Happy Birthday Zenit!

(Bild vom good old Gablenberger Klaus.)

Ich sags ja immer wieder, bei den Cops hockt ein Poet an der Schreibmaschine. Habs bekanntlich nicht so mit Tieren, noch weniger mit Pferden, aber ey, wir sagen Happy Birthday Zenit!

Ältestes Polizeipferd feiert Geburtstag

Stuttgart: Im Stall der Polizeireiter hat dieser Tage das älteste Dienstpferd seinen 26. Geburtstag im kleinen Kreis gefeiert. (Äh? 30 dann aber im M1, gell!) Das württembergische Warmblut wurde 1985 auf dem Haupt- und Landgestüt in Marbach geboren. Im Jahr 1987 ging der Wallach in den Besitz der Stuttgarter Polizei über, erhielt seine spezielle Ausbildung und den Namen Zenit. (Wie früher das proTON, nur ohne h. Gebt mir ein Delphin!)

Er hat sich zu einem hervorragenden Polizeipferd entwickelt, dem sein Alter auch heute noch nicht anzumerken ist. (Anders als der Krupa, der war auch mal ein hervorragendes Polizeipferd, aber sein Alter ist ihm am Haaransatz anzumerken, und er schafft nicht mal mehr die Stäffele hoch zu seiner Freundin.) Einsatzerfahrungen hat der „Alte“ reichlich – Fußball, Castortransporte, Umzüge und Demonstrationen. (Klarer Fall, im nächsten Leben will ich Polizeipferd werden.)

In der Regel werden Polizeipferde auf Grund ihrer hohen Belastung mit etwa 20 Jahren in den Ruhestand geschickt. (Wie sagte mein Vater immer? 20 Jahre schaffen reicht.) Der umgängliche Wallach mit dem schwarzen Fell und einer durchgängigen weißen Blesse hat einen ausgeprägten Herdentrieb. (Hab gerade “ausgeprägten Blasentrieb” gelesen.) So weicht er seinen tierischen Kollegen nicht von der Seite. (Wie mein Vadder, geht auch im Ruhestand ab und zu noch ins Büro, Rente ist so ne Sache für sich.) Seit 2009 sind er und seine 33-jährige Polizeireiterin ein Team.

13 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.