One Night In Paris

Schockschwerenot. Erst k├╝rzlich hab ich mich gefragt, weshalb What Would Tyler Durden Do nix mehr ├╝ber Paris Hilton schreibt. Hab da eine Theorie: Charlie Sheen’s Piepmatz oder selbst sein linker Nasenfl├╝gel sind wesentlich interessanter. Jetzt kommt’s noch h├Ąrter:

Am Freitag kommt Paris Hilton nach Stuttgart. Medizincheck beim VfB, Verst├Ąrkung f├╝rs Mittelma├čfeld. Nee, Spa├č. Sie macht im Penthouse (“Stuttgarts Top Location”) Reklame f├╝r “ihren” Richprosecco. Der wiederum, sagt die Hotelerbin, ist “prickelnd wie mein Leben”.

Machen wir’s kurz: Das Penthouse ruft am Freitag zum unvergesslichen Abend mit Fotoshooting und Autogrammstunde. Ich sag’ jetzt erstmal alle Termine f├╝r Freitag ab. Samstag zur Sicherheit auch. Kann man ja nie wissen.

Zur Vorbereitung klau’ ich an der Tanke eine Palette von Paris’ Bumsbrause in Dosen und dann machen wir einen Kessel-Videoabend und schauen uns ihre erste Regiearbeit “One Night In Paris” an. Gibt’s garantiert in der 451. Ein Meisterwerk, das 2004 v├Âllig zu Unrecht bei den Oscars ├╝bergangen wurde. ├äh, bis Freitag dann, 18 Uhr bei Thorsten im Hobbykeller.

24 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.