Ade Nightcams

 

(Der Abschiedsbrief war heute fr√ľh noch zu sehen, jetzt ist die Seite weg.)¬†

Auch Nightcams.de kandidiert nicht mehr bei der OB-Wahl 2012. Gestern erst nach langer Zeit wieder kurz mit Rodi-Rodja gechattet und ihm zum Nachwuchs gratuliert. Da hat er aber nichts gesagt, dass am Montag nach zwölf Jahren der Stecker gezogen wird.

Die gro√üen Zeiten liegen sowieso schon l√§ngst zur√ľck und schon vor einiger Zeit spielte man den Gedanken es einfach sein zu lassen – und wahrscheinlich denkt sich jetzt manch einer: “Ach, die gab es noch?”

Heute hat so gut wie jeder eine Digicam oder eine Kamera im Handy und dank Facebook und ¬†Youtube ist der (lokale) Partypics-Portale-Markt schnell recht √ľbersichtlich geworden. Weiterhin hat die Qualit√§t bei allen Seiten √ľber die Jahre stark nachgelassen. Den einzigen Glanzpunkt konnte da zwischendurch nur¬†Artisticloft¬†setzen – aber da scheint (leider) auch nicht mehr viel zu gehen.¬†Die Stuttgarter Pioniere Sunremo.de wiederum haben schon vor Jahren aufgeh√∂rt. Die Seite verlinkt aktuell auf ein Revival-Treffen Anfang Februar.

Als gegen 2002 der Boom einsetzte waren diese Seiten f√ľr uns Magazinmacher ¬†auf einmal eine neue Konkurrenz. Mussten uns bei Sub Culture √∂fters anh√∂ren, dass man¬†bei uns nun keine Anzeigen mehr schalten m√ľsste, weil die Fotogalerien auf Nightcams und Co. sowieso die geilste Werbung f√ľr ihre geilen L√§den √ľberhaupt sind. Haben aber auch das √ľberlebt.

Wiederum ging einem zu Zeiten der Portalexplosion die Fotografenflut in den Clubs teilweise auf den Sack. Gerade die zweite, dritte, vierte Generation f√ľhrte sich mitunter ein bisschen auf wie der Scheich von Priestewitz. Plus 20 auf der Liste stehen wollen und Free Drinks f√ľr die ganze Familie in Lampertswalde. Aber auch diese Spezies sieht man l√§ngst nicht mehr – zumindest selten in der Stadt. Oder sie treiben sich in anderen Discos rum als ich. Wahrscheinlich beides.

Beim Abschied hat Nightcams angek√ľndigt auf Facebook regelm√§ssig historische mehr oder weniger wertvolle Bilder zu posten. Ich sehe Uwe Reiser aus allen Winkeln und viele illuminierte Herzeingangstore. Und nicht zu vergessen Schnute, Schmollmund und Zunge raus.

www.facebook.com/nightcams

P.S.: Gibt es eigentlich einen Webseitenfriedhof? Dann buchen wir da auch schon mal ein Grab.

18 Comments

  • Ken‚ĄĘ sagt:

    Gottseidank ein Partypictures Portal weniger!

  • Toni D. sagt:

    Diese Woka-Bull saufenden Fotografenfuzzies sind mir irgendwie immer auf den Sack gegangen.

  • Ken‚ĄĘ sagt:

    ganz mächtig auf den sack sogar!

  • jingleballs sagt:

    WORD!

  • Martin Sp. sagt:

    Zum Gl√ľck war diese Seuche nach meiner Zeit. Ich hab nie verstanden was das soll. Damit man am n√§chsten Tag sieht wenn man da im Vollsuff abgeschleppt hat?

  • Kollege Geiger sagt:

    “…wie der Scheich von Priestewitz.” ich mach mich wech! Sehr gut.
    Und falls du Schmollmund vermisst: Hier gibts n ganzen Tumblr voll – http://antiduckface.com/

  • Thorsten W. sagt:

    Jetzt mal ohne Schei√ü, als das kurz nach der Jahrtausendwende angefangen hat, haben die meisten B√ľros den halben Montag damit verbracht, sich auf Partyfotos zu suchen. Und das war lustig.

    Alles zu seiner Zeit halt ūüôā

  • der Felix sagt:

    Ninos Artisticloftbilder sind echt herausragend, i like.

  • marius sagt:

    Kurzer Nostalgieflash. Danke Martin.

  • Jochen sagt:

    Was Ken, Toni und Martin sagen!

  • die Adi sagt:

    muh ha ha

  • Gregor sagt:

    … Partybilder hat sich doch fast jeder gerne angeschaut, vor allem als eben noch nicht alle Clubg√§nger ne Kamera mit hatte. Die ewig gleichen Poserbilder wurden dann aber doch langweilig.

    2000 war aber nicht die Internetsteinzeit wie im Text dargestellt, da gab es auch schon DSL, Flatrates und sogar andere Nightlifeportale.

  • mister_b sagt:

    .. zu seiner Zeit wars lustig. Da ich nie eine f√ľr ein Foto auf die Nase gekriegt habe scheints nicht so schlimm gewesen zu sein .. darauf ne Disco Schorle !

    apropo @ RAM

    seit wann gibts eigentlich kein Wodka Doppelherz mehr im Oblomow ??

  • martin sagt:

    keine ahnung… bei meinem comeback neulich nach ein paar jahren hab ich den glatt vergessen. ich frag mal im m√§rz danach.

  • martin sagt:

    etwas schr√§ge pressemitteilung. viel blablabla f√ľr eine url-√ľbernahme.

    Diginights.com √ľbernimmt nightcams.de

    Wie sich die sozialen Netzwerke facebook und google+, weiter etablieren, w√§chst auch das √ľberregionale Eventportal diginights.com. Nachdem das “Rocker33” zum Jahreswechsel schlie√üen musste, das “Bett” in die Nachtgeschichte einging, das Festival “SEMF” in die Messe zog und der neue Club KIMTIMJIM nur Samstags √∂ffnet, gibt es weitere Neuigkeiten im Stuttgarter Nachtleben.

    Diginights versteht sich als Event- und Clubdienstleister und stellt sowohl einen Eventkalender sowie Bilder von Parties und anderen Events im Internet seit 2002 zu Verf√ľgung. “In Stuttgart sind wir schon l√§nger die Nr.1 der Branche. Dies wird sich durch die √úbernahme von nightcams.de weiter verfestigen”, so DN-Inhaber Heiko Kreiter. “nightcams.de war damals ein Grund f√ľr mich, das Projekt diginights.com anzugehen. nightcams hat definitiv Nachtlebengeschichte geschrieben, das war auch mein Ziel!”, berichtet Kreiter.

    Bereits 2008 kaufte das selbstfinanzierte Heilbronner Unternehmen die vorwiegend in Ludwigsburg aktive Event-Community “party-cam.net” sowie “citysounds.de” aus Mosbach. Nachdem Diginights mehr und mehr in Stuttgart Pr√§senz zeigte, wurde auch chilloutpix.com (Community in Stuttgart) im Jahr 2009 Teil von diginights.com. Diginights Events, die unter anderem auf die Namen “Soul2Soul”, “Chickeria” und Co. h√∂ren, finden bereits schon in Stuttgart statt. Eventmanager Steffen Wilke sieht weitere M√∂glichkeiten auch Offline aktiver zu werden: “Das Premium Black Music Label “Soul2Soul” im “aer” Club ist eine der erfolgreichsten Black Music Veranstaltungsreihe in Stuttgart. Zuk√ľnftig werden weitere Eventmodule der Soul2Soul Reihe in ganz Baden-W√ľrttemberg platziert.”

    (lass uns ein eventmodul platzieren)

  • Ken sagt:

    schräg ist da vielleicht ein klein wenig untertrieben!

  • JMO2 sagt:

    Mehr Eventmodule!

  • Alex sagt:

    Ich bin auch froh, dass es die Spacken nicht mehr gibt. Hatte echt √Ąrger mit denen. Haben nicht nur einmal meine Begleitungen bel√§stigt. Das zeigt, dass sich schei√ü Verhalten eben doch nicht durchsetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.