The Soul of KTV Special: Partys und Konzerte

So, ich weiß nicht, wann ich zur nĂ€chsten Ausgabe von The Soul of KTV komm, deshalb – damit nix rausgeht – hier ein kleines Special mit Soul-Partys und -Konzerten, die sich in nĂ€chster Zeit irgendwie zu hĂ€ufen scheinen. Aber gut so, da werd ich mir einiges davon anschauen:

Yeah, Party! Zum zweiten Mal hat Nachbar Emilio die Crew der kanadischen We Funk-Radiocrew nach Stuttgart eingeladen, namentlich Stativ und Professor Groove. Heute sind sie im schnuckeligen speakeasy am Start, an der Schnapsbar werden zwei Special Guests erwartet, mehr dazu vielleicht nÀchste Woche.

—-

Erinnert sich noch jemand an die irgendwie nicht so legendĂ€re Marlboro-Bowling-Party in Feuerbach? Die Kombination aus Bowling und Party ist so gut, dass es eigentlich seltsam ist, dass es die nicht öfter gibt. Außer natĂŒrlich das hausinterne Discobowling, das es in jeder ordentlichen Bowlingbahn gibt.

Konrad Kuhn lĂ€dt morgen gar zum Soul Bowling ins City Bowling neben dem Schlesinger (da gibt es ĂŒbrigens einen ausgezeichneten Zwiebelrostbraten, also im City Bowling), zu Gast sind Sir Ed und Mix Buchannon, hinter dem sich unser werter Leser cHiller verbirgt. Alle drei schon bei uns mit Mixen vertreten, volle Kessel-Power also.

—-

Ich muss ja immmer bissle lachen bei den Soul Explosion-AnkĂŒndigungen, von wegen nur 7-Inches, keine Compilation, kein Disco, kein Bullshit, blablabla… Ist ja gut, wenn jemand keine abgenudelten Hits spielt, aber muss man ja nicht so eng sehen. Auf jeden Fall am Samstag nĂ€chste Sause im BIX, passt sehr gut in die Location, wie ich finde.

—-

Wie schon mal geschrieben hatte ich Nneka irgendwie lange nicht auf dem Schirm, die neue Single “Soul Is Heavy” find ich aber super. Am Sonntag spielt sie im Universum ihre sehr angenehme und frische Mischung aus Soul, HipHop und Reggae.

So sieht das live aus:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=sFYFxseH8kA[/youtube]

—-

Schon ein paar Jahre her, dass ich Joy Denalane das letzte Mal live gesehen habe – war im Zapata zum Release ihres ersten Albums. Ich hatte den Premiumplatz auf dem DJ-Turm, weil ich nach ihr eigentlich auflegen sollte, ich wurde aber dann doch in den kleinen Club verbannt.

Zu ihrem dritten Studioalbum “Maureen”, das vor allem mit der ersten Single “Niemand” aufgefallen ist, geht sie natĂŒrlich auch wieder auf Tour und spielt am 2. November im Theaterhaus. Ich wĂŒrd mal sagen schnell Karten kaufen, sind bestimmt schnell weg.

Live hört sich das so an:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=rgHBV7AonEg[/youtube]

—-

FĂŒr mich die Überraschung der Woche, Danke an Adi fĂŒr den Hinweis: Raphael Saadiq spielt am 8. November nicht in Stuttgart, sondern in der Manufaktur in Schorndorf. Da war ich auch schon lange nicht mehr, gute Location auf jeden Fall.

FrĂŒher war er ja in Sachen NuSoul unterwegs, meine Platte ist voll von gutem Stuff von ihm, die letzten beiden Platten waren dann erst sehr 60s-Motown-Retro-Soul und zuletzt mehr so 60s-Beat. Martin ist das zu Retro, mir gefĂ€llt’s ganz gut, und ich glaube live ist das der Hammer. Vielleicht so:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=uZiqxq6geM0[/youtube]

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.