Ich schwitz

Nein, ich will gar nicht meckern. Endlich hat es 35°C und der Planet brennt. So muss es sein im August. Und dennoch, und gerade als Dachgeschossbewohner, muss man auch schauen, wie man sich in vier Tagen Hochsommer am Stück einrichtet.

Nächtliche Facebook, Twitter und Instragram Diskussionen haben gezeigt, dass es vielen Stuttgarter Dachgeschoss-Innenstadt-Bewohnern am Wochenende so ging. Abkühlung heißt das Ziel und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Durch intensive Recherche in schlaflosen Nächten und knallharte Selbsterprobung kann ich nun meine Top 3 und Flop 3 Abkühlungsmittel mit euch teilen. Mögen sie euch heute Abend das Einschlafen versüßen, ab Mittwoch kommt dann ja wieder der Regen.

Die Flop 3 der Abkühlungs-Tricks

#1 – Warmen Tee trinken

Wie hier wunderschön und theoretisch erläutert, ist warmer Tee der beste Durstlöscher bei heißem Wetter. Da sag ich nur. nein, danke. Hab’s probiert. Warmer Tee auf sonnigem Balkon: Ich dachte mein Kopf platzt und ich hab danach sogar hinter den Ohren geschwitzt. Klarer Flop.

#2 – Bei offenem Fenster schlafen

Hup, hup – die fleißigen Dienstleister sind da.

Bringt schon in doppelter Hinsicht nix. Erstens wehrte gestern die gesamte Nacht kein Lüftchen in der Stuttgarter Innenstadt und zweitens schläft Stuttgart nie. Wir sind zwar nicht New York, aber die portugiesische Nachbarfamilie, der Umzugswagen um 6.25 Uhr und die schulfrei Teenager um 1.40 Uhr geben sich alle Mühe, damit Stuttgart dem Big Apple in Sachen Schlaflosigkeit in nichts nachsteht. Falls man doch einschläft, weckt einen gegen 7.00 Uhr die Armada sportlich-motivierter Büroangestellter, die mit Kavalierstart und mit quietschenden Reifen gen Gerlingen oder Möhringen aufbricht.

#3 – Zum Baden gehen

10 km Stau Richtung Bodensee, 3 km bei Karlsruhe in Richtung meines liebsten Baggersees und dieses Bild hat eine Freundin in der Schlage vor dem Freibad aufgenommen.

Also Baden gehen war zumindest am Sonntag auch keine Alternative.

Die Top 3 der Abkühlungs-Tricks

#1 – Das Eishandtuch

Mega-Tipp von Allaboutnext: Handtuch ins Gefrierfach und um den Kopf wickeln. Ich stehe ja persönlich auch sehr auf die Handtuch-in-Nacken-Variante oder die Armwickel als Variante der guten alten Wadenwickel.

#2 – (Lau)warm Duscher

Was bei den Getränken ein totaler Rohrkrepierer war, funktioniert beim Duschen erste Klasse. Zumindest bei mir. Anstatt eiskalt duschen, lieber lauwarm. Ist besonders zu empfehlen, wenn man nicht den ganzen Tag in der Badehose verbringen kann. Danach kann man sich ohne neue Schweißattacken ankleiden.

#3 – Ventilator, my love

Lassen wir die Stromrechnung mal außen vor. An solchen Tagen ist er der Liebling eines jeden Dachgeschossbewohners: der Ventilator. Ich nehme meinen für eine schöne Urlaubsbrise sogar mit auf den Balkon. Daher an dieser Stelle eine Liebesklärung an meinen Ventilator.

Überhaupt bester Hitze-Tipp: Hitze genießen! Es ist schließlich Sommer.

12 Comments

  • Beraternase sagt:

    Welcher Baggersee?

  • Marcus K. sagt:

    Jana 😉 Hast was gegen Möhringen? Aber in meiner Dachkammer in MÖHRINGEN war es auch megawarm, ist also das gleiche hier oben 🙂
    UND: ich <3 meinen Venti auch! Den Eishandtuchtipp probier ich gleich aus – thääänx 😉

  • Jana sagt:

    @Beraternase Stutensee bei Bruchsal. Hammer schön. Kennst Du den?

    @Markus Deine Residenz mal ausgenommen. Aber da schwebt ja auch kein Stern drüber. 😉

  • MJC sagt:

    Bei mir wirkt die Verdampfungskälte: Boden sehr nass wischen und feuchte Handtücher in der Wohnung aufhängen, dazu mit einem Zerstäuber Wasser in der Wohnung verteilen!

  • chris sagt:

    ganz prakmatisch. hitze ist kacke und gehört nach südeuropa. ich gehöre zu der sorte die im sommer lieber in schweden urlaub machen (aber fuck ist der alk dort teuer) als sich dauerschwitzend und klebend in spanien oder italien abzuhängen.
    wenn ich richtig gescheit schwitzen will, geh ich in ne sauna. aber auf 31 grad in der wohnung wie jetzt kann ich verzichten (es gibt halt auch menschen die nicht ala pariser höfe wohnen sondern altbau dachgeschoss.)
    Ich habe mich die letzten 2 tage nur im schatten im freibad rum getrieben. und weil mir der streichelzoo und fleischsalat auf der normalen wiese zu wider war, hab ich mich in den fkk getraut. herrlich kann ich nur sagen. draußen voll, innen leer. pah nackig im schatten lässt es sich bei 36 grad dann gut aushalten. aber mal ehrlich. ich will doch in meinem urlaub was machen und nicht immer nur nackig irgendwo rumliegen nur das ich es ertrage.

    Also hitze verpiss dich da hin wo du her kommst und gib mir meine 23 grad wieder. die langen mir vollkommen. und wers heißer brauch kann seine sandel sachen einpacken und in die Lut Wüste fahren, da kann man dann bei geschmeidigen 70 °C seine Sandküchen backen.

  • Beraternase sagt:

    @ Jana, ja kenne ich komme aus der Gegend. Bin aber HaWei-Fan (Hardtsee Weiher)….

  • Jimbou sagt:

    Zum Glück kommen gerade nach und nach Snowboard-Trailer raus. Zeigen, bei mir zumindest eine abkühlende Wirkung. Den ein oder anderen könnts auch in Erinnerung rufen das Winter sau kalt ist und man sich dann immer Sommer wünscht.
    http://vimeo.com/47585950#at=0

  • Benni sagt:

    Gibt im Sommer nichts besseres als nen simplen Pflanzenbestäuber, oder wie heisst das Ding?
    http://screencast.com/t/UHpTvdrWv8b

    In Kombination mit nem Ventilator: unfassbar!

  • martin sagt:

    morgen is eh wieder vorbei. ich schwitz heute nochmals pur und aus freude. bin für 35 grad von mai bis september.

  • Martin Sp. sagt:

    Muss wohl am Vornamen liegen. Warm ist besser als kalt!

  • ChrisK sagt:

    Ladies and gentlemen, in 4 Monaten ist eh schon wieder Weihnachten…

  • stadtteil sagt:

    @martin wo kann ich für 35 grad von mai bis september voten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.