Sub Culture Relaunch

Aufgrund siebeneinhalbj├Ąhriger Erfahrung wei├č ich: Sub Culture und Internet ist ein einziges Drama. War zu unserer Zeit schon so und kurz nach dem Vlado und ich zur├╝ckgetreten sind, wurde die Seite zuletzt sehr aufwendig und kompliziert gerelauncht. Lief beschissen (also in die Bezug auf die Performance) und die Verwaltung war wohl auch ziemlich kompliziert.

Jetzt hat man wieder alles ├╝ber den Haufen geworfen, m├╝sste der f├╝nfte oder sechste Gro├črelaunch in der Geschichte des A6-Magazins sein, dass ├╝brigens schon recht fr├╝h am Stuttgarter “Online-Markt” war, glaub sogar 1998 oder 1999 schon.

Aufgrund der gewachsenen Franchise-Struktur wars halt irgendwann immer etwas schwierig, da einen Konsens f├╝r alle Ausgaben zu finden, hab mich wie gesagt schon selbst oft genug aufregen m├╝ssen.

Mit der neuen Version, die gestern online ging, scheint man den Dreh gefunden zu haben. ├ťbersichtliche Struktur, etwas Blog-Charakter, einfache Men├╝f├╝hrung, alle g├Ąngigen Social Media Anwendungen drinne plus Soundcloud-Einbettung (ging vorher alles nicht), die Printausgabe als E-Paper, gute Performance, noch ein paar Bugs, aber die kauft man sowieso mit bei einem Relaunch.

Nur, wo sind die Fat Foddos?

stuttgart.subculture.de

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.