KTV Radtour: Lost in Renningen

KTV auf gro├čer Wochenendmission: Thorsten beim Tennis in der Porsche-Arena, Wohni in M├╝nchen in der VIP-Arena, Geiger in der Waldau-Arena und ich am Samstag in der Region-Arena, we are on Gemeinde-Tour, erste gro├če Runde seit Schorndorf, und ├╝berhaupt ganz gro├čes Fahrradwochenende, gestern mit Afro-Dieter die Strecke der ersten KTV-Radtour am kommenden Samstag (also voraussichtlich) abgeklappert, mehr dazu die Tage.

Vor dem Start schwierige Wahl: Zielort Backnang oder Weil der Stadt? Auf Google Maps sah beides ├╝beraus verlockend aus, gewonnen hat letztendlich Weil der Stadt, weil mich die zwei vermeintlichen M├Âglichkeiten nach Backnang zu kommen, also zum einen ├╝ber Marbach, zum anderen ├╝ber Waiblingen und Winnenden am Samstag nicht reizten und die Strecke ├╝ber Vaihingen – B├╝snau – Magstadt doch recht nice ist. Schon mal gefahren letzten Herbst.

Mag ich vor allem auch, weil man am Anfang ├╝ber Kaltental nach Vaihingen hochgeht, sch├Ân breiter Fahrradweg, nicht allzu viel Verkehr,┬ánicht ganz so steil, aber schon gute Aktiv-Sauna bis oben.

Zum allerallerersten Mal sass ich im kleinen Schwarzen auf dem Rennrad, f├╝hlte sich herrlich an, leicht und fast nackt. Bl├Âderweise┬ámein VfB Trikot nicht angehabt, mach ich manchmal, wenn ich w├Ąhrend des Spiels drau├čen sein sollte, telepathische Unterst├╝tzung oder so. Voll vergessen.

Noch eine Modefrage an alle Rennradfahrer: Ist man eigentlich dazu verpflichtet, sobald man so einen Bock besitzt, sich im farbenfrohen Tour-de-France-Ged├Ąchtnis-Outfit zu kleiden? Gerolsteiner, Telekom, Festina, Astana, Astra, Ayran? Muss man, ja? Hab das Gef├╝hl, die Kollegen gucken mich in meinen “normalen” Lauf-100%Polyester-Shirts und alten Air Max (hab noch keine Klickpedale) immer etwas schr├Ąg an, also ich beuge mich gerne den Rennradoutfit-Codes, falls es so sein sollte.

Bis Magstadt mehr oder weniger ereignislose Fahrt: Kaltental hoch zwei Rennfahrer ├╝berholt, echtes Alpe D┬┤ Huez-Feeling, die ich dann zwischen B├╝snau und Magstadt wieder ├╝berholt habe, sind wohl ne Runde anders gefahren, zwischen Uni und B├╝snau hab ich meinen neuen pers├Ânlichen Geschwindigkeitsrekord von 53 KM/h aufgestellt und mir dabei in die Hosen gekackt, macht man so bei einer Tour-Etappe. Scherz, habs nicht so mit hohen Geschwindigkeiten, bekomm da schnell Angst und alles ab 35 auf dem Bike ist ein einziger Stresstest f├╝r mich.

Auch sehr ereignislos: Magstadt. Hab jetzt in letzter Zeit viele lebendige wie charmante St├Ądtchen gesehen, bisschen Einzelhandel da, bisschen Eiscafe dort, bisschen Seele baumeln lassen und das Leben genie├čen hier oder halt bisschen an der Bushaltestelle abh├Ąngen, aber in Magstadt l├Ąuft wirklich kein Mensch auf der Stra├če herum. Alle Roll├Ąden unten. Lag vielleicht auch an der Hitze.

In Renningen ist schon mehr los. Junge Burschen tragen die In-Memory-of-Move-Club-Frise oder fahren mit dem Mercedes-Cabrio (Leasing, Jahreswagen?) einmal um den Bahnhof, gucken dabei sehr grimmig (Motto: “Was f├Ąhrsch du Rad?”) und h├Âren laut grimmige Musik von Kool Savas. Fast bin ich von einem Einser-Golf-Cabrio mit drei Jungs drin umgenietet worden, haben mir dann freundlicherweise die Vorfahrt gelassen und mich wiederum ein paar Meter verfolgt. Wurde mir etwas mulmig. Glaub Radfahrer haben kaum eine Lobby in Renningen.

Ansonsten stehen da alle Zeichen auf S60. Das ist die S-Bahn-Querverbindung (oder “Tangentiallinie”) von B├Âblingen ├╝ber Sindelfingen nach Renningen. Sollte eigentlich 2010 in Betrieb gehen, die Bahn f├Ąhrt bislang aber nur von B├Âblingen bis nach Maichingen, am letzten Abschnitt bis Renningen wird noch schwer geschafft, bis Ende des Jahres soll es dann soweit sein, die Kosten sind von geplanten 80 Millionen Euro f├╝r das eingleisige Projekt auf 150 Millionen gestiegen, wei├č Wiki.

Die Bauarbeiten konnte ich an mehreren Stellen sehen, weil ich wie in Irrer durch Renningen gegurkt bin und den Radweg nach Weil der Stadt gesucht habe. Nicht gefunden. Stra├če hatte ich keinen Bock, die kenn┬┤ ich n├Ąmlich ein bisschen, mag ich nicht. Dann fahren wir halt nach Weissach. Nur noch 11 Kilometer ├╝ber Rutesheim, Perouse und Flacht┬ábis zum Porsche-Wohlstand, das musste dir mal angucken. Und ich wurde nicht entt├Ąuscht.

Denn der Wohlstand von Weissach wurde schon am Ortseingang in Beton gegossen und hei├čt Strudelbachhalle. Lange lebe die Gewerbesteuer (vermute ich einfach mal).

Bin fast vom Rad gefallen beim Anblick dieses Tempels und hab rumgebr├╝llt wie ein Gest├Ârter: “Jonga Vadder!” “In Weissach l├Ąuft┬┤s einfach!” Allgemein f├╝hre ich auf dem Rad sehr laute Selbstgespr├Ąche und begr├╝sse jedes Dorf ├╝beraus euphorisch (“Rutesheim Alda!”). Aufmerksamkeitsdefizit. Hab bislang aber noch nichts zum Trinken angeboten bekommen. Ich w├╝rde mir aber auch nichts zum Trinken anbieten.

Bin jetzt kein ausgewiesener Stadthallenkenner, aber unter den drei oder vier Stadthallen, die ich kenne, liegt die Strudelbachhalle (“Tagen – Feiern – Fortbilden”, siehe Homepage) definitiv auf Platz 1.┬áAu├čerdem gibt es in der Strudelbachhalle sogar einen 16-Kanal Allen & Heath Mischer. K├Ânnte man also mal den Richie oder den Ricardo hinbuchen.

Bei der Suche nach dem heiligen Gewerbesteuergral bin ich grandios gescheitert. Keinen Porsche gefunden. Muss man auch erst mal schaffen: Nach Weissach fahren und nicht den Porsche finden, trotz Schilder. Mein Vater meinte aber, das w├Ąre bisschen au├čerhalb und leicht versteckt, aber voll das Riesengel├Ąnde. Versteckt aber Riesengeb├Ąude. Okay. H├Ątte eigenltich nur aus dem Ort rausfahren m├╝ssen, seh┬┤ ich gerade auf Maps. Daf├╝r zwei ├╝ble H├╝gel hochgeklettert, Punkte f├╝rs Bergtrikot gesammelt, und anstatt Porsches viele Trecker gesehen. Die Treckerfahrer gr├╝├čen freundlich den Radler und h├Âren nicht Kool Savas. Das Rathaus sieht ebenfalls bisschen neuer aus und die Sporthalle vom TSV Weissach 07 e.V. auch. Es l├Ąuft wie gesagt.

Nach den zwei Anstiegen und nach ├╝ber zwei Stunden Fahrtzeit musste ich ohne Porsche-Visite an die Tanke rausfahren und Red Bull in den Feurigen Elias werfen und meinen l├Ąngt verschmolzenen Schoko-M├╝sli-Riegel vespern. Im Gegensatz zum Laufen, wo man eigentlich meines Erachtens mehr verbrennt, und ich nie Hunger bekomme, k├Ânnte ich auf dem Rad nach gut zwei Stunden das vielzitierte “ganze Schwein” essen. Zumindest einen D├Âner mit Ayran.

Nach dem kleinen Tiefpunkt R├╝ckfahrt ├╝ber Heimerdingen, Hirschlanden und Ditzingen, keine weiteren Vorkommnisse bis auf derben Wind. Einfahrt in die Stadt ├╝ber Weil Im Dorf, Feuerbach, Pragsattel und Rosensteinpark, keine Zusammenst├Âsse mit Samstagsshoppern in der Innenstadt. Fahrtzeit etwas ├╝ber dreieinhalb Stunden, circa 85 Kilometer. Gute Runde w├╝rde ich sagen, aufgrund einiger (humanen) Steigungen etwas anspruchsvoller als zum Beispiel nach Schorndorf. Mach ich garantiert wieder, bis dahin hab ich dann auch die richtige Fashion.

11 Comments

  • Andr├ę sagt:

    Ein Renninger erkennt seine Stadt eindeutig wieder und sagt danke f├╝r diesen famos geschriebenen Artikel! Kannst gerne wiederkommen, ich zeig dir mit Freude h├Âchstpers├Ânlich den Weg nach WdS – sch├Âne Strecke, am Rankbach entlang- ist aber 1 h├Âllische Steigung drin ­čśë

  • Martin Sp. sagt:

    Alda! Schaffsch du nix? Ich hab’ heute im Schwei├če meines Angesichts und so… *grmpf*

  • franzi sagt:

    das mit den ‘farbenfrohen Tour-de-France-Ged├Ąchtnis-Outfits’ frag ich mich auch jeden sommer, wenn da dann auch noch vorzugsweise dicke bierb├Ąuche drin stecken ­čśÇ
    btw: hab schwer gelacht beim lesen ­čśë

  • kassa sagt:

    Super Artikel! ├ťbrigens: in N├╝rtingen gibts ja nicht viel, aber eine ├╝berdimensionierte Stadthalle haben wir auch zu bieten – und das ganz ohne Porsche…http://www.nuertingen.de/k3n_home.html

  • martin sagt:

    okay, ich komme – deutschlands gr├Â├čter stadthallenblog!

  • LKTRSNDY sagt:

    Ha, genau die gleiche Strecke will ich auch mal fahren. Allerdings noch etwas weiter bis Calw.

  • martin sagt:

    ja super idee, das hab mir auch schon vorgenommen und will dann bei magstadt abbiegen. da sind es noch 20 km bis calw. wobei ich glaub da hinten raus wird es gut h├╝gelig.

  • franzi sagt:

    da wird es ziemlich h├╝gelig, calw liegt n├Ąmlich ganz unten im tal!

  • martin sagt:

    i know. klingt auf jeden fall nach einer herausforderung.

  • Meursault sagt:

    Fahr doch mal ├╝ber Ludwigsburg in den Stromberg. Keine Stadthallen, kein Porsche aber auch sonst keine Autos. Mein Vorschlag: LuBu – Sachsenheim – Horrheim – G├╝glingen, dann ├╝bern Berg nach H├Ąffnerhaslach – Ochsenbach (gibt es was zu essen)- Hohenhaslach – Freudental – Bietigheim – LuBu
    Lohn alleine wegen der Kreativit├Ąt bei den Ortsnamen.
    Und noch was – Bunt muss nat├╝rlich sein. Als radelner Gothe der sonst nur Schwarz tragen darf sind die Radeltrikots eine gute Legitimation mal Bunt zu tragen, wichtigstes Argument – der Feind im Auto sieht Dich…
    Die Hose sollte aber Schwarz sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.