52 Videos/32: Aphex Twin “Windowlicker”

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/video/x1wa20_windowlicker-aphex-twin_fun[/dailymotion]

Premiere: Zum ersten Mal ein Video von einem Künstler, von dem wir bereits eins in dieser Serie hatten. Musste natürlich Aphex Twin sein. Als großer Fan von “Come to daddy” war ich durchaus skeptisch, als ich das Video 1999 zum ersten Mal im Nachtprogramm von MTV (ein in den 90er Jahren ziemlich erfolgreicher Musik-Fernsehsender, falls sich noch jemand erinnert) gesehen habe. Wieder war Chris Cunningham der Regisseur, aber es war einfach ein krasser Kontrast von der kaputten Horror zur Fake-Highgloss-HipHop-Optik. Aber mit Wirkung.

Allein der Dialog am Anfang hat fast schon Tarantino-Qualitäten, und laut Wikipedia kommt in der knapp 4-minütigen Intro-Sequenz ganze 44 Mal das Wort “Fuck” vor. Was folgt sind die für Cunningham typischen Masken-Spielchen, diesmal in Kombination mit fiesen Bikini-Babes. Und einem tanzenden Aphex Twin, leider schweigt sich Wikipedia darüber aus, wer da in Wirklichkeit tanzt.

Auf jeden Fall, und hier darf man das durchaus noch sagen: Ganz großes Kino!

Ach ja, weil’s hier so gut passt, und weil sich der Sound ähnlich anhört: Die Titelmelodie meiner Lieblingsserie Stromberg ist übrigens eine Cover-Version des Aphex Twin-Songs “Flim”.

No Comments

  • franz von assisi sagt:

    beschde!!!

  • Philthy sagt:

    hammervideo und vor allem hammerlied!

  • neongrau sagt:

    knorke!

    ganz süß is auch der Stop Motion Remix hier =D
    http://www.youtube.com/watch?v=l01KuCUU0lw

  • vanDamme sagt:

    Der totale Fieber-Albtraum: hat diese einzigartige Stimmung je ein anderer Musikvideo-Regisseur vergleichbar hinbekommen? Me no f***in´ think so!

  • Cabura sagt:

    Classic!!!
    Hätten wir mehr solche Videos wäre das Musikfernsehen, jedenfalls wie wir es mal gekannt haben, nicht dem Untergang geweiht gewesen.

    So in der Mitte erinnert es kurz an David Lee Roth – California Girls –
    http://www.youtube.com/watch?v=cmbhfI8f_Ek

    Hierzu sei aber auch Leftfield – AfricaShox erwähnt.
    Dürfte glaube ich auch von D. Cunninham sein

    http://www.dailymotion.com/vid.....shox_music

    Zu Cunningham
    http://www.arte.tv/de/Kultur-e.....06082.html
    DVD sehr zu empfehlen:
    http://www.amazon.de/Work-Dire.....B0000DK4OP

  • martin sagt:

    hm, ich glaub nicht dass es nur daran liegt… wobei klar, früher hat man da mehr investiert, mehr ideen gehabt. nach drei milliarden rap videos mit pools, mädels, champus und chromefelgen sinkt halt auch mal das interesse…

    hab gerade in der mittagspause nen artikel im spiegel über die mtv bezahlfernsehen geschichte gelesen. da stand dass mtv davor nur noch rund 20.000 zuschauer hatte, weiß aber gerade nicht mehr ob pro tag, pro stunde, etc…

  • Thorsten W. sagt:

    Nee… das Problem ist einerseits, dass die Plattenfirmen einfach nicht mehr so viel Geld für Videos ausgeben können/wollen wie früher – da waren 100.000 Mark für das Video einer noch nicht übermäßig erfolgreichen Band normal. Heute – max. 10% davon?

    Andererseits gibt es halt alle Musikvideos im Internet auf Abruf, warum soll ich da noch bei MTV warten bis vielleicht ein bestimmtes Video kommt?

  • Cabura sagt:

    Mag ja alles richtig sein aber….
    @ Martin
    Apropos HipHop/Pool/Mädels und so:
    The Roots – what they do –
    Sollte auf jeden Fall neben dem schon aufgenommen genannt werden.
    Burner Track – witziges Video – das zeigt dass der Teufel manchmal schon im Detail wohnt. Der Arschkrampf ist sicher einer Highlights.

    http://www.dailymotion.com/vid.....y-do_music

    Das hier war sicher auch nicht so teuer – Juvenile – Ha
    http://www.youtube.com/watch?v=Ww9VlmXKYgs

    Wenn wir schon dabei sind:
    Rakim – When I be on the mic
    http://www.youtube.com/watch?v=M34OelgSlKI

    DAS Übervideo schlechthin:
    Jay Z – 99 Problems
    http://www.youtube.com/watch?v.....ature=fvsr

    Kopfnickender Rick Rubin – unbezahlbar!

    @Thorsten
    1. es gibt günstige und manchmal ziemlich fette Videos –
    Das Sabotage – Video der Beastie Boys – ebenso wie das Three MCs and one DJ-Video.
    Anderes Beispiel:
    RJD2 – work it out
    http://www.youtube.com/watch?v=Q-4ZzFzqmJA

    2.Weil es einfach “korrekt” ist, wenn man den Sender reinhauen kann und da die ein oder andere Überraschung auf einen wartet – Wenn sie denn überhaupt Musicvideos spielen – das denke ich mal war der Hauptgrund warum die leute kein MTV mehr geguckt haben. Lieber mal paar anständige Musikredakteure oder DJs anstellen die ne korrekte Selection machen.
    Die haben total verpeilt, dass die Kids von damals vielleicht nicht mehr Kids sind aber immer noch Muckophile Geister sind – siehe dieser Blog

    Selecting is more important than “Klingeltonwerbung” und Britney Spears’ Ass!!!

    Nenne wir das mal das VH1 – Phenomän.
    Manchmal lässt man sich halt gerne gut Bedienen – in vielerlei Hinsicht – deshalb kommen die Leute doch auch dorthin wo ihr oder einige der Leser – auflegt – oder ab und an in ein gutes Restaurant oder …

  • martin sagt:

    na jetzt haste ja aber auch eher videos aus der guten alten zeit genannt ;), sabotage, roots…

    ich hab nicht behauptet, dass es keine guten hiphop videos gibt, aber der trend ging halt nun mal auch dahin und langweilte die leute vielleicht eben. dabei dachten die rap-künstler wiederum, genau das wollen die leute sehen.

    die gegenfrage wäre halt auch, ob ich noch musikfernsehen gucken würde, wenn es ein gutes programm gäbe. daran zweifel ich stark… wobei, abends heimkommen, guter sender rein… hat schon was. wobei ich glaub, dass das die wenigsten so sehen.

    na ja, ich denke mal, der niedergang vom musikfernsehen ist wirklich von vielen faktoren abhängig.

  • Thorsten W. sagt:

    Naja, ich glaube nicht, dass gerade Sabotage besonders günstig war – wahrscheinlich eher im Gegenteil. Natürlich gibt es günstige und gute Videos – aber letztendlich haben die Plattenfirmen einfach nicht mehr so viel in gute Videos investiert.

    Und ich glaube auch, dass die Zielgruppe für gute Musikvideos im TV eher klein ist – oder eher mainstreamig. Siehe deluxe TV – ist zwar nett gemeint, aber da läuft halt größtenteils einfach langweilige Ü30-Musik.

  • martin sagt:

    call on me von eric prydz war glaub richtig günstig 🙂

    das musst du hier unbedingt auch noch bringen, thorsten! 🙂

  • Cabura sagt:

    Ich geb ja zu altmodisch zu sein! Lieber OLDSHOOL!

    Einigen wir uns darauf: schön war die gute alte Zeit!!!
    Und ich steh auf ein korrektes Video!!!

    @Thorsten: richtig! oder könnt ihr euch an irgend ein herausragendes Video des letzten Jahres, oder der letzten 3-5 Jahre so aus dem Stehgreif erinnern? Das Laufband Video zählt nicht.

    Die einzige Lösung die ich da sehe ist, dass das .tv in Kessel.tv keine einfache Endung bleibt.
    Ausser Mixtapes gäbe es dann thematisches Programm von allen mitgestaltet 24h und von Euch gefiltert…. gibts sowas nicht vielleicht schon?

    Auch alt dürfte aber unwesentlich mehr gekostet haben als das “Nothing Compares 2U – Video ”

    http://www.youtube.com/watch?v.....re=related

  • Thorsten W. sagt:

    Klar, ich kann aus dem Stehgreif mehrere gute Videos aus den letzten Jahren nennen… (Fast) alle Gorillaz-Videos, (fast) alle OK Go-Videos, “Wrong” von Depeche Mode…

    Aber da lohnt sich ein regelmäßiger Blick auf http://www.nerdcore.de, der bringt glaube ich wöchentlich eine gute Übersicht guter aktueller Videos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.