Samstagliche Shopping-News

Kein Mädchenflohmarkt diesen Samstag, aber trotzdem ein paar klamottentechnische Hinweise.

Der SSAW Showroom im Hospitalviertel rührt heute Nachmittag mit Prossecco und 20% Rabatt die Werbetrommel. Facebook allein reicht eben doch nicht. Bis 18 Uhr gibt’s in der Firnhaber Str. 5B Musik, Drinks + Nibbles. Die Lieben ziehen wirklich alle Register und legen auch noch ein Gewinnspiel obendrauf. Zu kaufen gibt’s altbekannte SSAW-Labels wie POP cph, velour, Henrik Vibskov oder Thomsen Paris.

Ein weiteres neues Shopping-Mekka wirft in der Stiftstraße bereits seine Schatten – äh Baukontainer – voraus. Die Kalifornische Kette und Abercrombie-Tochter Hollister lässt sich nach Frankfurt, Hamburg, Köln und Berlin nun auch im Kessel nieder.

Ich würde den Hollister-Look emotionslos als – eben – Abercrombie & Fitch-GAP-Gemisch bezeichnen. Damit tue ich dem Hype natürlich völlig unrecht. Die sportlichen Ami-Klamöttchen sorgen nämlich seit der ersten deutschen Shop-Eröffnung in Frankfurt bundesweit für Hysterie. Der große Schwede scheint auch schon Angst zu bekommen und hat uns diese Woche via Post mit einem Katalog beglückt, der sich “H&M Klassiker” nennt. Darin viele blau-weiße L.O.G.G. Poloshirts und Bermudas. Alles stilecht im Hollister-Look fotografiert.

Ein mega Shopkonzept gibt es natürlich auch. Während man einen Abercrombie-Store ja bereits zwei Querstraßen früher riechen kann, jetzt man bei Hollister wohl auf Haptik. Die Shops sind bekannt dafür ziemlich dunkel zu sein. Einkaufen der Sinne oder “Finde den Webfehler”. Wie das Ganze aber in die Stiftstraße zwischen Fischer und Montblanc passt ist mir noch ein wenig schleierhaft.

4 Comments

  • majde sagt:

    is ziemlich perfekt angesiedelt in der ecke, denn hollister is halt die “coolere, laid back”-marke für die rich kids, die halt gegen a&f “rebellieren” wollen!!!am ende des tages, same shit different name.

  • Tsu sagt:

    naja für Hollister muss man nicht mal rich sein… muss gestehen, ich trage seit langem Abercrombie-Jeans, weil sie beschde Quali sind zum top Preis. Was da auf dem Etikett steht, is mir dann (im Gegensatz zu den Kids) relativ latte.

  • LiquidBlue sagt:

    Hollister hat ungefähr H&M Preisniveau und ist im Gegensatz zu A&F bedeutend preisgünstiger. Muss zugeben, dass ich mir vor 4-5 Jahren in den USA ziemlich gut mit dem Klamotten eingedeckt habe. Sozusagen ein richtiges Marketingopfer…dank Globalisierung gibts das ja aber mittlerweile an jeder Ecke und ist somit wirklich nur noch “same shit different name”.

  • Jana sagt:

    Nochmal recherchiert: Hollister ist die “günstigere Marke” von A&F. H&M oder GAP Preisniveau kommt also hin, LiquidBlue hat recht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.