Ausstellung Stuotengarten

Heute ist ein seltsamer Tag. War vorhin drau√üen. Hat der Tag mir best√§tigt. Hallo, tut mir leid, ich bin heute etwas seltsam. Kurz nach dem Tag eine Bekannte getroffen, mit Kinderwagen. Wollte kurz den Gugg-Gugg-Onkel spielen, aber ich kann das nicht. Tag war danach immer noch seltsam. Briefmarken gekauft. Was viele nicht wissen, an einem gew√∂hnlichen Kiosk bekommt man auch Briefmarken. In der Suite mediterranen Fleischeintopf vom Sans gegessen. F√ľhlte mich danach nicht mediterran. Schade. Toilettenpapier gekauft, f√ľrs B√ľro, dreilagig, war auch keine Befriedigung. Hemmungslos konsumieren ist also nicht immer eine L√∂sung. Vielleicht sollte ich Boarden gehen.

Zur√ľck im B√ľro twittert der Au√üenreporter, dass am Freitag, 18.11 in der Waschstra√üe eine Ausstellung mit Stuttgart Bildern er√∂ffnet wird. Stuttgart Bilder, immer gut, denke ich mir zun√§chst. Ob die von Alexander Binder gut sind, muss jeder selbst entscheiden. Ist glaub eher Konscht. Die Serie hei√üt Stuotengarten. Hat er exklusiv f√ľr Lift so fotografiert. Sehr beklemmend und d√ľster. Wie der Tag heute.

Schweres Zeug. Dabei ist er eigentlich ein recht fr√∂hlicher Mensch. Hab √ľber ihn mal geschrieben, auch schon wieder zwei Jahre her, aber da ging es weniger um Fotografie, sondern um Werbung und so. Das macht er sonst. Irgendwas mit Werbung. Oder hat er zumindest mal. Ich frag ihn nicht danach, wenn wir uns alle paar Monate sehen. “Bist du noch…?” Ach, im passenden LIFT-Artikel steht, er tue dies immer noch. Bist du noch? Ja.

Was er sonst so macht, sieht man auf seiner Seite. Der im “schwarzen Finsterwald oder finsteren Schwarzwald” geborene Binder ist scheinbar sehr gefragt, beliefert ab und zu die Vice oder das Twin-Magazin oder landet mit seinen Arbeiten in Brookyln.

“Zu d√ľsterer Schwarzwei√ü-Fotografie gewordener Blackmetal mit Soft-Touch von ungew√∂hnlichen Stadtfragmenten werden im Schauraum Waschstra√üe raumgreifend pr√§sentiert. Eine Fotoserie passend zur heiteren, manischfluffig-lockerflockigen Sp√§therbstdepression.”

Zur Er√∂ffnung am Freitag, 18.November ab 21.00 Uhr: RAVERNISSAGE mit passender elektronischer Musik von Daniel “Early” Fr√ľh

Die Ausstellung ist Do., Fr. von 19.00 ‚Äď 21.00 Uhr,  Sa., So. von 17.00 ‚Äď 19.30 Uhr ge√∂ffnet (der K√ľnstler ist anwesend)

www.alexanderbinder.de

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.