Pecha Kucha feat. Kessel.TV

Ich war im November zum ersten Mal bei Pecha Kucha, kannte es vorher nur vom Hören und war ziemlich begeistert. Noch mal kurz das Prinzip: Verschiedene Leute halten VortrĂ€ge, die sich grob an einem ĂŒbergeordneten Thema orientieren, sich ansonsten aber vom Inhalt ziemlich unterscheiden. Aber: Jeder Vortragende hat nur 20 Folien, die er zeigen darf, und jede Folie wechselt automatisch nach 20 Sekunden. Das heißt, kein Vortrag dauert lĂ€nger als 6 Minuten und 40 Sekunden.

Beim letzten Mal war es wie gesagt sehr interessant und lustig, von der Kindergeschichte bis zum Wahnsinns-Bauprojekt in Usbekistan war alles dabei, und das Publikum zeigte sich angetan.

Am Mittwoch steigt nun die nĂ€chste Ausgabe, und zwar im ehemaligen dm-Drogeriemarkt am Marienplatz. Und weil ich letztes Mal so begeistert war, hab ich mich gleich mal fĂŒr nen Vortrag angemeldet, und Shit, jetzt steh ich da auf dem Programm. Zusammen u.a. mit Werbergott Lukas-Pierre Bessis. OMG!!! Bin ich aufgeregt! Mein Thema hat (natĂŒrlich) mit Kessel.TV zu tun, mehr wird nicht verraten.

Ansonsten sind noch Uwe BrĂŒckner (Atelier BrĂŒckner), Darius Ramazani (Fotograf), Hartmut Landauer (Freier KĂŒnstler), Thomas Hundt (Jangled Nerves), Florian Rederer (Schokolade Filmproduktion), Michele Rami (Lichtdesigner), Heiner Probst (Liganova) und Jasmin Janiak am Start, das ĂŒbergeordnete Thema lautet “Global/Local”.

Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr, fĂŒr die Musik sorgt wieder der gute Phil aus der Suite und frĂŒhes Kommen sei empfohlen, weil wenn man so die AktivitĂ€ten auf Facebook anguckt dĂŒrfte da einiger Andrang herrschen. Ach ja, RAM wollte auch kommen, falls ihm mal einer persönlich die Hand schĂŒtteln will (Autogrammanfragen bitte ĂŒber mich).

12 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.