HipHop Open 2000

Kurz vor Weihnachten bisschen Freude und wahrscheinlich gro├če Erwartungen – falsch anders herum, gro├če Freude, bisschen Erwartungen: Dieses Jahr findet nach zwei oder auch drei Jahrzehnten wieder ein HipHop Open im Reitstadion statt. Max Herre, Cro, Wiz Khalifa, Mac Miller und Money Boy sind die ersten best├Ątigten Acts, der Vorverkauf l├Ąuft schon, das Fr├╝hbucher-Ticket ist f├╝r 56 Euro zu haben.

Vor ein paar Wochen wollte ich meine Allerlieblingstwitterrebellenkaffeekochenfreundin Boomy ein bisschen aufmuntern. Hatte einen harten “Firmentermin” vor sich und wollte ihr als Durchhalteaufmuntersong ┬á“Rock On” von den Beginnern als Video tweeten und bin dabei auf die Live-Version vom ersten Open im Jahr 2000 auf dem Pragsattel/Theaterhaus gestossen. War damals noch ne sch├Âne Hinterhof-Ruine.┬á“Voll die Blockparty-Atmosph├Ąre hier” war das Konsenszitat des Tages.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Mk1ohT9lmy8[/youtube]

Da war sogar der Thorsten noch jung und glaub ziemlich im Stress an dem Tag. Oder? Und die Beginner nehmen gerade ein Comeback-Album auf. Vielleicht kommen die ja auch noch dieses Jahr?

An das restliche Line Up kann ich mich nur noch eingeschr├Ąnkt erinnern (nicht weil ich hacke war, sondern lange her). Neben den Beginnern traten garantiert Massive T├Âne auf, Thomilla hatte einen Showcase und Freundeskreis waren die Headliner. Ach komm, Wiki wei├č es eh besser.┬á

Au├čerdem standen F├╝nf Sterne Deluxe in absoluter Hochform auf der B├╝hne, hier mit “T├╝rlich, T├╝rlich” und “Dein Herz schl├Ągt schneller.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JKjxhkN4obo[/youtube]

An den folgenden “Hat Stuttgart heute schon gekifft”-Gag erinnere ich mich sogar, als w├Ąre es gestern, “ich im Verkaufsraum und die Kollegen l├Ąstern ├╝ber das Fachgesch├Ąft gegen├╝ber mit dem Vordach.” Da hammer gelacht damals. Auch wenn man nicht kifft(e).

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Ng_7r_iAHbE[/youtube]

Ja, da war noch nix mit Moonbootica. Aber bald darauf.

Ein paar Monate davor, Ende 99, war im 0711 B├╝ro (noch im Radio Barth Geb├Ąude) wegen eines Interviews mit Strachbert f├╝r re.flect, der an Silvester sein iPhone verloren hat, aber wieder gefunden, hiphiphurra, darauf ein Champagner im Massagestuhl. An jenem dem Tag war, was ich noch nicht wusste, die totale Hektik wegen dem ersten Open ausgebrochen. Die Belegschaft telefonierte wild durch die Gegend und bastelten an einem konkreten Zeitplan.

Haben sie gut hingekriegt, kann mich kaum mehr an Kinderkrankheiten erinnern. Au├čer an eine Positive: Mit Presseticket durfte man sich zun├Ąchst munter am B├╝ffet in der angedockten Halle bedienen, bis den Organisatoren aufgefallen ist, dass es eigentlich ausschlie├člich den K├╝nstlern zu steht. Wei├č aber nicht mehr ob es lecker war.

2 Comments

  • wangener0711 sagt:

    wir sehen uns yeeaahhhhhhhh I LOVE STUUUTTGGAAARRTTTTTTT!!!!

  • Thorsten W. sagt:

    Joah, Stress hatte ich eher im Vorfeld, hab zu dem Anlass meine erste (und letzte) Pressekonferenz organisiert.

    W├Ąhrend der Open ging’s, ich musste vor allem Journalisten reinbringen, die vergessen hatten sich zu akkreditieren und bekiffte Rapper ├╝berreden, mit der Presse zu reden.

    Aber was super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.