GEMA beschließt VR-Ö

edfb41340fcfba2c8e23058f1a60a62e

Am Donnerstag berichtete wieder die De-Bug, die mit ihrem GEMA-Artikel vor kurzem einen echten Internet-Hit landete, dass die GEMA den sogenannten VR-Ö Tarif beschlossen hätte. Gab aber seit Donnerstag schon einige Updates wieder seitens der GEMA. Hier kann man ein PDF der GEMA nachlesen, und hier geht es zum De-Bug-Artikel und unten eine erste kurze Zusammenfassung, weiterlesen auf De-Bug lohnt sich.

“13 Cent zahlt man pro Stück, das man zur Aufführung kopiert hat, unabhängig davon, ob man es jemals spielt, es reicht, dass man es mitnimmt.

125 Euro zahlt man pauschal für alle Stücke, die man vor dem 1.4. kopiert hat. Aber: Backups kosten maximal jedes Mal wieder 125 Euro (oder 13 Cent pro Stück).

Update: Für DJs lassen sich neben der Einzellizenz auch verbilligte 500er Pakete für 50 Euro pro angefangenes Paket kaufen, bei Einzelveranstaltungen gibt es 100 Pakete für 13 Euro. Gastronomiebetriebe haben keine Pakete.”

12 Comments

  • Ken™ sagt:

    Man kann aber auch einfach sagen: Fick dich, GEMA!!!
    Die werden von mir keinerlei Zugriffsrechte auf meine Datenträger bekommen. Sollen sie mal schön mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss samt Polizei zu mir kommen. Ausserdem hab ich meine Musik IMMER direkt vom Download-Shop auf das Auflegemedium kopiert. Somit können die einem gar nichts, da es ja nur den einen Download gibt der sonst NIEMALS von mir auf ein anderes Medium zum auflegen kopiert wurde! 🙂

  • Ken™ sagt:

    Warum kann ich eigentlich über Safari meinen Kommentar nicht mehr bearbeiten?
    Wollte schreiben: Direkt vom Downloadshop auf das Auflegemedium GELADEN! 😀

  • Chefkoch Toby sagt:

    Und alle:

    Ladiladiladiladi-ho,

    Ge-hE-MA H****-**-**-**!

  • kutmaster sagt:

    Im Jahr 2013 noch so viel digitale Inkompetenz zu beweisen ist ganz schön mutig von der GEMA. Die speichern ihre Daten bestimmt noch auf Lochstreifen und lassen sich das Internet ausgedruckt liefern.

  • martin sagt:

    sorry, das mit den comments muss ich mal die tage überprüfen, bin noch nicht dazugeommen.

  • flo sagt:

    da die onlineshops ja auch schon gema abdrücken, muss ich also nichts für’s kopieren bezahlen wenn ich die stücke direkt auf meinen rechner lade und nicht erst z.b. auf meinen office-rechner und dann wiederum auf den musik-rechner kopiere? hä??? also gema: ich lad die stücke IMMER direkt auf meinen musik rechner. nix kopieren. backup mach ich grundsätzlich nie. ist für pussies ;)danke.

  • Ken™ sagt:

    Genau so, flo! Immer direkt laden anstatt kopieren… Ich kenne keinen DJ, der das nicht so macht! 😀

    Im übrigen:

    http://wirdjs.tumblr.com

  • martin sagt:

    also ich lad die stücke immer erst auf meinen kassettenrekorder, spiel sie dann davon ab, nehm sie dabei mit dem mikrophon auf und tu diese datei in 64 kbit dann aufs laptop. so wie man das halt macht.

    super text übrigens, ken.

  • Herr Cut sagt:

    Der Skully hat halt schon rotz mit seiner eigenen Plattenpresse. Der kommt mal wieder um zahlen rum wenn er sich die tracks direkt auf Platte brennt. Nicer scheiss

  • LKTRSNDY sagt:

    Da hätte man glaub ich tatsächlich ein Schlupfloch. Weil in dem Fall (MP3 auf Platte schneiden) ists ja eigtnlich auch schon ne Kopie, aber von der Gema nicht berücksichtigt worden.

  • PCuts sagt:

    100er Pakete für 13 Euro? Sie sparen 0,00€ – groß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.