacke auf Putin. Flitzer haut Schiri mit Vuvuzela. Van der Vaart geht jetzt mit der Ex-Freundin seiner Ex-Frau (was genau genommen ja auch so eine Art Busen-Attacke ist.) Und: Massimo Morales ist neuer Trainer der Stuttgarter Kickers.

Massimo Morales – ein Name wie ein Donnerhall. Oder zumindest wie ein Schmuddelfilm-Darsteller. Da kriegt Vincenzo Marchese, den die Kickers-Fans gerne mit “Porno-Enzo” anfeuern, aber scharfe Konkurrenz. Und ich hatte immer “Go Lorenzo” verstanden und eben das nicht verstanden.

Massimo Morales! Bekannt als Co-Trainer von Trappatoni (“Gazi-Becher leer”), Funk, Film und Fernsehen – wir erinnern uns alle gerne an das Zirkus-Dramedy “Salto Morales.”

Ein Vorteil ist sicherlich, dass Uns-Massimo von Haus aus im Namen MORAL mitbringt. Das hat der Mannschaft zuletzt doch sehr gefehlt. Wenn du gegen Mitabstiegskonkurrent Erfurt zuhause in H√§lfte eins dr√ľckend √ľberlegen aber zu dumm zum Tore schiessen bist. Und wenn du dann in Halbzeit zwei gegen 10 Erfurter (und ihre 120 verbal zumindest gewaltbereiten Fans) in √úberzahl das 0:1 kassierst und dich dann ergibst, dann stimmt was nicht im Team.

Und schwupsdiwupps musste Trainer Gerd Dais, kaum da, wieder weg.

Dais, eine Art Heidelberger G√©rard Depardieu , durfte am Sonntag nach 10 Grottenkicks seine Sachen packen. 2. Januar bis 7. April liest sich in keinem Zeugnis gut. Doppelt bl√∂de: der gefeuerte Dirk Schuster wird parallel dazu in Darmstadt zu “der gefeierte Dirk Schuster” und die als sicherer Absteiger geglaubten Lilien 98 √ľberholen die Kickers. Das muss sich f√ľr die blaue Vorstandsetage anf√ľhlen, wie wenn die Frau sich trennt und gleich danach mit ihrem neuen Partner schwanger wird.

Gr√ľnde f√ľr Gerd Dais’ Entlassung gab’s genug: Notbremse (gibt eigentlich Rot, vor allem wenn man wie Buchwald letzter Mann war), Erfolgslosigkeit, Dummheit auf beiden Seite – oder ganz einfach:¬†weil man Ge-herd Da-haiss nicht so gut singen kann wie Mass-imo Mor-ales auf die Melodie von “Vamos a la playa”, auf die man bisher Bruno-Laddadia gesungen hat. oh.oh.oh.oh Bruno allerdings mehr als Spieler, und weniger als Trainer….

Dais’ Drama war wohl seine Temperamentlosigkeit neben dem Platz. Die sich auf die Spieler auf dem Platz √ľbertragen hat. Oder umgekehrt. Resignation und Phlegma sind beides ansteckende Krankheiten.

Dais’ Drama war aber vor allem ein ganz ein hausgemachtes: Dass die Kickers letztes Jahr aufgestiegen sind, lag nicht daran, dass sie so gut gekickt haben. Sondern daran, dass sie so gut zusammengehalten haben. Eine echte Einheit aus Trainer, Co-Trainer, Mannschaft, Machenlasser im Pr√§sidium und sogar Fans auf den R√§ngen.

Dann hat man aus diesem Gef√ľge aber Bausteine rausgenommen. Warum auch immer. Never change a winning Busfahrer. Aber bei den Kickers musste er gehen oder ging oder fuhr davon – war auf jeden Fall nicht mehr da. Dann wurde Jens Zimmermann pl√∂tzlich gebeten, den gleichen Bus zu nehmen. Die Linie weg von der Waldau. Dann Trainer Schuster. Und dann erst hat man gemerkt, dass ein Gef√ľge, dem die Bausteine fehlen, br√∂ckeln kann. Und dass die Mannschaft gar nicht in Liga 3 spielt, weil sie so gut ist, sondern weil so eine Mannschaft war.

IMG_7665

Off-Topic, aber gut: Der zweitbeliebteste Top-Job der Stadt: Promo-Mario in den Königsbaupassagen, gleich nach Kickers-Trainer sein.

Jetzt steht man also mit dem R√ľcken zur Wand und mit einem Bein in Gro√üaspach und musste handeln: Massimo Morales! Ein Name wie auf einer dieser – an die Auto-Seitenscheibe gesteckten -Visitenkarten: wir kaufen Ihren Gebrauchten. Massimo Morales.

Der Mann bringt eine eigene Homepage mit. http://www.massimo-morales.com. Und in diesem Fall darf man das http:// ruhig mal davorschreiben. Dort gibt er schon mal die Parole f√ľr die restlichen 10 Spiele aus. Die praktischerweise auch sein Lebensmotto ist:¬†work hard. think hard. play smart. (and god damnit: win the f**king Nachholspiel against Dortmund II am Dienstag!)

Ein Mann mit eigener Homepage. Eigener Philosophie. Und eigenen Spr√ľchen.

“Everybody wants to win. Only few know how to do it.”

steht da – oder

“i can think football 24 hours per day. just because the days has only 24 hours.” (sic)

 

Massimo Morales. Der Filder-Mourinho. Willkommen, bienvenu, welcome auf der Waldau. Der Mann hat Stil und tr√§gt Zwirn. Im Outlet in Metzingen wird man sich √ľber den Neuzugang freuen. Immerhin hat er auch ein¬†Buch geschrieben: “Il tradutor pirla” – (was hei√üt’n das?) – coming soon. Ciao Kollege. Vielleicht B√∂cke, am 24.4. daraus laut vorzulesen?

Aber Spa√ü beiseite. Die Situation ist zu ernst und die Aufgabe zu wichtig. Deshalb hier nochmal die Job-Beschreibung: bitte bitte bitte, prego, steig nicht ab mit diesem Team. Ich mag nie mehr in die Comtech Arena nach Gro√üaspach fahren m√ľssen.

 

P.S. Das ist nat√ľrlich nicht Promo-Mario sondern Promo-Luigi. Bin ganz durcheinander gekommen, weil neulich jemand tweetete, wenn Mario und Luigi die Mario Bros. sind dann w√§re Marios voller Name Mario Mario. Und das w√§re kacke.

21 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.