Einspritz-Brezel

(Bild Tom Hillenbrand) 

Ob Schrippen, Weckle, Tafelbr√∂tchen oder Milchbr√∂tchen, alles egal, Hauptsache die Brezel hat ein langes Leben. Leser Patrick ist auf einen Blogeintrag gestossen, der Berliner Erfindergeist pur zeigt: Brezel mit Butter-Injektionen. Also anstatt aufschneiden und beschmieren, die Butter rein spritzen. Frag mich was der gr√∂√üere Aufwand ist. Gibt¬īs in der Hauptstadt scheinbar bei Kaisers/Tengelmann, Thorsten such mal.

Der Autor des Postes freut sich und denkt gleich weiter und tr√§umt von Pommes mit Ketchup-Injektionen und Wei√üw√ľrsten inklusive s√ľ√üen Senf. Tja voll gut, lieber Kollege, letzteres gibt es sogar schon. Kommt nicht M√ľnchen, sondern aus Stuttgart-M√∂hringen, hei√üen Stuggis und sind ehrlich gesagt saulecker, hatte mal ein paar Testpackungen daheim.

So, jetzt hab ich Hunger. Mahlzeit.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.