Zeitfenster App

Apple verkauft die Tage das 25 Milliardste App (schicker Counter) und in Stuttgart t├╝mmeln sich einige App-Entwickler, berichtete die StZ erst am Wochenende. Die Zeitung wiederum hat schon vor ein paar Wochen ├╝ber das Zeitfenster App von Patrick Burkert und mehreren HdM-Kollegen berichtet. Mit der Anwendung, die es irgendwann nicht nur Apple-Ger├Ąte geben soll, kann man eine Zeitreise durch Stuttgart starten – bis zu 130 Jahre zur├╝ck.

Das funktioniert ungef├Ąhr so: “Mittels Augmented Reality, der Erweiterten Realit├Ąt, taucht der Nutzer an verschiedenen Punkten Stuttgarts in die Vergangenheit ein. Wenn er ein Zeitfenster erreicht, welches als Methaper f├╝r den originalen Standort der Fotografen steht, erwarten ihn historische Fotografien aus den letzten 130 Jahren Stadtgeschichte – auf das reale Kamerabild ├╝berlagert, perspektivisch genau und in Echtzeit von seinem Blickpunkt aus – so entsteht ein realistisches und immersives Erlebnis der Geschichte Stuttgarts.”

Klingt alles ganz nice, auch wenn man es sich vielleicht noch etwas schwer vorstellen kann, ist aber leider bislang noch ein Prototyp. Hab die Macher damals angeschrieben und bekam von Burkert die Antwort: “Wir suchen im Moment noch zus├Ątzliche Kooperationspartner und potenzielle Investoren um die App in den n├Ąchsten ein bis zwei Monaten in den App-Store zu bringen.”

Burkert und Kollegen machen mit ihrem App beim Elevator Pitch im Rahmen der Veranstaltung Gr├╝nderzeit BW┬áam kommenden Wochenende von 02. bis 03. M├Ąrz mit. 36 Teams haben sich bis letzten Freitag angemeldet. Die User k├Ânnen die Tage f├╝r ihre sechs liebsten Ideen voten, die dann wiederum am Samstag ausf├╝hrlich vor Publikum vorgestellt werden. Was der von einer Jury festgelegte Sieger letztendlich davon hat, kann ich nirgends lesen.┬áHier kann man f├╝r die Zeitfenster App voten.

www.zeitfenster-app.de 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.