KTV Radtour: Calw up your life

(Durch Calw fließt die? Na? Die Modeschule Nagold!) 

Stadtflucht am Samstag, zu viele Junkies da. Thorsten in Basel (schon wieder Thorsten im Intro, super), ich in Calw, die Perle an der Nagold, home of Metzgerei Jourdan und Salon Uschi.

Die Idee mal nach Calw zu radeln reifte auf dem Trip nach Weissach. In Magstadt steht nĂ€mlich ein Schild, da steht “Calw 19 Kilometer” drauf. Das reizt. Das kann man schaffen. Das ist eine neue Herausforderung. Außerdem war ich noch nie in Calw (aber schon mal durchgefahren), obwohl Calw rockt. Am 6. Juli mit Peter Maffay & Band. 

In Magstadt sind dagegen die RolllĂ€den immer noch unten, die gehen da wohl auch nicht mehr hoch. Bis dahin wie gehabt: S-SĂŒd, Kaltental, Vaihingen, BĂŒsnau, Magstadt. Ich mag den Aufstieg nach Kaltental, möchte ich nochmals betonen, die Überfahrt von BĂŒsnau nach Magstadt ist nur geht so. Zumindest bis zu der Autobahnausfahrt. Danach wird es ruhiger.

Magstadt > Schafhausen. Alte Landstraße ohne Mittelstreifen. Der Asphalt doppelt so alt wie ich. Lucky Luke-GefĂŒhl. Alleine. Einsam. Lonesame Radler ohne Sprudel. Nur die Straße und Werbung fĂŒr frische Schnittblumen. Herrliche Phase des Ausflugs. Du schaust ĂŒber weite Wiesen, WĂ€lder und TĂ€ler.

Tief ins Tal hinab geht es nach Schafhausen. Da ist nichts. Noch weniger als in Magstadt. Ich kann man an einen GetrĂ€nkehĂ€ndler am Ortseingang erinnern. Oder war der in DĂ€tzingen oder Ostelsheim? Nein, in DĂ€tzingen gibt es die Galerie Schlichtenmaier im Schloss DĂ€tzingen. Große Fahnen an der Straße. Starker Kontrast: Eine verlassene Durchgangs-Hauptstraße und die Monografie des Blaus. Oder macht das doch Sinn?

Kurz umstĂ€ndlich gefahren. Kein Calw-Schild in Sicht. Floppt die Tour? Es ist mein persönliches 1:1 in der zweiten Halbzeit. Das Vorrundenaus ist jetzt auf einmal möglich. Aber da, in DĂ€tzingen: Calw! Althengstett! Bin wieder in der Spur und die Spur ist hart zu mir. Die vier, fĂŒnf Kilometer von DĂ€tzingen ĂŒber Ostelsheim nach Althengstett sind fies. Immer leicht hoch. Du sehnst dich nach der Landstraße nach Schafhausen.

Dann bist du durch, kannst Althengstett vermeiden, lange lebe die Umgehungsstraße und der Kreisverkehr sagt dir, dass du bald in da bist.

Was erwartet dich in Calw? Dir gehen auf einmal bescheuerte (Song)-Wortspiele durch den Kopf, warum auch immer.

Neuer Hit von Tyga: “Calw Calw City Baby, Calw Calw City”

Alter Hit von Jay-Z: “ItÂŽs a hard knock Calw for us”

Noch Ă€lterer Hit Luniz: “I Got Calw on it”

Ganz neue Serie auf Pro7: “Two and Calw Man”

Oder einfach: Calw up your life.

In Calw gibt es ein Calw-Heumaden, ein Calw-Stammheim und ein Calw-McDonalds. Einfahrt ĂŒber die Stuttgarter Straße. Tiefste Kessellage. Schmetterlinge im Bauch. Es kribbelt. Ist bisschen heimelig alles. Fast wie nach Hause kommen. Nur dass es dir bei der ĂŒber vier Kilometer langen Einfahrt runter nach Downtown nicht nur heimelig sondern auch etwas mulmig wird. Weil du weißt: Hier möchte ich heute nicht bleiben und morgen auch nicht sterben. Du musst da wieder hoch. Profis nehmen den Weg ĂŒber Pforzheim, aber sicherlich wird es da auch irgendwo hochgehen.

Marktplatz. Ankunft.

Damn Mais hier!

Mit allem drum und dran, wie z.B. Urban Gardening…

…oder leerstehenden LĂ€den – wer will? –

…Menschen, die Im Zwinger leben mĂŒssen…

…oder natĂŒrlich Casinos…

…direkt bei der Nikolauskapelle, wohl eines der Wahrzeichen der Stadt.

Vom Feeling her war es, Ă€hnlich wie in Schorndorf, ein wenig mediterranes LebensgefĂŒhl (Andi Möller Variationen gehen immer), nicht umsonst bezeichnet man Calw als das kleine Venedig vom Nordschwarzwald.

Quatsch, macht keiner. Könnte man aber mal drĂŒber nachdenken. Fehlen nur noch die Gondeln und der Markusplatz.

DafĂŒr hat man einen schönen, gepflegten Marktplatz, der von einer Dame vom MikromĂŒll reingehalten wurde, und halt jede Menge HĂ€user, wie man sie von Modelleisenbahnanlagen kennt.

Außerdem die Initiative “Freundliche Toilette” in CafĂ©s. Hab das so verstanden, kommt alle zu mir rein und pisst mir die SchĂŒssel voll. Hab ich aber nicht in Anspruch genommen.

Außerdem bietet der örtliche Fotograf Rennradausfahrten fĂŒr die ganze Familie an.

Sie am Steuer Ungeheuer (Mario Barth Soll 2012 erfĂŒllt), er rubbelt sich die Hoden auf der Stange und das Kleine hockt vorne aufm Lecker. Eine heiße Milch und eine Halbe fĂŒr ihn im Preis inbegriffen.

Keine Frage, hier kann man es aushalten. Habs 20 Minuten lang ausgehalten (okay, der war fies liebe Calwer, bei euch war es wirklich schön), die Ausfahrt war dann doch ertrĂ€glicher als gedacht, weiterhin RĂŒckfahrt ĂŒber Simmozheim, Weil der Stadt (GetrĂ€nke tanken), Malsheim, Renningen, Rutesheim, Gebersheim, Hofingen, Ditzingen, Weilimdorf, Feuerbach, Killesberg, West. Keine weiteren Erlebnisse.

Faktencheck: Netto-Fahrzeit 4:15h, 105 Kilometer, rund drei Liter FlĂŒssigkeitsaufnahme, marginaler Sonnenbrand am Knie. Kein Streit mit Autofahrern. Und noch bisschen Kultur: Am 28. Juli wird in Hirsau “Carmen” aufgefĂŒhrt, Tickets hier.  Außerdem wie immer schlechtestes Rennrad-Outfit in ganz Europa, dafĂŒr represent, represent.

Könnte man auch mal wieder wischen. Danke, Gruß, bis zum nĂ€chsten Mal.

16 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.