Jeder Platz zählt

(Bester Einparker der Welt: westernbasti.)

Muss bei dem Bild an Heidi Klums GNTM-Model denken. Die sagt nämlich immer, zumindest war es früher so, zu ihren “HI MÄÄÄDELZZ!!” gerne: “Jeder Tag zählt.” “Jeder Tag zählt.” “Mäddelllzz, jeder Tag zählt.” Hab das Gefühl, das guckt dieses Jahr keine Sau und keine Sauin mehr an. Aber vielleicht gehts auf Facebook voll ab. Und immerhin berichtet die StZ voll darüber. Da ist man jetzt soweit. Sind glaub Mädchen aus der Region dabei. Gestern zwei Sekunden reingezappt. Zoom Heidi, Bildunterschrift: “Heidi Klum. Modelmama.” Gleich vier Gründe weiterzuschalten: Heidis Feige und die drei Worte Heidi, Klum plus Modelmama.

Ach, Kool Savas hat neulich gezappt, sorry, getwittert, vielleicht nicht die neueste Erkenntnis, aber vielleicht neu auf Twitter: “Ich gratuliere Heidi Klum zu der frauenfeindlichsten Sendung im Deutschen TV !” Hier reinkopiert inklusive dem Leerzeichen zwischen V und dem Ausrufezeichen. Ich hass diesen Sicherheitsabstand zwischen Buchstaben und Satzzeichen, weiß echt nicht warum den so viele halten, lernt man in der Schule eigentlich nicht. Aber Tweet klingt witzig aus seinem Mund. (“Bitch Fresse bevor ich dir den Sack in den Mund presse!” = Kunst). Hab trotzdem mal Retweet g´macht.

Wie bei Heidi jeder Tag zählt, zählt im Westen jeder Parkplatz. Wissen wir alle. Die Uni Stuttgart nicht. Die haben jetzt nochmals nachgezählt, wie die StZ die Tage berichtete. Die haben übrigens auch das Parkraummanagement ausbaldowert. Drei Monate läuft das nun und die zählenden Studenten stellen nachts in den Parkzonen W5 und W7 zwischen Vogelsang und Schwabstraße völlig überraschend fest: “Kein einziger freier Parkplatz ist weit und breit zu sehen. ” Is nich wahr. Einige Autos würden sogar auf dem Gehweg parken oder in zweiter Reihe! Skandal!

Auch super: “So lag die Auslastung früher in der Zone W5 bei 125 Prozent und aktuell bei 114 Prozent. Gemessen an den Zahlen hat sich die Situation verbessert. “Die Wahrscheinlichkeit, einen Parkplatz zu bekommen, ist höher”, sagt Markus Friedrich, Professor am Institut für Straßen- und Verkehrswesen.”

Die Wahrscheinlichkeit, ein Parkplatz zu bekommen ist höher – mein Satz des Jahres 2011 bislang. “Der Alltag zeigt jedoch vielen Autofahrern, dass die Chance in manchen Parkzonen immer noch ziemlich gering ist”, so die StZ weiter. Scheiße Mann, wer hätte das gedacht?

Ist natürlich nicht alles schlecht: So berichten auch hier schon Leser, dass es z.B. in W3 wesentlich besser sein soll. In dem Gebiet liegt halt auch der zukünftige Badesee Feuersee und ein paar mehr Büros und dafür weniger Wohnungen – so ergibt sich eben eine angenehme Auslastung von 89 Prozent. Anscheinend ist es auch rund um den Hölderlinplatz besser geworden, zumindest gäbe es “positive Stimmen”.

Die Stadt will jetzt nochmals die Zonengrenzen überprüfen und außerdem in den Kurzparkzonen die Zeiten von 22 auf 19 Uhr herabsetzen. In der Politik wird das Parkraummanagement als Erfolg gewertet und überlegt das System auf andere Stadteile zu übertragen. Im Westen gilt aber wohl bis in alle Ewigkeit zumindest in den meisten Teilen: Jeder Platz zählt.

10 Comments

  • westernbasti sagt:

    heute nen bissche aggro, wa?

    nur um das klar zu stellen, dieses hässliche ist nicht meine karre….

  • martin sagt:

    awa, nur spässle 😉

    das ist nicht westernbastis karre, von ihm ist nur das tolle bild. 😉

  • westernbasti sagt:

    schon klar, stilmittel und so… musst dich nicht entschuldigen 😀

  • Martin Sp. sagt:

    Und ich dachte schon, der Basti fährt aber ne schöne gelbe Karre…

  • Patrice Grad sagt:

    also ich muß sagen, ich bin positv überrascht: Die Stadt hat mich vor ein paar Tag tatsächlich angerufen und sich bei mir entschuldigt.. und sie werden die Grenze W5 und W6 überarbeiten…

  • bernd sagt:

    bin ja von w2 die woche in w3 gezogen und ich vermisse den parkplatzluxus jetzt schon 🙁

  • Synapsenbrei sagt:

    naja…. mal abgesehen davon das sie grade hart am rumkontrollieren um zitat: “ruhe in den westen rein zu bringen” und ich grade nach anfänglicher euphorie feststellen muss das es doch irgendwie immer schwieriger wird zur zeit n parkplatz zu bekommmen und ich feststellen musste das die beschilderung fürn @!#=?/ ist….. 3 parkplätze eingeschränktes halte verbot, 5 schilder hängen dran und laut dem netten herren wäre das ja eindeutig das das Anwohner mit parkausweis frei sprüchlein am unteren rande des schildes ja erst ab 18 uhr gilt und nur bis 8 uhr morgens….. ja nee is kla… 2 schritte weiter is dann rund um die uhr all u can park if u have n grün laminiertes berechtigungszertifikat…. ersichtlich wo das eingeschränkte halteverbot aufhört war mir btw. nich so ganz….

    nun gut, mal schaun was das prfüngs komitee aussagt(bestehend aus dem mich abkassieren wollendem politesserich), ob vielleicht noch 3 weitere schilder aufgehängt für die neue pfosten benötig werden die dann ebenfalls wieder diverse parkplätze nahe zu unbeparkbar machen….

    legal parken im westen ist manchmal echt wie ostern da sucht mana uch stundenlang in der botanik nach der nadel im heuhaufen…erleben sie den westen in seiner vielfalt &einzigartigkeit wenn sie auf stundenlanger parkplatzsuche sind…. das wird sich dann wohl parkplatzsuchzeitmanagement nennen oder so…. vielleicht auch nur ne neue touristen falle…schonmal üben wenn die ganzen touris dank s21 in stuttgart einchecken und die stadt zur blühenden internationalen flaniermeile wird……

  • bernd sagt:

    hab die woche auch zweimal nen 5,- kassiert, weil ich dachte ich park auf nem richitgen anwohnerplatz, nix da es gibt echt zonen die sind nur für kurzparker gemacht und bis ich das geblickt hab…man man man

    also muss ich die dummen schilder jetzt auch noch lesen…

  • pg sagt:

    Jaja, bei dem Bild stellt sich mal wieder die altbekannte Frage:
    Was war zuerst da? Der Bagger oder das Auto?

  • Annette sagt:

    Bei uns in Mitte haben sie jetzt kurzerhand nochmal zwei Parkplätze gestrichen. Damit auf der gegenüberliegenden Seite so was ähnliches wie ein Fahrradweg Platz hat.

    Stößt nicht auf Gegenliebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.