Stuttgarter Team gewinnt Red Bull Flugtag

Kennt jeder, hab´s früher auch ganz gerne im Fern angeschaut geschaut (kommt heute nimmer oder?), todesmutige SegglInnen stürzen sich mit mehr oder weniger kuriosen Fluggeräten von einer Rampe ins Wasser. Der Event hießt glaub früher mal anders.

Wie auch immer, am vergangenen Pfingstmontag haben “Don Canallie und seine tollkühnen Schurken” aus Stuttgart den Red Bull Flugtag 2012 vor 150.000 Zuschauern (Angabe Veranstalter) für sich entscheiden können. Zwar legten sie in dem Mainzer Großschwimmbecken mit “nur” 56,87 Metern den zweiweitesten Flug hin (69,79 Meter war der weiteste, neuer Rekord bei diesem Wettbwerb), aber es zählen ähnlich wie beim Skispringen nicht nur die Flugstrecke sondern auch Performance und Originalität.

Das Team um Pilot Holger haben sich über Monate hinweg ziemlich viel Mühe gemacht und die Arbeit auf einem eigenen Blog in schöner altbackener heroischer Sprache und in Zeitraffer-Videos dokumentiert.

[vimeo]http://vimeo.com/40952458[/vimeo]

Und jetzt der Höllenritt als Video…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ncDX5rXg7xI[/youtube]

…oder als Daumenkino, alle Fotos von Stephan Lemke, der uns auch berichtete, dass “das Fluggerät war genau genommen das Einzige, dass wirkliches absolut flugtauglich war” und “die Menge vollkommen begeistert hat und wie kaum ein anderes Fluggerät zu Jubelstürmen hingerissen.”

Gratulation an die Canallie und seine tollkühnen Schurken, nächstes mal dann mit Pilot Thorsten, dann kommt ihr nochmals 10 Meter weiter.

doncanallie.blogspot.de 

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.