Cro / Cats

Wir verraten auch nicht wie Cro ohne Maske aussieht. Aber wie Maske ohne Cro aussieht, schon.

Große Los Cro Wochos auf kessel.tv: später bestimmt noch der Live-Bericht von Thorsten vom gestrigen sowas von ausverkauften Schleyerhallenkonzert. Außerdem bei Eurem Panda-Supporter-Blog der ersten Stunde im Lauf der Woche noch folgende Beiträge zum großen CRO Sonderthema:

RAM-o-GRAM – Martins Instagramm Recap mit den geometrischsten Bodypainting Cro-Dreiecken der letzten Wochen und “die sch√∂nsten Cro-Koffer meiner Schwester”. (Google-Stichwort: Croffer).

Jana mit einem exklusiven After-Show-Report : “Mit der ganzen Panda-Gang nach dem Konzert beim Party-B√∂binger.” Wo gegen 23.00 Uhr alle mit Panda-Masken geworfen haben sollen.

Aussi im Round-Table-Talk mit Carlo Waibel und B√§r L√§sker zum Top-Topic “Von B√§r zu B√§r: D√ľrfen Veganer Pandas zum Fressen gern haben?”

Und Setzer mit dem gro√üen Playback-Enth√ľllungs-Report aus der kessel-tv Musikredaktion: “Lana, Spatzen, Cro & Co – live is live Fragezeichen? nana nanana!”

Aber zuerst mal schalten wir ins Verkehrsstudio Рpräsentiert vom weltgrößten Allradhersteller:

Foto: Marc Sch√§fer Photography f√ľr Lift. Bombe!

Ich bin ein bekennender Riesen-Fan der Anzeigetafeln des Leitsystems Neckarpark. Finden in Stadion, Schleyerhalle, auf dem Wasen oder in der Porsche-Arena Parallel-Veranstaltungen statt, gibt es in großen Buchstaben große Poesie:

Nickelback / VfB – Molde

steht dann da, wenn man Gl√ľck hat. W√ľrde dem Menschen, der das programmieren darf gerne einen Literaturpreis verleihen. Gestern stand da die bisher beste Kombi des Jahres:

Cro / Cats

Cro oder Cats? Cats oder Cro? Keine leichte Entscheidung. Zumal auch noch Verwechslungsgefahr bestand: “The¬†Crocats¬†were a Dutch rock and roll/rockabilly¬†band which were formed in 1984. Their last gig was played in 2000. The line-up was;¬†Harjen van den Brink¬†(drums, backing vocals),¬†Ruben Spelbos¬†(double bass, vocals, occasionally¬†banjo) and¬†Ed Dieckmann¬†(guitars, vocals, occasionally¬†electric-bass)” sagt Wikileakspedia.

Und mir fiel bei diesem Dilemma unweigerlich der The Office Schauspieler Ricky Gervais ein, den ich auf Twitter stalke und der dort neulich die Frage gestellt hat: “Who’s better? Justin Bieber or Jesus? Both good, i know, but if you had to choose…” worauf einer geantwortet hat: “At least Jesus didn’t think he’s Justin Bieber.”

Naja, muss man vielleicht dabei gewesen sein, um das witzig zu finden. Zumindest bei Twitter dabei. W√ľnsche mir jedenfalls f√ľr Sommer 2013 auf der Neckarpark-Leitsystem-Anzeigetafel die folgenden Worte:

Bon Jovi Open Air / kessel.tv Lesung (Porsche-Arena – ausverkauft, bitte U11 benutzen, Ticket = VVS-Fahrschein.) Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.