Milaneo!

Alright! Das Quartier am Mail√§nder Platz soll “Milaneo” hei√üen. Wurde gerade von der Stadt gespreadet.¬†An was erinnert mich das? An Galileo? An Goleo? Ja! Genau, an das WM-Maskottchen 2006. Remember?¬†¬†Gut, gibt bisschen schlimmere Namen, geht mir nur momentan schwer √ľber die Zunge. Stell mir gerade vor, was jugendkulturelle Vereinigungen in ein paar Jahren sagen werden: “Geh mer Mila Alta?” “Neo FTW!?” “Bin Mille, kommste Bib bomben? LOL!”

Vor ein paar Monaten wurde mit Hilfe der B√ľrger ein Name f√ľr das Quartier gesucht, “1.054 B√ľrger nutzten dabei die eigens eingerichtete Homepage www.quartier-mailaender-platz.de, die √ľbrigen Vorschl√§ge wurden per Postkarte im Rathaus eingereicht”, hei√üt es in der Meldung. Und weiter: “Aufgrund der Lage am Mail√§nder Platz ging etwa ein Viertel der Einsendungen in Richtung Milano.” Yeah!

“Als gemeinsamer Name f√ľr alle Nutzungen im Quartier (Wohnen, Hotel, B√ľros, Shopping, Gastronomie und Freifl√§chen) entschied sich die Jury schlie√ülich f√ľr MILANEO ‚Äď ein Name, der nicht nur lokal, sondern auch regional, √ľberregional und international einen guten Klang hat.”

Und noch eine Wortanalyse von Schusti: ‚ÄěMit MILANEO, dem neuen Namen f√ľr das Quartier am Mail√§nder Platz, haben die Stuttgarter B√ľrgerinnen und B√ľrger eine gelungene Wortsch√∂pfung gew√§hlt. So vermittelt dieser Name etwas vom s√ľdl√§ndischen Flair der italienischen Metropole Milano. Mit dem italienischen Anhang ‚Äöneo‚Äô kommt zudem pr√§gnant zum Ausdruck, dass es sich bei dem Stadtquartier MILANEO um ein neues, modernes Viertel handelt. Mit dem neuen Stadtquartier MILANEO erh√§lt das Europaviertel ein Mehr an Lebensqualit√§t.‚Äú

Nach dem Sprung noch mehr schöne neue Welt und Goldmedaillen

www.quartier-mailaender-platz.de

Namensfindung mit B√ľrgerbeteiligung:¬†Quartier am Mail√§nder Platz in Stuttgart hei√üt jetzt MILANEO

DGNB-Pilotprojekt f√ľr Quartiers-Zertifizierungen

Centerer√∂ffnung Herbst 2014 ++ rd. 550 Mio. ‚ā¨ Investitionsvolumen

M√ľnchen/Stuttgart/K√∂ln/Hamburg, 5. Oktober 2011 ‚Äď Es ist die herausragende Quartiersentwicklung im neuen Stuttgarter Europaviertel. Seit heute steht auch der Name fest: MILANEO wird das neue Stadtquartier hei√üen, das ab Herbst 2014 innerst√§dtisches Wohnen, Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie und B√ľros in einzigartiger Weise miteinander verbinden wird.¬†Das haben Stuttgarts Oberb√ľrgermeister Dr. Wolfgang Schuster und die Projektpartner ECE, STRABAG Real Estate und Bayerische Hausbau am Mittwoch (5.10.2011) auf der Immobilienmesse Expo Real in M√ľnchen bekannt gegeben. Au√üerdem ist das Stadtquartier MILANEO f√ľr seine hohen √∂kologischen Standards am Mittwoch von der Deutschen Gesellschaft f√ľr Nachhaltiges Bauen (DGNB) als Pilotprojekt f√ľr Quartiers-Zertifizierungen mit einem Vorzertifikat in Gold ausgezeichnet worden.

Der Name MILANEO wurde im Rahmen eines √∂ffentlichen Verfahrens mit B√ľrgerbeteiligung entwickelt. Nach einem Aufruf in der Tagespresse und begleitet von einer Modellausstellung im Rathaus beteiligten sich bis Mitte Mai insgesamt mehr als 1.200 Stuttgarterinnen und Stuttgarter an der Namensfindung ‚Äď 1.054 B√ľrger nutzten dabei die eigens eingerichtete Homepage www.quartier-mailaender-platz.de, die √ľbrigen Vorschl√§ge wurden per Postkarte im Rathaus eingereicht.

Aufgrund der Lage am Mail√§nder Platz ging etwa ein Viertel der Einsendungen in Richtung ‚ÄěMilano‚Äú. Nach einer Vorauswahl pr√ľfte eine Jury, der u. a. Oberb√ľrgermeister Dr. Schuster und Prof. Dr. Klaus Brockhoff, ehemaliger Rektor der Wissenschaftlichen Hochschule f√ľr Unternehmensf√ľhrung (WHU), angeh√∂rten, welche Quartiersnamen mit Blick auf m√∂gliche Markenschutzrechte noch verf√ľgbar waren.

Als gemeinsamer Name f√ľr alle Nutzungen im Quartier (Wohnen, Hotel, B√ľros, Shopping, Gastronomie und Freifl√§chen) entschied sich die Jury schlie√ülich f√ľr MILANEO ‚Äď ein Name, der nicht nur lokal, sondern auch regional, √ľberregional und international einen guten Klang hat.

Dr. Wolfgang Schuster, Oberb√ľrgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart: ‚ÄěMit MILANEO, dem neuen Namen f√ľr das Quartier am Mail√§nder Platz, haben die Stuttgarter B√ľrgerinnen und B√ľrger eine gelungene Wortsch√∂pfung gew√§hlt. So vermittelt dieser Name etwas vom s√ľdl√§ndischen Flair der italienischen Metropole Milano. Mit dem italienischen Anhang ‚Äöneo‚Äô kommt zudem pr√§gnant zum Ausdruck, dass es sich bei dem Stadtquartier MILANEO um ein neues, modernes Viertel handelt. Mit dem neuen Stadtquartier MILANEO erh√§lt das Europaviertel ein Mehr an Lebensqualit√§t.‚Äú

ECE-Chef Alexander Otto: ‚ÄěMILANEO wird neue Ma√üst√§be setzen im Stuttgarter Europaviertel. Eine solche Verbindung von Wohnen, Einkaufen, Gastronomie und Hotellerie zusammen mit der angrenzenden Bibliothek, den urbanen Freifl√§chen und verbunden mit sehr hohen √∂kologischen Standards ist in dieser Form bisher in Deutschland noch nicht realisiert worden.‚Äú

Thomas Hohwieler, Gesch√§ftsf√ľhrer der STRABAG Real Estate GmbH: ‚ÄěWir sind stolz darauf, dass es uns gelingt, an diesem herausragenden innerst√§dtischen Standort ein in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz so vorbildliches Projekt zu realisieren. Der Einsatz regenerativer Energien und die ressourcenschonende Verwendung von Materialien waren allen Projektpartnern von Anfang an immens wichtig.‚Äú

Dr. J√ľrgen B√ľllesbach, Vorsitzender der Gesch√§ftsf√ľhrung der Bayerischen Hausbau: ‚ÄěMit MILANEO holen wir im √ľbertragenen Sinne ein St√ľck Mailand nach Stuttgart. Mediterranes Flair, belebte Gassen, Caf√©s zum Entspannen und insbesondere die bunte Mischung aus Einzelhandel, B√ľros, Hotel und Wohnungen machen das neue Quartier im Herzen Stuttgarts aus. Unser Ziel ist es, ein lebendiges Quartier zu schaffen, das gerade keine reine Wohn- oder B√ľrostadt darstellt. MILANEO bietet ein ganz neues St√ľck Lebensqualit√§t f√ľr Stuttgart.‚Äú

DGNB-Vorzertifikat in Gold f√ľr MILANEO

Nachdem bereits zuvor das Shopping-Center ein DGNB-Vorzertifikat in Gold erhalten hatte, ist nun das gesamte MILANEO als Pilotprojekt f√ľr Quartiers-Zertifizierungen von der Deutschen Gesellschaft f√ľr Nachhaltiges Bauen mit einem Gold-Vorzertifikat ausgezeichnet worden. Kriterien bei der Beurteilung waren unter anderem die √Ėkobilanz, der Gew√§sser- und Bodenschutz, die Energieeffizienz, der Einsatz erneuerbarer Energie, eine ressourcenschonende Infrastruktur sowie die Barrierefreiheit.

MILANEO ‚Äď neues urbanes Quartier im Europaviertel

Das Stadtquartier MILANEO entsteht auf den Baufeldern 6, 8 und 9 des Europaviertels, eine brachliegende Fl√§che des alten G√ľterbahnhofs. Das Projekt umfasst ca. 420 Wohnungen, ein Hotel mit ca. 160 Zimmern und insgesamt ca. 43.000 qm Verkaufsfl√§che zuz√ľglich Gastronomie und Dienstleistungsfl√§chen auf drei Etagen. Zus√§tzlich erg√§nzt wird die Nutzungsmischung aus Handel, Hotel und Wohnungen durch ca. 7.200 qm Geschossfl√§che f√ľr B√ľros.

In einer Tiefgarage sind 1.680 Pkw-Stellpl√§tze f√ľr die Nutzer des Quartiers vorgesehen. Das Investitionsvolumen f√ľr das Gro√üprojekt betr√§gt ca. 550 Millionen Euro. Baubeginn soll nach derzeitigem Planungsstand im Fr√ľhjahr 2012 sein. Die Er√∂ffnung des Shopping-Centers ist f√ľr Herbst 2014 geplant. Die Gesamtfertigstellung soll im Fr√ľhjahr 2015 erfolgen. Nach der Er√∂ffnung werden rund 1.500 neue Arbeitspl√§tze entstehen.

Gebaut wird das Quartier nach einem Entwurf von RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + St√§dtebau. Geplant sind drei individuelle Bauk√∂rper mit mediterranem Flair. Das Einkaufszentrum umfasst drei Handelsebenen. Die Verkaufsfl√§che im Untergeschoss erstreckt sich durchgehend √ľber alle drei Baufelder. Im Erdgeschoss sind die Handelsbereiche √ľber die Platzebene und im ersten Obergeschoss durch vier transparente Br√ľcken miteinander verbunden.

In den Etagen oberhalb des Shopping-Centers befinden sich rund 420 Wohnungen in insgesamt 17 Einzelh√§usern, die sich um drei begr√ľnte Innenh√∂fe gruppieren. Das Hotel befindet sich an der Heilbronner Stra√üe. Das B√ľrogeb√§ude entsteht an der Heilbronner Stra√üe bzw. parallel zur Wolframstra√üe.

In einem Gestaltungswettbewerb um den zentralen Mail√§nder Platz hat sich der Entwurf des Planungsb√ľros Atelier Dreiseitl mit einer Kombination aus Gr√ľnfl√§chen, hochwertigen Aufenthaltsbereichen sowie einer Wasserfl√§che durchgesetzt. Zentraler Punkt des Europaviertels ist die neue Bibliothek, die in diesem Herbst er√∂ffnet wird.

Die ECE ‚Äď ein starker Partner

Die ECE entwickelt, plant, reali¬≠siert, vermietet und managt seit 1965 gro√üe Ein¬≠kaufszentren und ist mit 137 Shopping-Centern im Management und Aktivit√§ten in 16 L√§ndern europ√§ische Marktf√ľh¬≠rerin auf diesem Gebiet. In al¬≠len ECE-Centern zusammen erwirt¬≠schaften ca. 15.000 Einzelhandelsmieter auf einer Verkaufsfl√§che von insge¬≠samt 4,4 Millionen qm einen Jahresumsatz von 16 Milliarden Euro. Zu diesen Centern z√§hlen u. a. die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin, die Promenaden im Hauptbahnhof Leipzig, das Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg, die Thier-Galerie in Dortmund und die Rhein-Galerie in Ludwigshafen. 19 weitere Shopping-Center sind europaweit in Bau oder Planung, darunter u. a. das Forum Mittelrhein in Koblenz, das Skyline Plaza in Frankfurt am Main, die BahnhofCity Wien West (√Ėsterreich) und der Marmara Park in Istanbul (T√ľrkei). In ihren Sparten Office, Traffic und Industries realisiert die ECE auch andere Gewerbeobjekte, so etwa die Philips-Deutschland-Zentrale in Hamburg, das ThyssenKrupp Quartier in Essen und das Steigenberger-Hotel am neuen Hauptstadt-Flughafen Berlin Brandenburg.

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.