Heiliger Bimmbamm

PP Stuttgart / Mann droht bei Zwangsräumung mit Handgranate

Stuttgart-Mitte: Ein 44 Jahre alter Mann hat am Freitag (09.03.2012) gegen 10.30 Uhr in seiner Wohnung an der Alexanderstraße Polizisten, Gerichtsvollzieher und Mitarbeiter einer Umzugsfirma mit einer Bombe bedroht.

Nachdem ein Gerichtsvollzieher am Freitagvormittag bei einer der Zwangsr√§umung eine Schusswaffe gefunden hatte, verst√§ndigte er die Polizei. Als die Polizisten in der Wohnung die Waffe in Augenschein nahmen, drohte der alkoholisierte Wohnungsinhaber pl√∂tzlich mit einer Handgranate, die er in der Hand hielt. Er k√ľndigte an, alle in die Luft sprengen zu wollen.

Einem der Polizisten gelang es dem Mann gut zuzureden und ihn soweit zu beruhigen, dass er die Granate dem Polizisten in die Hand gab. Der zweite Polizist konnte den Mann festnehmen. Da nicht ersichtlich war, ob die Granate bereits scharf gemacht wurde, musste der 48-j√§hrige Polizist die Granate √ľber eine halbe Stunde lang mit der Hand fest umschlossen halten, bis Delaborierer des Landeskriminalamtes ihm die Granate sicher abnehmen konnten.

Eine Untersuchung der Handgranate hat inzwischen ergeben, dass es sich um eine echte, jedoch funktionsunt√ľchtig gemachte Handgranate aus dem ehemaligen Jugoslawien handelt.¬† Bei der in der Wohnung aufgefundenen Schusswaffe handelt es sich um eine t√§uschend echt wirkende Schreckschusspistole.

Der 44-jährige stark alkoholisierte Deutsche wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.