Hipster: “Ein Virus, das sich ungeschützt verbreitet”

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=lDRZsk_hj_I[/youtube]

Hipster als Buch (das ich mir noch holen will), Hipster im TV, Hipster hier, das Phänomen, bzw. die Auseinandersetzung damit reißt nicht ab. Paddi hat uns auf obigen ZDF-Aspekte Beitrag aufmerksam gemacht, wurde scheinbar letzte Woche ausgestrahlt, er fand ihn “recht amüsant”, kann ich so unterschreiben, aber ist auch fürs ZDF an sich gar nicht schlecht und die Spezies wird weitgehend ziemlich treffend beschrieben.

Dabei fallen Sätze wie: “Ein Virus, das sich ungeschützt verbreitet”, “Der Hipster leidet unter krankhaften Shopping-Wahn und muss sich sein ich zusammenshoppen.” oder “Im Grunde ist er ein asoziales Wesen.”

Dabei kommt Mark Greif, nicht zu verwechseln mit Marcel Reif, der gestern zumindest laut einigen Tweets eine großartige Performance hingelegt hat, wie übrigens auch der unsägliche Sat1-Mod (“Drama, Baby!”) ausführlich zu Wort, der vor ein paar Monaten oben erwähntes Buch “Hipster: Eine transatlantische Diskussion” im Suhrkamp Verlag veröffentlichte und ihm damit in deutschen Medien mächtige Präsenz eingeräumt wurde. Greif gibt in Amerika die Literaturzeitschrift n+1 heraus und dokumentierte die New Yorker Occupy-Bewegung vergangenen Winter. 

Deekay wiederum hat uns ebenfalls zum Thema ein paar Tagen zuvor eine etwas ältere Doku auf Arte geschickt.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=wxF6sFOT_EE[/youtube]

Und ich bin ebenfalls vom Virus befallen. Mein neuer (gebrauchter) Stadthobel (aber ey, mit Gangschaltung):

(Im Hintergrund von links nach rechts: Handtücher für die Wäsche, Frau mit riesiger Dollarnote, Bams-N-Rams & DJ Hell im Depot irgendwann in den 90ern) 

Bisschen Gold im Leben muss sein. Und unser offizieller Hipster im Team, Mr. Thorsten W. hat heute Geburtstag. Happy Birthday und das passende Bild:

18 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.