Yo! KTV Raps (18): Wiz und Snoop und die Covers

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=r4lkXxO4YgY[/youtube]

Hallo liebe Yo! KTV Raps-Leserschaft,

Freunde fĂŒrs Leben oder zumindest bis der Filter kommt – im Rap ist es halt wie im echten Leben auch und darum dreht sich auch alles in dieser Folge von Yo! KTV Raps, vor allem aber um die zwei ganz besonderen Spezis im Video oben, die sich fĂŒr eine tiefe MĂ€nnerfreundschaft gefunden zu haben scheinen….

Eure Freunde vom Yo! KTV Raps-Mob

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/video/xgi3p7_wiz-khalifa-feat-snoop-dogg-t-pain-black-and-yellow_music[/dailymotion]

Ja, der Wiz Khalifa: Der Rapper aus Pittsburgh hat letztes Jahr einen riesen Lauf gehabt: Aus dem Web 2.0 raus eine KultanhĂ€ngerschaft rekrutiert, tightes Mixtape veröffentlicht {“Kush & Orange Juice”, treue Leser erinnern sich oder klicken hier}, eine dutzende StĂ€dte dauernde Tour komplett (!) ausverkauft und dann noch mit “Black & Yellow” eine echte Erfolgssingle rausgehauen, die es bis auf die vorderen RĂ€nge der Charts geschafft hat {und von dem Producer-Team Stargate stammt, die bereits fĂŒr Rihanna, Katy Perry oder, Ă€h, S-Club 7, Hits gebastelt haben}.

FĂŒr den Remix G-Mix hat sich Wiz dann neben T-Pain und Juicy J auch seinen neuen besten Homie Snoop eingeladen und eben diesen scheint der junge Wiz an seine eigenen KarriereanfĂ€nge zu erinnern.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=MC1q5Dvgyjg[/youtube]

Der Boss Dogg ist gerade eh sehr umtriebig, weil sein neues Album “Doggumentary Music” ansteht, das im MĂ€rz erscheinen soll. Zu Promozwecken hat er kĂŒrzlich – wie schon zuvor Kanye – das Twitter-Headquarter mit seiner Anwesenheit beehrt – und sich ganz nonchalant ĂŒber die Rauchverbote im Hause hinweggesetzt.

Noch lustiger ist aber die Hintergrundgeschichte zu Snoops neuer Single “Wet”: Die hat Snoop nĂ€mlich eigentlich fĂŒr den Junggesellenabschied von seinem Buddy Prinz William (!) geschrieben {Hintergrund ist, dass diverse Medien kolportiert haben, dass Willys Bruder Harry Snoop buchen wollte fĂŒr die Sause}.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=kwPlYj9ttBg[/youtube]

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=CTw_D5Mo69k[/youtube]

Willkommen zur neuesten Folge von “Verbale AusfĂ€lle leicht gemacht” mit unserm Jung 50 Cent: Der hat sich jĂŒngst ein neues Opfer vorgenommen, um es telefonisch rund zu machen. Getroffen hat es Lee “Q” Odenat, den CEO der etwas assigen HipHop-Videoseite worldstarhiphop.com: Nachdem dessen Portal fĂŒr eine Zeit lang down war, verkĂŒndete Fuffi via Twitter, dass er dafĂŒr verantwortlich sei, weil er von WSHH nix hĂ€lt {und nebebei seit ĂŒber einem Jahr einen Rechtsstreit mit WSHH hat, weil diese unerlaubt mit Bildern von Curtis geworben haben}:

Als dann Q jedoch in der immens populÀren Hot97-Radioshow von Angie Martinez behauptete, dass alles cool sei und Fuffi ein SchwÀtzer, nahm der sich kurzerhand den Hörer und rief bei Hot97 an, um ein paar Sachen richtig und Q ins Eck zu stellen:

“What’s up sucka, I should black ya’ eye
watch me show you some of the old me. Keep playing with me, Q. I dare you try to say something crazy. If you’re in New York, you come to my office and we talk. Don’t you ever try to talk to me on no radio.”

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ein kleines Beben hat Eminem ausgelöst: Der hat innerhalb kĂŒrzester Zeit die von langer Hand vorbereiteten Deals mit sowohl dem White Trash-Rapper Yelawolf als auch dem Slaughterhouse-Vierer, bestehend aus Royce da 5″9, Joell Ortiz, Crooked I und Joe Budden, bekannt gegeben. Dazu Eminem zu XXL:

“Yelawolf and Slaughterhouse, it’s kinda phase two of Shady. It’s the new generation of Shady Records and as we’re trying to rebuild our label, it’s exciting for hip-hop and with all of these forces coming together and with what everybody’s capable of on the mic, it’s gonna be fun.”

Alle fĂŒnf sind echte Lyricists und so frohlockten dementsprechend auch die Internetz-Realkeeper, dass nun vielleicht eine neue Ära fernab von albernen ModetĂ€nzchen im Mainstream ausbrechen könnte.

Doch so naheliegend beide Signings aus verschiedenen GrĂŒnden auch sein mögen (Em und Royce kennen sich schon ewig, haben sich auch mal ganz bös gebeeft, und Yealwolf ist die Redneckversion des jungen Marshall), so darf man doch zweifeln, ob das wirklich so das dicke Ei wird – zu diesem Thema hat sich auch Rapnetz-GrĂ¶ĂŸe Meka von 2dopeboyz sehr passend in seiner “Slang Editorial”-Kolumne fĂŒr XXL geĂ€ußert.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Der Eminem mit seiner Lausbubenbande ist aber nicht der Einzige, der es auf ein Cover geschafft hat: Auch Lil Wayne ist auf ner Titelseite, und zwar vom Rolling Stone. FĂŒr das renommierte Musikmagazin hat er sein erstes Interview nach seiner Knastizeit auf Rikers Island gegeben, das man hier anlesen kann.

Übrigens ist Lil Tunechi nicht ganz so, Ă€h, glĂŒcklich mit seinem Foto, wie er via Vimeo die Welt wissen ließ:

“I’m pissed off at that RollingStone cover, they got me looking like a model
”


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/video/xglo8u_birdman-feat-lil-wayne-fire-flame-remix-official_music[/dailymotion]

Und wenn man schon draußen ist aus dem KnĂ€st, kann man auch gleich mit seinem (Zieh-)Vaddi ein Video machen – Weezy, der Vogelmann, Feuer und Flammen, uiuiui.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/video/xgcot4_monster_webcam[/dailymotion]

Und schon sind wir in der Videosection: Auch wenn Kanyes aktuelles Video zu “Monster” etwas anderes verspricht: So richtig Horror ist bei dem Jung nix. Platin fĂŒr “My Dark Twisted Fantasy”, das Collabo-Album “Watch The Throne” mit Jay-Z in trockenen TĂŒchern plus Release-Date, neues Album noch diesen Sommer und nĂ€chste Woche kommt das Video zur neuen Single “All Of The Lights”, bei dem der große Hype Williams Regie gefĂŒhrt hat. {Kann mal bitte jemand dem Herrn West verraten, dass man bei Twitter auch Kleinbuchstaben benutzen kann?}

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Wunrclqphs4[/youtube]

Ach ja, das Album von Kanye West und Jay-Z: Die erste Single “H.A.M.” wurde mit großem Tam-Tam in die Welt entsand, auf dass die Fanmassen das neue Werk lobpreisen mögen … Pustekuchen! Die Reaktionen der Netz-Tastemaker auf den von Lex Luger {also der Typ, bei dem irgendwie seit “BMF” alles gleich klingt} produzierten Track waren eher verhalten, aber nachdem wohl u.a. auch Madlib, Pete Rock und DJ Premier Beats zu “Watch The Throne” beisteuern, könnte das ja noch was werden. Schaumermal.

{Das Artwork fĂŒr H.A.M. stammt ĂŒbrigens vom Givenchy-Designer Riccardo Tisci. Fashion-Kanye halt.}

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Auch Talib Kweli dropt ein neues Album (aber nur digital) und das ist die Single dazu.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Kid Daytona hat 2010 bereits seine Kreise gemacht und fĂŒr viel Aufsehen gesorgt – auf den Kerle sollte man 2011 acht geben {und sich falls man es nicht schon gemacht hat – unbedingt seine fantastische Free-LP “The Interlude ” hier gratis und legal downloaden}

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Vlzq9U5-Was[/youtube]

Mensch, vielleicht wird das ja doch noch was mit Saigons seit gefĂŒhlten zehn Jahren angekĂŒndigtem Album “The Greatest Story Never Told”. Jetzt gibt es immerhin mal den von Just Blaze produzierten Titeltrack als Video.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hui, fast hĂ€tten wir die Mixtapes vergessen – dabei haben wir doch zwei schöne Kandidaten. Da wĂ€re zuerst einmal das Tape von DJ Statik Selektah und dem Streetwear-Designer, Sneakerhead und Fashion-Ikone Frank The Butcher {zu dem es hier eine tolle, kurze, sehenswerte Hypebeast-Doku gibt}.

Mit drauf sind bereits bekannte und exklusive Beats, natĂŒrlich u.a. vom Selektah selbst, und Reimereien von vielen hungrigen Newcomern und gestandenen Underground-Helden wie Freeway, Maffew Ragazino, Chace Infinite, Consequence, Termanology, Curt@!n$, Black Milk, Truck North, Reks, Phonte, Fred The God Son, Slaine oder Ill Bill.

Das Tape gibt es zum kostenlosen und legalen Free Download auf der Homepage von Frank The Butcher.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Und dann wĂ€re da noch das ausgesprochen freshe Free Mixtape von der Chicagoer HipHop-2.0-Blogpop-Ikone Kid Sister: Mit “Kiss Kiss Kiss” schiebt die auf A-Traks {Duck Sauce, Kanye-DJ und so} renommiertem Fools Gold-Label gesignte KĂŒnstlerin einen flotten Überblick ĂŒber ihr aktuelles Schaffen raus.

Die Tracks sind alle hochgradig tanzbar und atmen, Ă€h, dieses Hipsterrap-Dingens: Gast-Features von Nina Sky oder Gucci Mane, dazu Remixe von Douster, Laidback Luke und Caspa – eine saftige Packung also, die richtig Laune macht. Guter Weekend-Starter.

Das Mixtape gibt es hier legal und gratis zum Download, einzig eine funktionierende Mail-Adresse muss man rausrĂŒcken.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

So, das wars mal wieder – wir sind raus wie die Papierflugzeuge von Wiz & Snoop.

Peace, Le Mischi und die Yo! KTV Raps-Redaktion

PS: Komm, einen haben wir noch – und zwar das ziemlich Öhrchen-rötende 8Bit-Style-Video “Truckers Delight” vom Pariser Discotizer Flairs. Da fragt man sich, warum immer den Rappern angekreidet wird, dass sie so schmuddelige Musikfilmchen drehen. Alta …

[vimeo]http://vimeo.com/7670880[/vimeo]

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.