HipHop Open Logistik

Letzter Aufruf HHO: Sind schon viele ziemlich hibbelig und freuen sich total auf Samstag, bei den Acts ist die letzten Wochen nichts mehr passiert und die Kolchose übt ihre große Performance, während andere Acts wie Max Herre spätestens seit letztem Wochenende aufm Splash eingespielt sein dürften. Das kam wohl auf einem der ZDF Nebensender und muss total toll gewesen, also dieser Max. Schwärmte zumindest eine Bekannte von mir.

Die eigentliche Sensation in den letzten Tagen war aber, dass man die Hauptbühne auf den Wasen verlegt.

Gibt´s Raum für alle und nochmals Karten. Gegenüber der Stadt gaben die Veranstalter an, dass man 20.000 Gäste erwartet, müsste also das erfolgreichste HHO aller Zeiten sein, glaub nicht mal bei der zweitätigen Ausgabe vor ein paar waren insgesamt so viele Leute da.

Im charmanteren Reitstadion tritt nun also ausschließlich die unterste Zeile auf dem Plakat auf und folgendermaßen gestaltet sich dann der Timetable:

Da bleibt natürlich jemand auf der Strecke, in dem Fall die famosen Retrogott und Hulk Hodn, die nach dem Facebook-Contest-Gewinner das Festival weiterführen. Mir zum Beispiel sagen Doomtree und Hilltop Hoods absolut gar nix, Left Boy auch nicht unbedingt viel, aber wie im Laufe der letzten vier Jahre schon 800.000 Mal gesagt: Man kann nicht alles kennen. Sind sicherlich alle drei unendlich geil und haben sich ihren späteren Slot als Huss´n´Hodn verdient.

Sonst gibts nimmer viel zu sagen, außer dass Reimi eine Runde Bier schmeißt und es höchstwahrscheinlich eine Tageskasse gibt, Kostenpreis 68 Euro das Ticket, Rest-Kontingent zu dem heutigen Zeitpunkt unklar.

Außerdem noch: Suchen sie sich im Anschluss eine Party ihrer Wahl aus.

Nach dem Sprung nochmals ein paar Informationen der Stadt Stuttgart, bezüglich Straßensperrungen und Co. Also ich würde an eurer Stelle mit dem Rad hinfahren oder halt mit der S- oder U-Bahn (Stadion-Wasen-Linie U11 fährt) und garantiert nicht mit dem Auto. Außerdem: “Die Eintrittskarten gelten im Bereich des Verkehrsverbunds Stuttgart als Kombiticket.” Super Sach!

Aber ich weiß ja auch nicht woher ihr alle kommt.

www.hiphopopen.de 

 Straßensperrungen zur „HipHop Open 2012“

Die „HipHop Open 2012“ beginnt am Samstag, 14. Juli, um 10.45 Uhr auf dem Cannstatter Wasen. Das Veranstaltungsende ist für 22.30 Uhr vorgesehen. Der Veranstalter rechnet mit etwa 20 000 Besuchern.

Wegen des Festivals sind im Bereich des NeckarParks verschiedene Verkehrsregelungen und Sperrungen erforderlich. Am 14. Juli ab 22 Uhr werden folgende Straßen für den Abmarsch der Konzertbesucher gesperrt: Bahnhofstraße ab Frösnerstraße in Fahrtrichtung Daimlerstraße, die Daimlerstraße ab Kreisverkehr Seelbergstraße/Wildunger Straße in Fahrtrichtung Mercedesstraße, die Benzstraße ab der Zufahrt zur Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Fahrtrichtung Mercedesstraße sowie die Mercedesstraße zwischen der Talstraße und der Daimlerstraße in beiden Richtungen.

Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Wegen der Veranstaltung stehen im Bereich des Cannstatter Wasens sowie im näheren Umfeld nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Alle Konzertbesucher werden daher gebeten, die öffentlichen Verkehrsmittel und Park&Ride-Plätze zu nutzen. Die Eintrittskarten gelten im Bereich des Verkehrsverbunds Stuttgart als Kombiticket. Besucher, die dennoch mit dem Auto anreisen, werden dringend gebeten, das Leitsystem NeckarPark zu beachten und das Navigationssystem im Bereich des NeckarParks auszuschalten.

Des Weiteren ist der Radweg entlang der Mercedesstraße (Gehwegseite Wasen) wegen Bauarbeiten derzeit nicht befahrbar. Es gibt eine Umleitung.

Die Stadtbahn der Sonderlinie U11 verkehrt von 11 bis 15.20 Uhr ab Hauptbahnhof alle 20 Minuten. Ab 15.36 Uhr bis 19.36 Uhr fährt die Sonderlinie U11 alle 15 Minuten ab dem Hauptbahnhof. Nach Veranstaltungsende stehen Stadtbahnen der Linie U11 zur Rückfahrt bereit. Die Abreise wird bedarfsgerecht gestaltet.

Trotz verschiedener Maßnahmen, den Lärm außerhalb des Wasengeländes in Grenzen zu halten, werden sich Belästigungen in den naheliegenden Wohngebieten nicht ausschließen lassen. Es wird ein Bürgertelefon eingerichtet. Der Veranstalter ist während der Veranstaltung unter der Rufnummer 0711/55 04 97 94 telefonisch zu erreichen. Das Amt für öffentliche Ordnung bittet alle Betroffenen um Nachsicht und Verständnis.

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.