My weeks on Whatsapp, Instagram und so weiter (KW 43 bis 45)

What happens at Abendbrot stays at Abendbrot. Gestern hat der  Geiger in sein Weinberghäusle am Santiago de Chile-Platz eingeladen. Was wir dort besprochen haben, bleibt auch dort. Nur so viel: Um 22:30 Uhr haben wir DVD-Staffeln geworfen und um halb zwölf war ich daheim. Auf halber Höhe noch dieses Foto gemacht. Könnte besser sein, ja.

Gerade mal meine Galerie durchgescannt seit dem Waldau-Gig. My (first) weeks on Instagram. Und was √ľber Whatsapp reinkommt. ¬†Und was man halt so schie√üt. Essen, Katzen und Wetter. Nee, kein Wetter. Aber TK-Pizza und Abendbrot. Und Katzen mag ich sowieso nicht. Hatte mal eine Freundin, die hatte gleich drei St√ľck. Und die Vieher waren meist wichtiger als der Freund. Es war f√ľrchterlich.¬†Okay egal und jetzt, in memory of Kai Thomas, eine absolut Wetter-Katzen-Essen-freie Bildergalerie der letzten Wochen.

Hab nur ich bei dem Zettel ein komisches Gef√ľhl?

Oder geht das noch anderen Leuten so? Bitte melden. Gerne auch bei der Marusha Hotline:

Dieser Ordner, man kann es sich vielleicht denken, hat mich von circa 1993 bis 1999 begleitet. Der Pro7 Sticker ist mir in der Gesamtkomposition heute unerklärlich, die Mainzelmännchen gehen dagegen klar. Falls es wie so oft nichts zu essen gab, hab ich an den Ecken geknabbert.

Schwester und ich mussten neulich bisschen Ordnung machen bei Mama und Papa. Dabei sprang ein Alf-Koffer f√ľr sie raus…

…und f√ľr mich ein Breuninger-Kleiderhaken.

Breuninger hat die k√ľrzlich die Agentur gewechselt und der neue Slogan “Gro√üz√ľgig, modern, solide” wurde in Einvernehmen mit dem Santiago de Chile-Platz abgesegnet.

Am selben Wochenende war unser Thorsten im Schwarzwald unterwegs und in seiner ehemaligen Schule hing das:

Ausflug zu Cro heute Abend in die Schleyerhalle. Komplett ausverkauft. Da f√§llt mir ein: Ich finde man kann √ľber Cro¬†nicht urteilen wenn man ihn nicht pers√∂nlich kennt. Der Cro ist ein super Panda, den ich schon mehrere Male gesehn habe und ihn auch pers√∂nlich kenne. Nennt mir mal nen Panda, bei dem Busse von Frankfurt nach Stuttgart fahren mit 70 Mann, nur f√ľr Cro.¬†Meiner Meinung ist das purer Neid. Das ist aber typisch f√ľr Deutschland.

Ich finde man kann auch √ľber Apple nicht urteilen, wenn man Apple nicht pers√∂nlich kennt. Deswegen trage ich auch eine Apple-M√ľtze um Apple pers√∂nlich besser kennenzulernen.

Ja, es wird Winter (ah doch Wetter). Mein Rennrad hab ich deswegen leider schon so gut wie eingekellert.

The GZA passt auf den weißen Schimmel auf und die Flashjacke von der Firma KTV funktioniert auch hervorragend.

Tipp: Bei 30 Grad waschen und ohne Weichsp√ľler! Ich finde, die k√∂nnte auch ein Swist gut tragen.

Einer unserer besten Kollegen l√§sst vergangenen Freitag am Ende des Abends die z√§rtlichen House-Kl√§nge von DJ Emilio an seinen gut geschulten Ohren vorbeisegeln, nachdem Heiko seine legend√§re Zwei-Notausg√§nge-Ansage gemacht hat.¬†Oh nee, die hab ich dieses Mal √ľbernommen. Und dann kam “You Can Call Me Al” von iPod-DJ Heiko. Afro-Dieter kam dagegen in die Suite. Epic priceless Picture.

Und jetzt noch eine Moralpredigt an meinen Homie Cin Рguck mal, das ist dein Kopfhörer-Volume, Beweisfoto vom Samstag:

Hab ich von dir so √ľbernommen. Da kann man mal wieder sagen: Alta! Dein HNO-Arzt Ram und einen sch√∂nen Tag an alle.

6 Comments

  • afro-dieter sagt:

    Yes, mein Inkognito-Armband funktioniert also doch noch

  • leea sagt:

    haha den Zettel hab ich heut auch am Roteb√ľhlplatz h√§ngen sehen und gleich zum Kollegen gesagt das das aber gegen das AGG (Antidiskriminierungsgesetz) verst√∂√üt keine Leute √ľber 40 zu nehmen^^

  • Robby sagt:

    Der Skateboxb√§bber h√§ngt bei mein eltern auch noch im Keller ūüėÄ

  • √ľff sagt:

    Der Alf-Koffer ist legendär!! Hatte auch einen, yes!
    Breunigerb√ľgel h√§ngt bei Papa heut noch im Kleiderschrank.
    Damals war die Anzugsanpassung auch noch inklu…

  • Marcel. sagt:

    Ich war in M√∂hringen, hatte ein “Bewerbungsgespr√§ch” und es ist Betrug pur. Nach ner halben Stunde Immobilieninvest-blabla im gemieteten, √§u√üerst steril eingerichteten B√ľro l√§uft es darauf hinaus, dass alle Bewerber nach W√ľrzburg ins Maritim fahren, um dort eingearbeitet zu werden. Selbstbeteiligung: 150 ‚ā¨.
    Hab dann meine Daten zur√ľckgefordert und bin raus.

  • mightymaze sagt:

    Boah so nen Ordner hab Ich auch noch irgendwo rumfahren! Hast du damals sehr oft bei DM eingekauft? ūüėČ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.