The Lost Beats Album von DJ Friction

Als rechter Schwob lĂ€sst man ja nix verkommen – darum hat unser Homie Frico seine Festplatten, DATs und 5 1/4-Zoll-Disketten durchforstet, irgendwann mal gebastelte Beats ausgegraben, mit dem digitalen Föhn auftoupiert und hĂŒbsche HipHop-Acapellas drĂŒbergelegt.

Herausgekommen ist dabei das “The Lost Beats”-Album, das er auf seiner Bandcamp-Seite fĂŒr schmale 7 Dollars zum Download anbietet, wobei man vier Tracks daraus auch umsonst bekommt.

Und wenn man dann mal reinhört, pow, HipHop aus einer Zeit als es ihm noch gut ging, als man noch Soul statt Dance-Trash gesampelt hat und als musikalisches FingerspitzengefĂŒhl wichtiger war als ein begabter Manager und eine S-Klasse von Sixt.

All killer, no filler, jedes Ding ein kleiner Hit, und man hört endlich wieder mal, dass Friction einer der tightesten Produzenten der Republik ist. True story.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.