Schwabenkind

Ich arbeite ja immer noch an meiner Karriere als Modebloggerin, deshalb wieder mal was zum Thema Fummel und Klamotten. Meine alte Freundin Nadine Psotta betreibt schon seit einigen Jahren ihr Label Schwabenkind mit Mode mit leichtem, w√ľrde ich sagen, Retro-Touch, zum Teil gefertigt aus Stoffen, die sie von ihrer Oma geerbt hat. Das Besondere: Die Teile werden nicht mehr wie anfangs in Asien, sondern ausschlie√ülich im schw√§bischen Burladingen gefertigt.

Ich kenne Nadine noch mit ihrem 2nd Hand Klamottenladen Scepsis in etwas ung√ľnstiger Lage am Neckartor (neben dem Hotel, damals unter einem K√ľchenstudio im Keller), war zwar gem√ľtlich dort, aber nicht sehr belebt. Nach einem Abstecher ins H7/Rocker-Geb√§ude mit eigenem Laden entwirft und vertreibt sie ihre Teile jetzt (wieder) vom eigenen Wohnzimmer in Murrhardt aus. Gestern gab’s in der Landesschau beim SWR einen kleinen Bericht √ľber sie (bei Klick):

Alle Infos √ľber Schwabenkind auf der Website und bei Facebook.

15 Comments

  • martin sagt:

    du wirst es schaffen… und oneguy wird √ľber dich schreiben.

    aber schöner beitrag in der landesschau

  • regenbogenpresse sagt:

    das model auf dem foto hat vor einigen jahren die nachrichten bei b.tv moderiert. vor noch einigeren jahren war sie die wasserleiche im esperanto video,
    au√üerdem parf√ľm verk√§uferin im breuningererdgeschoss.

    oder?

  • K√§ren sagt:

    Ja, also seit dem Laden am Neckartor (und erst dem in Ludwigsburg) hat sich echt ne Menge getan. Ich find ja Nadines Hoodies ganz toll und kann die nur empfehlen!

    @Thorsten: Warst Du damals auch bei der Modenschau im Inner Rhythm?

  • martin sagt:

    im esperanto video gabs ne wasserleiche?

  • regenbogenpresse sagt:

    verwechselt, a.n.n.a.

  • setzer sagt:

    Thorsten geht auf Modenschauen?

  • martin sagt:

    wir gehen sogar zusammen auf die n√§chste fashion week! (okay, zumindest er ūüėČ )

  • Thorsten W. sagt:

    Es gab sogar noch fr√ľher ne Modenschau von Nadine, f√§llt mir gerade ein – bei meiner (und Kumpel Holgers) ber√ľchtigter CPC (Cooler Polo Club)-Party im Barbarella. Legend√§re Bar von Matze Hauber in der T√ľbinger Stra√üe, bei der Party waren √ľber 100 Leute da, obwohl eigentlich maximal 50 reingepasst haben…

  • martin sagt:

    jetzt mal ganz langsam alter freund. der hauber in allen ehren (au√üerdem hat die franzi den laden geschmissen), aber legend√§r war sie erst mal wegen dem tess der dort mit dem diva angefangen hat. ūüôā aber auch ich hab dann im barbarella meine einzige erfolgreiche fette veranstaltet. mit schl√§gerei.

  • Thorsten W. sagt:

    Awa, Matze war der Don im Hingergrund, und allein deshalb war die Bar legend√§r. Und wegen unserer CPC-Partys ūüôā

  • K√§ren sagt:

    Ja, damals im Barbarella, da war ich auch und legend√§r fand ich eigentlich immer den Holger ;-). Ich kenne Nadine seit 16 Jahren, da gabs so manche legend√§re Parties und Modenschauen…

  • Ken sagt:

    ach ja, barbarella… hatte ich vor kurzem noch flyer von rumfliegen. war sehr lustig – aber unsere parties dort waren weltbesser als deine, thorsten !!! einself ūüôā

    btw.: thorsten: gibt es eigentlich noch irgendwelche flyer von euch vom vom thc?

  • Thorsten W. sagt:

    @Ken: Du meinst vom Kit Kat Klub? Klar, hab ich noch, allerdings nicht eingescannt…

  • Thorsten W. sagt:

    @Ken: Und das mit den Partys stimmt ja mal sowas von √ľberhaupt nicht ūüôā

  • martinez sagt:

    des freut mich aber, dass der kessel nen Bericht √ľber die liebe Nadine schreibt ūüôā Auch danke f√ľr den Link zum Video, denn ich hatte den Auftrag die Landesschau aufzunehmen und auf irgendein sinniges Medium zu transferieren. Der Bericht h√§tte eigentlich am Freitag in der Landesschau kommen sollen aber die Dame die den Bericht “eingesprochen” hat war leider erkrankt… und am Montag habe ich es einfach nicht mehr geschafft… kessel you saved me! Vor kurzem habe ich ein Video der ersten Modenschauen ( vor ca. 10 Jahren im Inner Rhythm) aus dem Archiv holen lassen. Das war aber Gl√ľck, dass das noch geklappt hatte… Gr√ľ√üle m. P.S.: Das Wohnzimmer ist nicht in Murrhardt, sondern an der Grenze zw. B√§d Cannstatt und Hallschlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.