Web-Geschichten

Gestern gingen bei Twitter (wo sonst) zwei sch├Âne Geschichten rum. Die eine hat ein Happy End, die andere entwickelt sich gerade zu einem feinen aber verdienten Shitstorm. Aber der Reihe nach.

Bild: gutjahr.biz

Diese zwei sympathischen jungen Herren – Marco Bereth aus Schw├Ąbisch Hall und Michael Umlandt aus Heilbronn- haben vor einiger Zeit festgestellt, dass das ZDF nicht twittert. Also haben sie begonnen, unter ZDFonline und in astreinem ZDF-Layout zu twittern.

Das ist an sich nichts besonderes, “Twitter-Hijacking” kommt ├Âfters vor und ist wohl auch nicht zu verhindern. Nur hat man das beim ZDF nicht gemerkt bzw. dachten die Kollegen wohl, das wird schon aus ner anderen Abteilung kommen. Noch absurder wurde die Geschichte allerdings, als die beiden einen anderen ZDF-Hijacker dazu aufforderten, den Account ZDFneo an sie abzugeben – was funktioniert hat.

Also haben sie dann unter zwei Accounts drauf los getwittert, und zwar ziemlich erfolgreich. Irgendwann wurde es ihnen dann doch zu hei├č, und sie haben sich quasi beim ZDF gemeldet und gebeichtet. Die Folge: Sie wurden auf den ber├╝hmten Lerchenberg eingeladen, und zwar nicht, um in Handschellen abgef├╝hrt zu werden – nein, sie bekamen vom ZDF einen Job und d├╝rfen zuk├╝nftig offiziell f├╝rs ZDF twittern. B├Ąm!

Die Story ist wahr und wurde in aller Ausf├╝hrlichkeit gestern vom Gutjahr-Blog erz├Ąhlt, hier noch ein Interview mit den Gaunern:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=9LNEWq2IsWc&feature=player_embedded#at=27[/youtube]

In der zweiten Geschichte geht es um die EnBW, das Ei, das unser Mappus seinem Nachfolger noch kurz vor dem Abtritt ins Nest gelegt hat. Die EnBW hat zusammen mit dem “Ministerium f├╝r Kultus, Jugend und Sport” und der “Stiftung Kulturelle Jugendarbeit” den Wettbewerb “Energie-Reporter im Einsatz” ins Leben gerufen.

Sch├╝ler von 7.-9. Klassen sollten zusammen mit ihrem Lehrer einen lustigen Film zum Thema Energie drehen. In den Briefing-Unterlagen geht es viel um die EnBW und gr├╝nen bzw. ├ľko-Strom. Dass fast die H├Ąlfte der EnBW-Energie aus Atomkraft kommt, davon stand allerdings nix drin.

So bl├Âd sind Sch├╝ler allerdings nicht, und die Klasse 9A der Neumatt-Schule aus L├Ârrach hat kurzerhand ein ├╝beraus kritisches Video zu dem Thema gedreht, Tenor: “Ich glaube die wollen sich nur bei uns einschleimen”.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=f_f_xVWjHhI&feature=player_embedded#at=113[/youtube]

Jemand hat das Video dann entdeckt, dar├╝ber getwittert, und andere Twitterer haben entsprechend reagiert. Und dann hat auch die EnBW auf Twitter reagiert: “Das Thema erfordert einen differenzierten Dialog und mehr als sich nur oberfl├Ąchlich damit zu besch├Ąftigen.”

So, und damit ging der Shitstorm dann los, der wahrscheinlich bis heute andauern wird – die etwas ausf├╝hrlichere Geschichte hier. Ein Unternehmen mit zweifelhafter Lobby ruft einen zweifelhaften Wettbewerb mit zweifelhafter Unterst├╝tzung von einem Ministerium aus und reagiert auf Kritik schmallippig? Fail!

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.