Moovel

Vor ein paar Wochen ist Moovel aus dem Nix mit teilweise etwas kryptischen Botschaften aus dem Boden geschossen. Worum geht’s? Moovel ist eine kostenlose iPhone-App, die einem sagt, wie man von A nach B kommt – und zwar egal ob per Fuß, mit dem Auto, mit der Bahn oder mit dem Bus.

Man gibt einfach seinen aktuellen Standort an (oder lässt ihn per Ortung automatisch erkennen) und den Zielort, und schon werden die verschiedenen Verkehrsmittel angezeigt, die zur Verfügung stehen, wo man ein- und umsteigen muss, wie lange es dauert und was es kostet.

Bisher ist Moovel ausschließlich für iOs, also iPhone und iPad, erhältlich, alle anderen können auf eine mobile-optimierte Website zurückgreifen. Moovel ist ein Projekt der Daimler AG, und das ist für einen Autohersteller ja schon ein löblicher Ansatz. Interessant bzw. naheliegend ist dabei auch, dass es Moovel bisher ausschließlich für Stuttgart gibt.

Ich hab Moovel installiert und tatsächlich schon ab und zu benutzt – die Bedienung ist denkbar einfach, und man weiß selbst als gut sortierter Stuttgarter ja nicht immer, welche Bahn man jetzt nehmen muss oder welcher Bus wohin fährt.

Zur App im iTunes Store 

11 Comments

  • Peter sagt:

    Erwähnenswert ist auch dass mitfahrgelegenheit.de integriert ist – bei größeren Strecken findet’s also auch Fahrten über mitfahrgelegenheit.

  • JMO2 sagt:

    Die Idee ist ganz gut, wobei mir der “Mehrwert” zur stinknormalen VVS-App noch nicht klargeworden ist in der Anwendung

  • Ralle sagt:

    »Mehrwert«! Du verkappter Marxist 🙂

  • Peter sagt:

    Mir fällt gerade auf: wozu ist mitfahrgelegenheit integriert wenns nur in Stuttgart funktioniert? Naja, wird wohl noch ausgebaut

  • Der Mehrwert ergibt sich durch ein größeres Angebot von nutzbaren Verkehrsmitteln: Neben dem öffentlichen Verkehr sind es eben auch die Mitfahrgelegenheiten und auf lange Sicht sind wohl auch Taxis untergebracht; oder werden die – wie im Screenshot oben angedeutet sogar schon unterstützt? Hier von Ulm aus konnte ich die App noch nicht sinnvoll testen…
    Dass Daimler kürzlich bei myTaxi eingestiegen ist dürfte sich auf alle Fälle irgendwann auch noch bei Moovel niederschlagen.

    Das mit der Mitfahrgelegenheit ist aktuell vielleicht noch nicht so richtig interessant, aber dürfte bald an Relevanz gewinnen: Einerseits wenn andere Städte berücksichtigt werden und andererseits – und hier sehe ich noch größeres Potenzial – wenn im Herbst Car2Go startet. Moovel ist ja auch auf den urbanen Verkehr zugeschnitten.

  • L! sagt:

    Allein das Design im Gegensatz zur VVS App darf sich den netten Begriff “Mehrwert” auf die Fahne schreiben. Schlichter und übersichtlicher ists allemal.

  • kutmaster sagt:

    Sieht in der Tat sehr schön aus. Als App leider nur für dieses Nischen-Betriebssystem für Rentner verfügbar. Sobald es für den Marktführer herauskommt, wird das wohl meine Öffi App für Stuttgart werden. 🙂

  • Bis es soweit ist gibt es eine Webapp, die das auch kann:
    https://www.moovel.com/demonstrator.html

    Werde das bei meinem nächsten Stuttgart-Aufenthalt ebenfalls von meinem Android aus in Angriff nehmen.

  • Ralle sagt:

    @Steelborn Force und sein Android: Attackeeeeeeeeee!

  • stadtteil sagt:

    nutze die app auch schon eine weile, da ich sie schicker und aufgeräumter finde, als die vvs-app

    da car2go zum daimler gehört erscheint mir eine integration in moovel sinnvoll und durchaus wahrscheinlich.

    @steelborn force woher hast du die info, daß car2go im herbst in stuttgart starten soll?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.