Sonnenfinsternis für Botaniker

La Diva im Close-up

Während der RAM  gestern wahrscheinlich wieder Sightjoggen war und Thorsten an seinem eigenen kleinen Google+ Account rumgespielt hat, war ich benstillermäßig nachts im Museum Zoo. Titanenwurz in der Wilhelma gucken. Die Pflanze ist amtierende Weltrekordhalterin im Blütenhochbau, trägt den Beinamen “La Diva” und war zumindest bei der Stadt Stuttgart Top Twitter Topic der letzten Tage.

Extra zur Damen-Fußi-WM: La Diva ‘schlandfarben.

Weil die Riesenblume nur alle paar Jahre blüht und das angeblich unter einem bestialischen Aas-Gestank, ist das irgendwie immer ein Riesenhype. Für diese Sonnenfinsternis für Pflanzenfreunde hatte die Wilhelma extra ne Webcam installiert und gestern bis 0.00 Uhr geöffnet.

Bin da jetzt seit kurzem Fördermitglied, um unter anderem die Idee zu fördern, mich nachts öfters in die Wilhelma zu lassen. Ist ne Superatmosphäre. Auchdauerkartenbesitzer Thorsten hat sich neulich schon bei seinem Besuch via Twitter gefragt, ob er der einzige erwachsene Mann ohne Spiegelreflexkamera und Trekkingsandalen ist.

Tierparkschützer wollten sich anketten – konnte aber geschlichtet werden.

Gestern nacht ein ganz anderes Publikum: Wilhelma-Mitarbeiter in der Überzahl. Hatte man endlich mal Muße und genügend Ansprechpartner, um Fachfragen zu stellen. Wie “Was ist Euer Lieblingstier?” (Antwort: Biber). Oder “Sind sich die Wilhelma Tierpfleger und die -Gärtner eigentlich spinnenfeind?” (Antwort: Ganz im Gegenteil, es gibt sogar Eheschließungen untereinander). Hab außerdem erfahren, dass der heutige Betriebsausflug nach dem ganzen Titanwurzstress nach Sigmaringen führt, Kanufahren und Klettergarten.

Spektakulärer als die gar nicht so dolle stinkende Titanenwurz fand ich es, nachts überaupt in der Wilhelma zu sein. Wollte natürlich eigentlich lieber Tiere gucken als Pflanzen. Aber schlafende Flughunde soll man nicht wecken. Immer konnte man die Flamingos am Eingang bissle stalken. Hab da plötzlich unheimlich Bock bekommen, Miami Vice zu schauen. Und netterweise war das Aquarium bis Mitternacht auf.

Bissle witzig: Kleiner Schriftbarsch gibts auch in Werbeagenturen. Da heißt der aber Juniortexter.

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.