Kochen und kuscheln: neue Apps Stuttgarts

tasty! ist eine Koch-App fürs iPhone und iPad und seit Weihnachten erhältlich. Angesichts Hunger und dem knappen Studentenbudget entstand diese Idee für eine App, in welcher man seine verfügbare Zutaten und Vorlieben (vegetarisch, vegan etc.) mit Hilfe der Filter selbst bestimmt und so aus Kartoffeln, Tomaten und Käse ein 5-Sterne-Menü à la Johann Lafer zaubern kann. Sollte trotzdem was fehlen, lässt sich auf Grundlage des Rezepts eine Einkaufsliste in der App erstellen.

tasty_1

Für Paul Dubs und Konstantin Ehlers, Gründer der shork GmbH aus Stuttgart, steht die Qualität der Rezepte im Vordergrund und soll sich damit von den jedem bekannten Kochseiten abheben.

Für 1,79 € findet ihr tasty! im AppStore und den Rezensionen nach verspricht tasty! nicht zu wenig. Auf www.tasty-rezepte.de können sich übrigens Androidnutzer eintragen, dass sie per Mail benachrichtigt werden, sobald es auch eine Androidversion gibt.

(Sense-Soundtrack mit einer Prise GZSZ)

Die zweite neue App sense wurde von der Stuttgarter Platingroup und letzten Valentinstag veröffentlichen. Laut Entwickler handelt es sich dabei um die “weltweit erste App, die Kommunikation in Echtzeit erlebbar macht. Ein Partikel-Engine basiertes Zeichnen, stellt einen Quantensprung in der digitalen Kommunikation dar.” Hossa!

Der Nonplusultra ist der “sense Glühpunkt”. Dieser zeigt dem User an, was seine Freunde gerade in diesem Moment und total live malen. Und solltet ihr das Bild an gleicher Stelle zur gleichen Zeit berühren, dann spürt man es mittels Vibration. So kann man sich über tausende von Kilometern auch mal unglaublich nah sein. Voll süss.

sense_1

Für jedes neumoderne Kunstwerk oder auch eine persönliche Liebeserklärung hat man mehrere Farben und verschiedene Stempel zur Auswahl. Mich erinnert sense an meine geliebte Zaubertafel, die jetzt eine Symbiose mit WhatsApp eingegangen ist und ein Relaunch erlebt hat. Nur sollte man ein wenig darauf aufpassen, was man seinen Freunden ab einem bestimmten Pegel malt.

sense ist für 0,89€ hier fürs iPhone zu bekommen und – witzigerweise – kostenlos fürs Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.