Happy Weekend Mix by Tom de Beyer

Doppelte Premiere im heutigen Mix: Zum ersten Mal ein Jazz-Mix, zum ersten Mal einer von Tom de Beyer. Das oben ist er, soweit ich weiß in den 70er Jahren auf dem Rolls Royce von Ike Turner (der von Tina), den sein Vater gut kannte und auch öfter fotografiert hat (den Ike, nicht den Rolls).

Ja, richtig gelesen, es gibt auch DJs, die weder Grime noch Crunk auflegen, sondern Jazz. NatĂŒrlich nicht gemixt im klassischen Sinn, ich glaube das ist nahezu unmöglich. Aber gemischt im Sinn einer treffsicheren Zusammenstellung und eines schlĂŒssigen Aufbaus. Oder in diesem Fall: Eine ĂŒberaus geschmackssichere und zum derzeitigen Wetter perfekt passende Trackauswahl. Ich kenn da keinen einzigen Song von, höchstens mal ne Melodie vom Hören oder so, sind aber glaube ich durchaus Klassiker dabei.

Über Tom de Beyer könnte man viel erzĂ€hlen – legt so lange auf wie sonst kaum ein DJ in Stuttgart, angefangen glaube ich im Exil am Marienplatz (wo heute das afrikanische Lokal Madagascar beheimatet ist) u.a. zusammen mit Michi Beck, dann alle wichtigen Stationen ĂŒber WildparkstĂŒble und Unbekanntes Tier bis spĂ€ter Radio-Bar und heute immer noch hier und da. Musikstil oft Soul und Funk, aber auch gern mal HipHop-Classics, NuDisco und eben Jazz wenn’s passt.

Bekannt ist Tom natĂŒrlich vor allem fĂŒr seinen legendĂ€ren 2nd-Hand-Plattenladen Vinyl-West, der nacheinander in insgesamt vier Locations im Stuttgarter Westen beheimatet war, eine genauso umfassende wie exquisite Zusammenstellung alter Platten aller Musikrichtungen im Angebot hatte und darĂŒberhinaus fĂŒr diverse Fotoshootings und Videodrehs herhalten musste und nicht zuletzt eine verdiente ErwĂ€hnung im legendĂ€ren Song “Mutterstadt” von den Massiven findet. Heute gibt es Vinyl-West nur noch online, aber nach wie vor bekommt man hier eine riesige Auswahl feinen Vinyls.

Ich selber bin mit Tom sehr gut befreundet (Trauzeuge), wir haben uns bei der allerersten Soul Glow in der Radio-Bar kennengelernt und es war quasi Liebe auf den ersten Blick. Er ist einer der wenigen DJs, mit denen ich – wenn wir bei den leider viel zu seltenen Gelegenheiten mal zusammen auflegen – immer back-to-back spiele, d.h. abwechselnd jeder eine Platte. Funktioniert immer sehr gut bzw. seit 13 Jahren. Auf die nĂ€chsten 13!

Stream und Tracklist bei Mixcloud, Download bei Soundcloud, Podcast bei iTunes.

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.