English Tearoom

Wir hatten’s neulich schon mal davon, hier auf teekessel.tv. Im Rahmen der großen Bubble Tea Hysterie wurde in den Kommentaren der Ruf nach einem richtigen Tee laut.

Seit einiger Zeit gibt’s in der Stadt dazu eine Top-Anlaufstelle: the english tearoom. Man fĂŒhlt sich bisschen wie in „Das Haus am Eaton Place“.

Der English Tearoom wird von einem ganz bezaubernden britischen und zum GlĂŒck nicht akzentfreien PĂ€rchen gefĂŒhrt. Wenn man reinkommt, bekommt man als erstes Mal einen Tee angeboten. Es laufen mindestes Pink Floyd oder Beatles und wenn vor dem Laden noch Punker lungern wĂŒrden, könnte man meinen, man sei in England. Man ist aber im Heusteigviertel.

Im Angebot natĂŒrlich ganz viel Tee, 60 Sorten, hĂŒbsch verpackt und immer zum probieren. Mir haben’s China Oolong und eine eigens hergestellte Earl Grey/Zitrone Mischung angetan. Dazu gibt’s Kekse & Co von der Insel, jede Menge Accessoires und schöne Dinge zum verschenken. Merke gerade, das wir hier klingen wie in „Stuttgart kauft ein.“

Außerdem werden Teeseminare angeboten. Und wenn man Samstag kommt, hat Lynn sogar eigene Scones gebacken, stilecht mit clotted cream. FĂŒr diesen Beitrag wurden weder TeebĂ€ume abgeholzt noch Geld genommen. I simply like it.

Website und facebook

Alle Fotos: © nicht ganz scharf. Hatte einen im Tee.

 

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.