Partys für unter und über 25jährige

Fast Eddy, noch schnelleres Ghetto. Mittelverrückte Woche: Dem einen sollen wir sein ausstehendes Flyergeld besorgen, das ihm angeblich noch von einem Pizzaservice zusteht, die anderen bewerben sich bei uns für einen Job beim Fernsehen. Ich hab mich schon ewig nicht mehr beworben, aber bevor man sich wo bewirbt, guckt man doch was der vermeintliche Arbeitgeber so macht, oder seh ich das falsch? Nun gut, etwas pampig zurückgeschrieben, dass wir kein TV-Sender sind, und sie solle sich doch bitte vorher etwas informieren. Hab’s aber nur gut gemeint, damit sie beim nächsten Mal ihre Bewerbung an potentielle Arbeitgeber verschickt und nicht an so Hörste wie uns.

Mit offenem Geld fürs Flyer verteilen können wir auch nicht dienen, dafür mit jede Menge Flyern von Stuttgarter Clubs und Veranstaltern, alle tief bei uns in der Kreide, Mahnung läuft, wir sehen uns dann vor Gericht (!), alternativ schick ich Thorsten da Hool, oder halt doch heute Abend im Rocker, wo Hooligan-Thorsten und ich den zweiten Floor gestalten dürfen.

Wie genau (online) es mit PRINZ weitergeht, ist aktuell immer noch unklar, Fakt ist, die Dezemberausgabe markiert zumindest auf dem Print-Markt den Schlusspunkt. Was übrigens der Unterschied zwischen Swayzak und Swzk ist weiß ich nicht. Die machen den großen, wir sind auf dem kleinen Floor.

Auf dem Romy-Floor ist der Woody.

Der Woody war Mitte der Nullerjahren ziemlich oft in Stuttgart, quasi der Karotte des ersten Jahrzehnts, jetzt aber auch schon länger nicht mehr. Ich weiß auch gar nicht, was auf seinem Label Fumakilla so passiert – oder ob das überhaupt noch existiert, außer in der Klammer hinter seinem Namen.

Was mein Nachbar macht weiß ich: Der organisiert zum zweiten Mal die Wefunk-Truppe ins Speakeasy und zum dritten Mal überhaupt nach Stuttgart.

Die bringen ne schöne Mischung auf den Boden und machen “einfach fette Party”, wie Hauschi zu sagen pflegt.

In der Schräglage heißt es Clapclap, soweit ich weiß ein etwas neueres Produkt aus dem 0711-Portofolio…

…in der Stereo steht hingegen Dubstep auf dem Programm…

…und im Keller Klub Leise Disco.

Scheint zu laufen. Ich verstehs auch beim dritten Mal in Stuttgart immer noch nicht.

In Kornwestheim treten die Jerks auf. Geiger berichtete neulich.  

Achtung: Wir verlosen aus diesem Anlass dreimal das Album “Now.” Email an stuttgart@kessel.tv oder Comment unten oder Kontaktformular.

Samstag kann man sich zunächst mal den Weihnachtskiosk in der Ebene 0 anschauen…

…und dann rüberlaufen und vor dem KimTimJim warten, bis die Türen aufgehen.

Wird garantiert bisschen was los sein am ersten Geburtstag. Gratulation, tolles erstes Jahr, eine echte Bereicherung der hiesigen Clublandschaft, hoffen wir, dass es noch etwas läuft, Minimum bis Ende März auf jeden Fall. Respekt und dicke Props-Knutscher an Heiko, Mirko und Co. Wie wär´s jetzt mal mit Skrillex oder Rihanna live?

Im Romy ist Steve Lawler zu Gast…

…war glaub erst da, wie auch Marek Hemman, oder?

Egal.

Alternative mit HipHop gibt es in der Schräglage…

…oder im Mono….

…und mehr Soul im Speakeasy.

Whoop, das war es schon von unserer Seite. Heidenei und nei in den Schnee. Und Achtung: Ausgehen ist nur etwas für Männer unter 25. Sonst wird es komisch, und ihr bekommt sowieso keine im Leben ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.