Fashionweek Tagebuch: Tag 3

Zwei Stuttgarter Bloggerseggl auf großer Mission. Eine Woche Berlin mit Tobsen, Fashionweek, Parties und Rumstrolchen. Aber ohne Auftrag, Businesstermine oder tieferen Sinn. Ein Fototagebuch.

Nach einem Tag Anreise und einem Tag quasi Warmup geht es jetzt am Mittwoch mit Mode los. Irgendwie. Im Cookies haben wir einen Flyer fĂŒr einen German Wasted Youth Sonderverkauf in nem SpĂ€ti in Kreuzberg aufgeschnappt, 10 Euro jedes Shirt. Berlin-In-Label zum Sonderpreis, ĂŒble Hipsterfalle. Der SpĂ€ti hat noch zu, aber davor steht wirklich ein Typ, der Wasted-Shirts zum Schleuderpreis aus Kisten an die wie Fliegen an der Klebefalle hĂ€ngende Hipster verhökert. Tobsen und ich schlagen gnadenlos zu.

Wenn wir schon in Kreuzberg sind, dann gleich noch Berliner FrĂŒhstĂŒck um 3, Döner mit Cola, und mit dem Keirin-Laden den ersten Pflichtbesuch abgehakt. Hat mit FahrrĂ€dern zu tun, muss man nicht verstehen.

Dann bissle Shopping, Schlussverkauf im Urban Outfitters, abklatschen in der Soulbox und SchnÀppchenkauf in Nike Town. LÀuft.

Zeit fĂŒr den ersten echten Modeevent, das Opening eines Stussy-Stores in Mitte. Ich kann mir nicht helfen, Stussy macht seit 20 Jahren die gleichen Klamotten, trotzdem ist die Straße vor dem Laden voll und es gibt Kuchen umsonst.

Um die Ecke der nĂ€chste Event und jetzt wird’s endlich bissle exklusiv: Adidas launcht ein neues Printmagazin fĂŒr Girls in einer Galerie, Palina ist “Chefredakteurin”, sie represented vor Ort und es gibt Burger und TannenzĂ€pfle. Als Promi werde natĂŒrlich sofort erkannt, ein Kessel.TV-Leser spricht mich an und es ergibt sich eine sehr nette Unterhaltung ĂŒber Sneakers, Magazine und Sticker auf Titten. Marie, nicht Gewinnerin bei GNTM (Bild ganz hinten), ist auch da, sie will aber keine Sticker auf ihre Titten kleben.

20120705-154054.jpg

Gutes Timing, wir bleiben so lange bis es Zeit fĂŒr die Manhattan Party ist, das geplante Highlight des Tages im Flamingo an der Spree. Die wird von der Stuttgarter Werbewelt organisiert, Schowi legt auf und den Rest kann man sich denken.

Auf dem roten Teppich empfĂ€ngt Palina die GĂ€ste, sie ist die Tage glaub ich auch nicht zu beneiden, vor uns wird Cosma Shiva Hage interviewt, hinter uns steht Enie van der Dingsda. Platz da, wir mĂŒssen ein Foto mit Schowi machen. Stuttgart represent, Instagram will gefĂŒttert werden.

(Poserfoto des Jahres, Gruß an alle, Ram) 

Dann gehts los, ich hĂ€tte es eigentlich ahnen mĂŒssen, es sind mehr Stuttgarter da als wenn es im Abseits for free Unterhosen mit Penis-Schlitz gibt, eine kurios-komische Mischung aus echten Prominenten und Stuttgarter Nightlife-Schlachtrössern. Cosma neben Graziano, Enie neben Matze Hauber, die Zicke von GNTM neben Transit-Timo, Werbewelt-Tobi neben GNTM-Marie, die jetzt statt Adidas Blutsgeschwister tragen muss, und Tobsen, der Bahar von Monrose einen FYTT-Sticker auf die Titten klebt, ohne zu wissen, wer das ist.

Wenn ich nÀchstes mal zu ner Party mit weniger Stuttgartern will, dann geh ich nach Bad Wurzach. Oder so.

20120705-154448.jpg

16 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.