Wahl-O-Mat Landtagswahl Ba-Wü

Ab heute Abend kann man endlich wieder Fernsehgucken, meinte ein Bekannter  von mir gestern. Am sonnigen Katertag Aschermittwoch geht aber noch mehr: Sprizz am Waranga, Jeanshemd-Shooting, Freibad, Tripsdrill, Europapark Rust, Legoland oder Erdlochparty am Killesberg.

Oder man macht sich mal über die Landtagswahl Gedanken, das Event des Monats am 27. März. Thorsten hat neulich schon bewiesen, dass die aktuelle Wahlwerbung (wieder) wenig aufschlussreich ist.

Vielleicht hilft ja der längst altbekannte Wahl-O-Mat weiter, der Wert drauf legt ein “Informationsangebot” zu sein und keine Wahlempfehlung zu geben. Dabei werden dieses Jahr Fragen abgeklopft wie (neben S21 natürlich, gleich die erste, logisch):

  • Eingetragene Partnerschaften (“Homo-Ehen”) sollen auch in Baden-Württemberg auf dem Standesamt geschlossen werden können.
  • In Baden-Württemberg soll der Verkauf von alkoholischen Getränken in Geschäften und an Tankstellen nach 22 Uhr wieder erlaubt sein.
  • Mehr Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen!

Bei mir kam raus, dass ich leicht mehr unten bin mit den Grünen und den Piraten als mit der CDU. “Hohe Übereinstimmungen Ihrer Antworten mit mehreren Parteien bedeuten nicht zwangsläufig eine inhaltliche Nähe dieser Parteien zueinander.” Ja was denn nu?

Wahl-O-Mat Ba-Wü

23 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.