Knusperreich

(Die ersten sieben St├╝ck, Himbeer-White-Choc, waren gleich weg.)

“Willste ein Cookie?”

“Woher hasch die?”

“Hat mir son Typ geschickt, Knuspereich hei├čen die.”

“Warum schickt der die?”

“Hat mich angeschrieben. Hab gesagt, schick halt mal. Der Crypt auch einen?”

“Klar, immergeil.”

“Voll das Riesending.”

“Backen die selbst und schicken das gleich los, guck hier Datum, 15. August, gestern gebacken, heute hier, direkt vom Bodensee. Das ist deren Konzept, ofenfrisch. Drei Studenten, einer kommt aus Stuttgart.”

“Die sind echt Killer. Kann ich noch einen haben?”

“Klar nimm.”

“Ich will auch noch einen.”

“Hau rein.”

“Echt lecker.”

“Hat garantiert 3.000 Kalorien son Ding. Liegt zumindest wie ein halber Rostbraten im Magen.”

“Was kosten die?”

Ha knapp 10 Euro die Packung, f├╝r 7 St├╝ck. Aber ey geht eigentlich, echte Handarbeit, 100 Prozent biologische Zutaten, ohne Konservierungsstoffe.”

“Tait Alda.”

Knusperreich Cookies gibt es in manchen Stuttgarter Caf├ęs oder k├Ânnen direkt auf ┬áwww.knusperreich.de bestellt werden.

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.