Gema Demo

Das Thema GEMA-Reform ist nicht vom Tisch. Geplant ist, die aktuell elf Tarife auf zwei zusammenzustauchen, das hätte zur Folge, dass z.B. Clubs immens viel Geld abdrücken müssten (betrifft im allgemeinen alle Veranstaltungen, bei denen irgendein Furz aus der Box kommt, egal ob live oder von Konserve). Behaupten die Betroffenen, unter anderem auf längst berühmten Petition, die mittlerweile 275.000 Leute unterschrieben haben. Man befürchtet ein Clubsterben.

Die GEMA wiederum sagt, das ist alles gar nicht so, für manche wird es sogar billiger. Der Spiegel schreibt mittlerweile von einer gekünstelten AufregungEs sei nur eine Frage derzeit, bis man sich einige, steht da. Hätte die Jahre zuvor mit anderen bislang auch immer gut geklappt.

Wie das ausgeht wird man sehen, auf jeden Fall gibt es am 6. September erst mal eine Demo. Man will auch über die Theo ziehen “und im diesem Zuge alle dort Feiernden einladen und herauszukommen”, schreibt der Stuttgarter Abgesandte der “Kultur retten e.V.” aus Berlin. Weiß zwar nicht wie sie das vorstellen, wenn die Veranstaltung nur bis 22:00 Uhr geht und das an einem Donnerstag.

Mehr Infos hier.  

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.