Wahlplakate

Jetzt geht´s los. Okay, nicht jetzt, sondern ab Samstag. Folgende graphischen Ergüsse kommen die nächsten sechs Wochen auf allen Straßen und Kanälen auf uns zu, die Motive der vier wichtigsten Kandidaten (voll StZ-Style, war jetzt zu faul nach dem Material der circa zwölf anderen zu schauen). Und schon die waren übrigens gar nicht so leicht zu finden, update your page oder Facebook Seite (da haben übrigens alle noch kein Land gewonnen, keiner der Blockbuster-Kandidaten kommt an die 1000 Fans ran, Turner mit circa 800 am nächsten).

Von Frau Wihelm kenne ich mehrere Plakate mit verschiedenen Slogans (Bildung, Wirtschaft etc), der Style ist aber grundlegend so:

Grundsolides Ding würde ich sagen. Die Frau ist gut getroffen, kommt sympathisch rüber, Typo passt.

Ein ähnlichen Style, natürlich in Grün, fährt der Herr Kuhn (oder seine imperialen Wahlkampfsturmtruppen).

Lässig ohne Krawatte, sieht fit aus, als hätte er gerade seinen 20. Marathon absolviert. Ansonsten: “Mir geht’s um Stuttgart” ist quasi sein Hauptclaim, damit sind alle Themenplakate versehen. Die gibt es gebündelt hier. Alles dabei.

Die URL www.fritz-kuhn-ins-rathaus.de ist übrigens viel zu lang und merkt sich keine Sau. Guck: Turner.de. So einfach ist das.

Das hat er gut gemacht, der Sebastian, ansonsten ist der Berliner im Kessel bislang als Brezel-Verhunzer eher negativ aufgefallen. Bei seinen Plakaten sieht man jetzt auch die Person. Gott sei Dank möchte man da sagen nach den ganzen Brezelhändchen.

Hab jetzt leider nur das Bild gefunden, auf seiner Homepage waren bislang noch keine verfügbar. Und die StZ hat die Motive wieder runtergenommen.

Was man oben nicht richtig sieht: Turner stellt sich passend zum schon bekannten Claim “Ein Bürger als Oberbürgermeister” mitten in die Leute rein. Macht freilich Sinn und alles sowieso besser als die Brezel. Hab ein wenig ein Problem mit der Typo. Der Font (“Kaffeesatz”, müsst er sein) wirkt so bisschen Bubblegum-mässig. Und Farbe bzw. Kontrast fehlt mir da auch. Bisschen blau vielleicht? Weiterhin weiß ich nicht, ob Turner noch mit anderen Sprüchen auf die Leute losgeht. “Ein Bürger…” ist letztendlich keine Aussage und kauft man gerade ihm, dem überirdischen  “Werbeprofi” auch eher nicht so ab.

Etwas unglücklich finde ich das Rockenbauch Plakat. Oder sagen wir altbacken.

So einen Sockel unten, das macht man doch nicht mehr, oder? Also wenn mir der Krupa einen Flyer für die Corso Bar mit so einem Ding unten dran schicken würde, dann würde ich ihn anscheissen. Und das “Hannes Rockenbauch” hängt auch seltsam im Bild. Und das Porträt von ihm, ich weiß nicht. Da wirkt auf mich eine leicht hochschauende Bettina Wilhelm doch etwas sympathischer. Rockenbauch geht ebenfalls mit verschiedenen Slogans auf die Straße.

Ich zieh mal (für mich) als Fazit: In Punkto Gestaltung leichter Vorsprung für Bettina Wilhelm. Und jetzt ihr, das KTV Graphik Task Force Team.

20 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.