KTV Motorblog: Solitude Revival

Auch Nicht-Motorsportfreunde haben sicher schon mal von legendären Rennstrecken wie dem Nürburgring und der Grand Prix-Strecke von Le Mans oder von berühmten Rennen wie der der Targa Florio auf Sizilien oder der Panamericana in Süd- und Nordamerika gehört. Was viele allerdings nicht wissen ist, dass es auch bei Stuttgart eine berühmte, ehemalige Rennstrecke gibt: die Solitude-Rennstrecke.

Früher wurden Auto- und Motorradrennen mangels spezieller Rundkurse meist auf öffentlichen, mal mehr und mal weniger abgesperrten Straßen ausgetragen, so auch im Mahdental bei Leonberg. Sogar offizielle Formel 1-Läufe wurden hier ausgetragen, bis der Betrieb 1965 eingestellt wurde.

Heute zeugt nur noch der alte, originale Start-/Zielturm (neben dem ADAC-Übungsgelände) von den alten Zeiten, und die Teilnehmer der ersten beiden Rollerausfahrten haben das Glemseck mit dem am Wochenende beliebten Motorradtreff schon kennengelernt.

Nach der ein oder anderen Oldtimer-Veranstaltung in den vergangenen Jahren wird an diesem Wochenende beim Solitude Revival erstmals wieder die komplette, ca. 11 km lange Rundstrecke befahren, und zwar von Oldtimer-Rennautos aus verschiedensten Epochen.

Das ist wahrlich ein Spektakel, denn die alten Karren werden keinesfalls geschont, und alte Recken wie Hans Herrmann oder Stirling Moss fahren höchstpersönlich mit den Teilen. Bereits heute geht’s los, das ganze Programm bis Sonntag findet sich auf der leider etwas unübersichtlichen Website.

Solitude Revival
22.-24. Juli
Solitude-Ring, Leonberg
www.solitude-revival.org

Alle Bilder von www.solitude-revival.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.