Bikes Bikes Bikes

Wie Martin ab und zu von sich behauptet lauf ich Trends gern auch mal 3-4 Jahre hinterher. So hab ich erst vor ca. einem Jahr angefangen, mich mit FahrrÀdern bzw. genauer Fixies und Singlespeeds zu beschÀftigen.

Ja ja, ich weiß, Hipsterscheiß, aber schön ist so ein Fahrrad allemal. Weil ich am Berg wohne war ein Fixie schnell ausgeschlossen, also wollte ich ein Singlespeed. Und nachdem ich mich etwas auf dem Markt fĂŒr bezahlbare fertige RĂ€der umgeschaut hatte, war mir schnell klar, dass ich mir selber eins aus Teilen zusammenbauen will. Kann ja nicht so schwer sein.

Also bei eBay mehr oder weniger gĂŒnstig einen alten Rennradrahmen von Winora und einen Satz LaufrĂ€der geschossen und los ging’s. Bzw. ging erst mal gar nix los, und aus diversen GrĂŒnden ist mein Fahrrad erst vor kurzem fertig geworden. DafĂŒr find ich’s jetzt umso schöner:

Ich muss ehrlich sagen: Da ist ja nicht viel dran, aber ich hab zum letzten mal mit 12 an nem Fahrrad rumgeschraubt und die TĂŒcke steckt im Detail bzw. in den Einzelteilen, die man bestellt und die dann leider nicht immer passen.

Und noch bevor das Bike fertig war ist mir quasi ein zweites Rad ĂŒber den Weg gelaufen, und zwar in meinem eigenen Keller. Gehörte meinem Nachbarn, und bei einem ĂŒberaus fairen Preis konnte ich einfach nicht Nein sagen.

Also befindet sich jetzt auch noch ein sehr schönes Rennrad aus den 70ern/80ern in meinem Besitz, der Rahmen ist von der exklusiven italienischen Firma Morello und der Rest der Teile von Campagnolo. Ja, das bleibt original wie es ist, und ja, der hÀssliche Lenker kommt weg, eh klar.

Doch meine frisch entfachte Liebe zu schönen FahrrĂ€dern mit Stahlrahmen drĂŒckt sich nicht nur in diesen zwei SchĂ€tzen aus, sondern ich hab mehr zum Spaß noch den tumblr FixedWorldWide zu dem Thema eingerichtet.

Eigentlich vor allem auch, um mal das System tumblr auszuprobieren, was ich vor allem von Kollege Tobsen kenne. Und siehe da, den Unterschied zu anderen Blogsystemen hab ich inzwischen erkannt: Dauernd werden Bilder von mir als Favourite gekennzeichnet oder reblogged.

Auf jeden Fall stelle ich gerade jeden Tag 1-2 Bilder von schönen FahrrĂ€dern online, wen’s interessiert der kann ja mal reinschauen: FixedWorldWide.tumblr.com.

Doch genug von mir geredet, auch andere VĂ€ter haben schöne Töchter. Ein relativ neuer Blog aus Stuttgart ist 2radwohnung – ein Typ sammelt alte RennrĂ€der, richtet sie her und verkauft sie dann wieder, wenn er sich trennen kann. Hat meinem Fixie-Vorbild Tobsen ĂŒbrigens das schöne goldene Japan-Rad vor der Nase weggeschnappt.

Ein Ă€hnliches Konzept, wenn auch auf anderem, professionellen Niveau, verfolgen die Jungs von DaCorsa aus Stuttgart, von denen ich einen noch von frĂŒher kenne. Sie kaufen ebenfalls alte RennrĂ€der und ĂŒberholen sie – allerdings werden sie hier bis auf die letze Schraube auseinandergenommen, frisch lackiert und neu aufgebaut. Die Ergebnisse kann man ab und zu bei eBay erstehen, neulich war eins im mittleren vierstelligen Bereich im Angebot. Aber war es sicher auch wert.

ZufĂ€llig bin ich irgendwann auf den wahnwitzigen Sammler Stefan Schaefter aus der Schweiz gestoßen. Unter dem Label Speedbycicles prĂ€sentiert er online seine unglaubliche Sammlung an Renn- und BahnrĂ€dern von 1905 bis heute. Masse, QualitĂ€t und Auswahl verschlagen jedem die Sprache, der auch nur ansatzweise etwas fĂŒr FahrrĂ€der ĂŒbrig hat.

Wer ein schönes Fahrrad haben will aber weder Bock auf einen alten Bock noch auf selber Hand anlegen hat, der wird ebenfalls in der Region fĂŒndig. Bei den Snake Rides aus Endungen im Kaiserstuhl gibt es einen schönen Konfigurator fĂŒr schöne Fixies und Singlespeeds, und die Preise gehen nach meinem Empfinden auch völlig okay.

Etwas exklusiver geht es bei Subtil Bikes aus Heilbronn zu. Hier werden wunderschöne Einzelanfertigungen, Kleinserien und Einzelteile hergestellt, ein Blick in den Shop lohnt sich allemal.

Und wer es noch ungewöhnlicher und exklusiver haben will, der kann bei Rafael in Heidelberg vorbeischauen. Hier werden Rahmen und KonzeptfahrrĂ€der gefertigt, die ĂŒber alles hinausgehen, was man so normalerweise in Sachen Fahrrad kennt.

Ansonsten schau ich mich noch regelmĂ€ĂŸig bei CycleExif nach Bildern von schönen FahrrĂ€dern um, genauso wie bei My Fixed Gear, wo man sein eigenes Bike hochladen und bewerten lassen kann, und bei meinem neuen Lieblingsblog TheFixFixFix gibt’s Bilder von schönen Frauen zusammen mit schönen FahrrĂ€dern.

In Stuttgart sind weitere Anlaufstellen noch die Bicicletteria am Hölderlinplatz, ein Fahrradladen mit etwas komischen Öffnungszeiten, weshalb ich auch noch nie da war, die sehr hilfsbereiten aber in der Werkstatt auf Wochen ausgebuchten Bikes’n’Boards in der TĂŒbinger Straße und den Blog Stuttgart Fixed Gear, den wir hier auch schon hatten, der aktuell aber leider offline ist.

Update:
Aus aktuellem Anlass muss ich noch Subseven Cycles im Westen lobend erwĂ€hnen. War gerade in der Mittagspause dort um noch was an meinem Bike machen zu lassen – sehr netter Typ, sehr zu empfehlen! Und Martins Traumbike steht da auch noch und wartet auf ihn.

Ach ja, und worĂŒber ich mich persönlich natĂŒrlich besonders freue: An der Weinsteige sollen die WerbeanhĂ€nger verschwinden und dafĂŒr ernsthaft ein Panorama-Radweg entstehen, wie die Stuttgarter Zeitung berichtet.

37 Comments

  • martin sagt:

    watch out, my rennrÀdle is coming soon. dann machen wir ein rennen die weinsteige hoch und bilden uns ein es wÀre alpe dŽhuez.

    auch wenn ich die fixie nummer nicht verstehe, schönes ding haste da

  • skp sagt:

    Hm, Single Speed und nur eine Bremse? Da laufen die Cops bei euch nicht Amok? Sehr schönes Teil, auch wenn ich persönlich blanke Lenker nicht so mag.

    Mein erstes geplantes Fixieprojekt wurde dann keines, weil ich es dann doch nicht fertig gebracht hab ein vollstĂ€ndiges Koga Gentsracer Aero zu strippen. DafĂŒr wurde es dann in Handarbeit komplett wieder hergerichtet.

    http://bit.ly/qSttEn

  • Anna sagt:

    Schöne RÀder, definitiv!
    Hab auf der Eurobike dieses Jahr folgendes gesehen (die Seite vom Hersteller selber ist leider echt blöde aufgebaut, deshalb die von einem Vertrieb:
    http://www.cbe-sports.com/shop.....egory_id=5
    Das ist auch was echt Schönes, und es fÀhrt sich butterweich, das ist das geilste dran! Die Knotenpunkte im Bambus wirken wohl wie VibrationsdÀmpfer, das ist echt krass.
    Aber leider viel zu teuer… 🙁

  • Thorsten W. sagt:

    @skp: Ja gut, die grĂŒnen Freunde wĂ€ren wahrscheinlich nicht so begeistert. Ich probier eh erst mal aus ob eine Bremse ĂŒberhaupt reicht. Aber schönes Rennrad, wĂ€r echt schade das umzubauen.

  • Daniel sagt:

    Um ehrlich zu sein. SoÂŽn Rennrad is ja nicht unpraktisch, gerade in den Bergen von Stuttgart. Lange nicht so anstrengend wie mit halbaufgepumpten, sieben Zentimeter dicken Stollenwalzen sich die Straßen hoch zu quĂ€len. Aber dieser Trend mit Fixie, Foxy und Single Speed ist schon fast peinlich. Was soll diese RĂŒckentwicklung. So ne Gangschaltung is doch was tolles, und wer muss denn bitte schon rĂŒckwĂ€rts fahren können, oder die armen Anwohner an der Route des 42ers vor dem lĂ€stigen lauten klackern des Freilaufs schĂŒtzen? In erster Linie sind das wohl die, die als Kind schon Probleme hatten trotz StĂŒtzrĂ€der nicht stĂ€ndig umzufallen. Jetzt wird das rechte Hosenbein hochgekrĂ€mpelt, die Haare zur Seite gekĂ€mmt, die plastik Nerd-Brille mit Fensterscheibenglaseinsatz aufgesetzt, die WESC um den Hals gelegt und ĂŒber die BĂŒrgersteige gewackelt, um dort regelmĂ€ĂŸig harmlose, nichts ahnende “Normalos” ĂŒber den Haufen zu fahren. Eben trendy ohne Bremsen, Ă€hnlich wie damals an Ostern beim Spaziergang mit der ganzen Familie, als der Umstieg von RĂŒcktritt auf Handbremse am neuen Fahrrad noch nicht verinnerlicht war. 15 Jahre spĂ€ter ist sowas dann schon peinlich. Wobei immerhin die Wahrscheinlichkeit besteht, dass diese oftmals etwas ĂŒbergewichtigen in Röhren bzw. Presswursthosen gestopfen Trendsetter sich dank Fussschlaufen und Bremslosigkeit selbst ausschalten, oder zuminest dank hoher Rahmenstange und feuchter Schuhe auf Plastikpedal ohne Fussschlaufen unserer Gesellschaft ihre Gene vorenthalten werden. So gesehen vielleicht garkeine so schlechte Mode. Und die nĂ€chste ist uns sicher, es gibt ja schließlich noch Cruiser, Lowrider, BMX, KlapprĂ€der, Mountainbikes und fĂŒr die ĂŒberlebenden “Fashion Victims” dann auch Liege- oder DreirĂ€der. In diesem Sinne bleib ich bei meinem Dreigang-Damenrad mit Kettenschutz, Katzenaugen und GepĂ€cktrĂ€ger und fahr die Lady spĂ€ter heim, statt mit ihr und Fixie wie soÂŽn Depp in der vollen U-Bahn zu stehen.

  • Thorsten W. sagt:

    Hehe, geil, alle KlischĂ©es und Vorurteile praktisch in einen Kommentar verpackt. Dann muss schon kein anderer mehr damit kommen 🙂

  • Patze sagt:

    wow… daniel gibt aber Gas…

    aber haben die Fixies wirklich keine Bremsen? Ist irgendwie hart, Stuttgart ist schon etwas “hĂŒgelig” oder ¿¿¿

  • Martin Sp. sagt:

    Ich bin ja auch mehr Gangschaltungs-Fan. Mein letztes Fahrrad hat deswegen auch 81 davon *protz*

  • Thorsten W. sagt:

    Fixies haben keine Bremse, aber auch keinen Leerlauf. D.h. da wird gebremst, indem man quasi rĂŒckwĂ€rts tritt. Deshalb ist ein Fixie fĂŒr mich am Berg nicht wirklich geeignet.

  • martin sagt:

    thorsten in bilbao. oben ohne natĂŒrlich. wie man sieht muss man sich beim bremsen schon reinhĂ€ngen.

    http://kessel.tv/fixiefahren-in-bilbao/

  • Können wir das bitte noch einmal klĂ€ren:
    Fixie bedeutet: kein Freilauf.
    Singlespeed bedeutet: nur einen Gang, egal ob Fixie oder Freilauf, Singlespeed wird leider imho fÀlschlicherweise oft als Abgrenzung zum Fixie benutzt (also Singlespeed ungleich Fixie: FALSCH).
    Ein Fixie ist meistens Singlespeed, muss es aber nicht sein (gÀbe ja theoretisch Konstruktionen mit Nabenschaltung z.B.).
    Ein Singlespeed muss nicht zwangslÀufig ein Fixie sein.
    Fixie bedeutet nicht “ohne Bremse”. Auch an einem Fixie können Bremsen montiert sein. Muss aber nicht sein, weil man kann ja “skidden”, also unter Einsatz der Gesundheit seiner Knie und Beinmuskulatur das automatische Mitdrehen der Kurbel verlangsamen/stoppen und so das Hinterrad blockieren und mehr oder weniger (je nach “Skill-Level”) kontrolliert zu verzögern. Daniel hat hier wohl schon die ein oder andere schlechte Erfahrung gemacht. 😉
    Brakeless mit einem Nicht-Fixie zu fahren ist einigermaßen selbstzerstörerisch, sobald man Schrittgeschwindigkeit ĂŒberschreitet und ruiniert auf jeden Fall die Schuhsohlen. Jaja, ich weiß, die Brakeless-BMX-Fraktion…ihr seid hier mal außen vor, ihr seid ja per se selbstzerstörerisch.
    Nein, ich fahre kein Fixie. Auch kein Rad ohne Bremsen. Aber öfter mal ein Singlespeed-Pumptrack-Bike (aber das ist eine andere Geschichte).
    Wollte nur mal die Begrifflichkeiten auch hier klarstellen.
    Thorstens Rad ist ja wie er geschrieben hat, kein Fixie, hat daher einen Freilauf. Und klugerweise hat er sich an’s Vorderrad ‘ne Bremse hingebastelt. Sonst hieße er wohl bald Thorsten Auweh.

  • Daniel sagt:

    So hatte ich das auch verstanden. Fixed Gear. Wie beim Radball (Jetzt bald die neue Trendsportart?!). Oder Kettcar. Oder den eiernden, witzigen FahrrĂ€dern in Tripsdrill, die immer fĂŒr durchaus witzige und schmerzhafte Abstiege sorgen. Gottseidank aber nur bei den Anderen, war davor mal im Radball-Schnuppertraining vom TSV 1893 Freibier, und wusste auf was ich mich da einlass.
    Aber nichts gegen all diejenigen, die sich vorgenommen haben, mal wieder das Rad zu nehmen, sofern es nicht regnet, nicht nach Regen aussieht, die Sonne schon lange Schatten wirft, und es angenehme 22°C bei einer Luftfeuchtigkeit unter 50% hat.
    Ich könnte heute wohl ewig so weiter machen, liegt wohl an dem Frust den mir dieser scheiß ĂŒberteuerte Mac (ebenfalls n scheiß Trend) den ich hier benutzen muss schafft, oder die Arbeit die ich hier eigentlich erledigen sollte. Aber das ja hier nich der “Hate Blog” (scheiß Anglizismen).
    In diesem Sinne fĂŒhlt sich bitte keiner angegriffen, muss nur anonym mal bisschen Luft schaffen.

    Und Patze, ich hab dir ne PM in FB geschrieben. Ich scheiß Nerd.

  • Thorsten W. sagt:

    @curtis: Danke fĂŒr die ausfĂŒhrliche ErklĂ€rung. Ich hab mir die ganze Geschichte bewusst im Artikel gespart, aber so gut hĂ€tt ich’s glaub gar nicht erklĂ€ren können 🙂

  • skp sagt:

    fixed ist anderes fahren. darum geht’s und wer das nicht gemacht hat, der weiß halt nicht worĂŒber er redet. wenn man richtig skidden kann, dann geht das nicht auf die knie, wenn man’s nicht kann, dann kann das ganz schön viel kaputt machen.

    es ist wie bei apple: es regen sich die auf, die gar nichts damit zu tun haben. wieso nur?

  • @skp: ich hoffe, Du meinst nicht mich…
    Ich saß auch schon mal auf ‘nem Fixie, nicht nur einmal. Klar kann man das bestimmt irgendwann mal auch so, dass das nicht auf die Knie geht, und sexy dicke Oberschenkel macht das sicher auch, bisserl Ironie war in meinen Aussagen schon dabei, auch ohne Smiley. Aber fĂŒr mich persönlich ist das nix, und ich denke, dass ich sonst schon eine recht gute Radbeherrschung habe…Fixie ohne Bremse wĂ€re fĂŒr mich in Stuttgart einfach zu riskant…
    Dass es eine ganz andere Art Fahrrad zu fahren ist, ist unstreitig. Unstreitig ist aber auch, das bis man das fixed fahren richtig beherrscht, einige Zeit vergeht, in der das ganz schön riskant werden kann.
    Ansonsten viel Spass mit Deinem Fixie und Deinem Apple. Pass’ bloß auf, dass Du dem Daniel nicht begegnest. Ihr Nerds. 😉 Schreibt ein Informatiker…

  • afro-dieter sagt:

    GlĂŒckwunsch zum Bike-Tumblr, Thors10! GefĂ€llt mir und wird regelmĂ€ĂŸig gesucht. Bin zwar akuter Rennradfahrer-VerĂ€chter, aber gegen die AttraktivitĂ€t von Zeitloser Schönheit kann auch ich nichts sagen.
    Ich hab immer noch so einen Traum von einer Kessel.tv Bike-Ausfahrt, an der meine Fixed-Gear-Freunde und meine MTB-BrĂŒder an einem Tisch friedlich Platz nehmen. Vielleicht ist dann sogar noch ein PlĂ€tzchen fĂŒr Daniel ĂŒbrig, wenn er nicht zu laut quengelt 😉

  • Toni D. sagt:

    Thorsten, hÀttest du doch nur nie mit dem Radfahren angefangen.

  • Thorsten W. sagt:

    @afro: Ich glaub wenn Martin endlich ein neues Bike hat wird’s auch ernst mit der Ausfahrt. Also 2012… oder 13… oder 14…

    @Toni: Wer sagt dass ich Rad fahre? Ich besitz die erst mal nur 🙂

  • martin sagt:

    fjehden. helm hab ich schon 🙂

  • Martin Sp. sagt:

    @Thorsten: soll ich Martin eins ausleihen? Zur Wahl stehen ein MTB (Hardtail), ein Faltrad (Birdy) und ein Lieger. Das Trike brauch ich selbst, das fahr ich.

  • Daniel sagt:

    Alles klar, ich halte mich dann zurĂŒck und wĂŒrde mit meinem verrosteten Robinson Single Speed Dirt BMX mit Freilauf und einer mit Shimano DX Bremsgriff getune-ten U-Brake am Hinterrad einreihen. Vielleicht werf ich dann zur Auflockerung auch mal noch den ein oder anderen flachen Witz in die Runde. 😉

  • cabura sagt:

    Wir wollen die farblich passenden Renntrikots sehen!!!!!

  • Herr Cut sagt:

    Die Strecke fĂŒr die Ausfahrt steht wohl dann fest… am Neckar entlang, da mĂŒssen die Fixie und Singel speed fahrer dann nur an der Schleuse in Esslingen kurz schieben, da gehts mal 5 Meter den Berg hoch 🙂
    Spass bei Seite. Die bikes sind echt was fĂŒr`s Auge. Und ist halt so ne Sache aus Leidenschaft. So wie nen Jeep in der Stadt oder nen Ferrari. Braucht keiner, kommt aber gut. Und alle mal besser wie Auto fahren!
    Fahrrad Ausfahrt fÀnde ich klasse, Martin kann das Laufrad von meinem kleinen haben. Bis dahin bisschen Unterhaltung: http://youtu.be/DWgt680htbU

  • Tobi Tobsen sagt:

    ich schalt mich lieber mal nur kurz ein: skp hat recht, wer noch nie fixie gefahren ist, kann nix dazu sagen und den ganzen “hype” darum auch nicht verstehen.

    ich fahre seit mittlerweile 5 jahren fixed + breakless und das geht auch in stuttgart problemlos – man muss es eben nur können.

    jedem das seine…

  • stuggimarc sagt:

    man muss wirklich mal selbst fixie fahren um das zu beurteilen zu können….fahr mittlerweile auch schon seit ner ganzen zeit in stzttgart fixed und es is eigentlich ĂŒberhaupt kein problem. auch die berge sind durchaus machbar wenn man nich gerade mit ner 3,2 ĂŒbersetzung fĂ€hrt…bei der hasenbergsteige hörts dann aber auch auf…

    @thorsten: wirkliche coole seite mit schönen fahrrĂ€dern…freu mich auf mehr. gleich mal ein lesezeichen gesetzt!

  • martin sagt:

    5 Jahre schon tobsen? hast du da deine dreirad-phase mit einberechnet?

  • Daniel sagt:

    So, heute morgen bessere Laune. Dampf schon an der Freundin abgelassen.
    Also wenn ich in nÀchster Zeit mal einen Fixie, oder besser noch ne Foxy, treffe, bzw. mich eine/r trifft, setz ich mich falls noch möglich auch mal drauf..Das mit dem Radball ist wirklich schon ewig her.

  • Wieso hat eigentlich noch keiner Mixies erwĂ€hnt?
    http://www.mixiebike.com/
    Wer will early adopter sein?

  • Martin Sp. sagt:

    @Tobi: ich hĂ€tte gerne die MĂ€dels aus dem Hater-Video, die einen blasen. Also die Reifen auf. Ähöm.

  • Jetzt ist mir noch was Ă€lteres eingefallen, is’ wahrscheinlich was fĂŒr die Lover…
    http://vimeo.com/6200166
    Klar, wenn man Chris Akrigg ist, dann lernt man gscheid fixed fahren wohl auch in wenigen Stunden…

  • Mel sagt:

    Ich schau mir die Bikes gern an, steckt viel Liebe zum Detail drin, auch wenn ich eher ein Rennradler bin. Schöne Bikes sind es aber allemal. Außerdem find ich, dass jeder Trend, der die Leute dazu bewegt, mehr Sport an der frischen Luft zu machen und auch noch das Auto stehen zu lassen durchaus mal positiv.

    Nervig, sind nur immer wieder diese Leute, die sich total auf so nen Trend einschiessen und mit ihrem elitĂ€ren Gehabe gar nicht merken, wie lĂ€cherlich sie sich eigentlich machen. So ala “… Boah, ich bin jetzt seit zwei Woche Rad-Kurier, Fixie-Fahren is mein Leben…”

    Fixie fahren ist eh soo 2009. Biste Hipster biste jetzt fix-pusher 😉

    http://youtu.be/b2885aR6o6s

  • martin sagt:

    geil, auf einem bein skateboard fahren. hab ich schon 1988 gemacht

  • martin sagt:

    eldorado fĂŒr mtbler und bmxer

    „Pumptrack“ im NeckarPark wird mit Freiwilligen gebaut
    Die Stuttgarter Jugendhaus-Gesellschaft und Mitarbeiter des Jugendhauses CANN bauen zurzeit gemeinsam mit freiwilligen Helfern ein „Pumptrack“ an der Frachtstraße in Bad Cannstatt. Das ist ein Rundkurs mit kleinen HĂŒgeln fĂŒr Mountain-Bikes und BMX-RĂ€der. Weitere freiwillige Helfer sind auf der Baustelle jederzeit willkommen. Die voraussichtliche Fertigstellung ist Mitte Oktober.
    Viele Jugendliche hatten in der Vergangenheit den Wunsch nach einem Pumptrack geĂ€ußert. Nach unfangreichen Abstimmungen wurde die FlĂ€che an der Frachtstraße neben dem Stadtarchiv als geeigneter Standort fĂŒr eine kombinierte Pumptrack- und BMX-Bahn festgelegt. Der Bezirksbeirat Bad Cannstatt hat im Mai dem Vorhaben zugestimmt.
    Die Anlage wird nun mit Beteiligung der Jugendlichen und spĂ€teren Nutzer gebaut. Sie wird dann fĂŒr jedermann frei zugĂ€nglich sein und durch einen Zaun auf drei Seiten von der BrachflĂ€che abgeschirmt. Einige Sitzgelegenheiten, MĂŒllbehĂ€lter und eine Benutzerinfotafel ergĂ€nzen die Ausstattung.
    Das Jugendhaus CANN hat sich bereit erklĂ€rt, nach Fertigstellung der Anlage eine gewisse Betreuung zu ĂŒbernehmen und ein Beteiligungsprojekt mit Fachleuten der Radsportbrache und den Jugendlichen zu initiieren. Rund 48 000 Euro stellt das Garten-, Friedhofs- und Forstamt zusammen mit dem Sportamt fĂŒr den Bau zur VerfĂŒgung.

  • Hinrich sagt:

    Hallo. Ich bin sehr an dem Morello Vorbau interessiert ist der zufĂ€llig zu verkaufen? Lieben Gruß

  • Thorsten W. sagt:

    @Hinrich: Nee sorry, der bleibt dran 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.