Pirate Satellite Festival

Auch Punker haben Wochenende. Das Pirate Satellite Festival aus dem Hause Radio Clash kommt da gerade recht. Zwei Tage lang gibt’s da im LKA ein Freudenfest für Vollbart-, Karohemden-, Fleshtunnelträger und auch Leute, die mit knapp 20 Jahren schon Hilfe brauchen, um noch eine freie Stelle auf der Pelle für Tattoos zu finden. Auch voll gut: endlich mal Piraten und weit und breit ist nix zu sehen und nix zu hören von der Marina Weisband.

Samstags gibt’s spitzen Punkrock von Tom Mess, Cobra Skulls, Red City Radio, Atlas Losing Grip und Nicola Sarcevic von Millencolin. Dann werden sich die Herren Dan Andriano, Dave Hause, Tom Gabel von Against Me! und Chuck Ragan die Wandergitarren umhängen und 1A CVJM-Punk spielen. Lagerfeuermäßig, gerne mal mit Fiddel – Quetschkommode wäre auch mal was. Hier mal einer von Dave Hause. Werd’ ich unglaublich gefühlsduselig bei so was. Ein Reim zur Feier:  “Voll toll. lol.”

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Qbf6LDRNmzg[/youtube]

Dann noch mal Ohren anlegen und Yeah! schreien für Alkaline Trio und die magisch guten Hot Water Music. Oh, Yeah! geht freilich auch. Mach ich zum Beispiel, weil Hot Water Music eine der besten Erfindungen kurz nach Klopapier, Nagelknipser und Bleistiftspitzer sind. Die neue Platte “Exister” erscheint Mitte Mai. Ich überlege mir jetzt schon, einen Vollbart wachsen zu lassen und jemanden um ein Karohemd anzupumpen. Achkomm, das feier ich ab wie Kristina Schröder eine Leine am Herd.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=X1M9zg08y7c[/youtube]

Sonntags geht’s etwas rustikaler zur Sache: Metalcore und Hardcore. Satte 15 Bands lang und die Sänger brüllen meist sehr erregt. Auf geht’s:  An Act Of Grace, Structures, Volumes, Vildhjarta, Betraying The Martyrs, Silent Screams, TRC, Born From Pain, Heights, Veil Of Maya und For Today. Die Topacts des Tages: The Dillinger Escape Plan, durchgeknallte Prog-Bodybuilder, Gallows, Silverstein und Parkway Drive aus Australien. Letztere sind 1A sympathische Surferboys, die auch so aussehen, allerdings gar nicht so klingen. Mitsingen ist da eher Lebensaufgabe als Zeitvertreib. Voilà oder “Viola” wie Kelly Bundy einst sagte:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=HafGJQXGFuY[/youtube]

Auch eine wichtige Frage: Können Gallows eigentlich noch was, ohne Frank Carter? Konschd, gibt’s auch: Heather Gabel, Frau Flaming Star Florence Shirazi und Jumi-Jami stellen da ihre Illustrationen, Bilder und Nippes aus. Bitte auch ordentlich Aschekrötenpiepenzaster bei der Tombola liegen lassen: Der Erlös geht an die Palliativstation des Bürgerhospitals. Moderator an beiden Tagen: absoluter Trottel. Aftershowparty am Samstag im Universum. Mit Frank Gasoline, dem Thomas Gottschlak unter den Profi-3000Meter-Schwimmerinnen. Äh, was? Egal. Ja, Kollege kommt gleich:

Herzblattsusi: PIRATE SATELLITE FESTIVAL, Sa 28.4., 14 Uhr / So, 29.4., 12 Uhr, LKA, S-Wangen.

Alle weiteren Infos gibt’s im Stuttgarter Internet auf der Festivalseite.

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.