Mülltrennung

Nehms persönlich mit der Mülltrennung schon immer nicht ganz so genau und verfahre ehrlich gesagt nach dem Volksmotto “Kommt eh alles wieder auf einen Haufen”, aber vielleicht wird das nicht dieser Mahnung, verschickt von der Stadt Stuttgart, etwas anders. Aber wer blickt da auch schon durch, beim dualen System. Scheint wohl vielen so zu gehen.

Gelbe Säcke sind keine Mülltonnen

Die SITA Süd GmbH, zuständig für die Sammlung von Gelben Säcken in der Stadt Stuttgart, beklagt in zunehmenden Maße eine falsche Befüllung der Gelben Säcke mit Unrat aller Art.

Im Gelben Sack werden ausschließlich Verkaufsverpackungen aus Kunststoffen, Metall oder Verbundmaterialien gesammelt. Andere Gegenstände aus den gleichen Materialien, beispielsweise eine Zahnbürste, Videokassetten, Spülschüsseln, Einwegrasierer oder Spielzeug gehören nicht hinein. Zwei Ausnahmen gibt es allerdings: Glasverpackungen gehören in den Altglascontainer und Verpackungen aus Papier und Pappe gehören in die grüne Papiertonne.

Die SITA Süd wird künftig genau hinschauen. Falsch befüllte Säcke werden nicht mehr mitgenommen. Ein roter Aufkleber signalisiert dann dem Verursacher deutlich die Fehlbefüllung. Der Sack muss dann wieder ins Haus genommen und aussortiert werden, damit er bei der nächsten Abfuhr mitgenommen wird.

Der städtische Eigenbetrieb AWS Abfallwirtschaft Stuttgart unterstützt dieses Vorgehen und bittet alle Bürger um Ihre aktive Mitarbeit, die Sortierqualität und damit auch die Recyclingfähigkeit zu verbessern. Konkrete Beispiele zur richtigen Befüllung sind auf jedem Sack abgebildet. Auch im Abfallkalender oder unter www.stuttgart.de/abfall sind Hinweise dazu abgedruckt.

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.